SWR will 35 Jahre alten „Tatort“ aus dem Giftschrank holen

    Wiederholung von „Der gelbe Unterrock“ angekündigt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 12.05.2015, 15:23 Uhr

    SWR will 35 Jahre alten "Tatort" aus dem Giftschrank holen – Wiederholung von "Der gelbe Unterrock" angekündigt – Bild: WDR

    Der „Tatort“ gilt generell als die Vorzeige-Krimireihe der ARD, für die sich nach wie vor pünktlich am Sonntagabend um 20.15 Uhr Jung und Alt vor dem Fernseher versammeln. Unter den inzwischen 946 ausgestrahlten Episoden befindet sich jedoch auch eine Handvoll schwarzer Schafe. Insgesamt sechs „Tatorte“ sind Folgen mit „Sperrvermerk“, das heißt sie wurden seit ihrer Erstausstrahlung nicht mehr wiederholt und aus bestimmten Gründen in den Giftschrank gesperrt.

    Eine dieser Giftschrank-Folgen könnte allerdings demnächst den Weg zurück ins Fernsehen schaffen. Wie die BILD am Sonntag und der Express als erstes berichteten, erwägt der Südwestrundfunk, den Fall „Der gelbe Unterrock“ zum ersten Mal seit der Erstausstrahlung vom 10. Februar 1980 zu wiederholen. SWR-Sprecherin Annette Gilcher hat diese Planungen gegenüber wunschliste.de bestätigt. Der Grund für die Verbannung hatte damals qualitativen Ursprung. Der SWF empfand die Folge als derart künstlerisch minderwertig, dass er von weiteren Wiederholungen absah. Die Fanseite Tatort-Fundus.de teilt diese Einschätzung und bewertet den Fall als drittschlechtesten „Tatort“ aller Zeiten.

    „Der gelbe Unterrock“ ging im Vergleich zu den üblichen 90 Minuten einer Viertelstunde länger und wurde bei seiner Erstausstrahlung aus Jugendschutzgründen erst um 21.05 Uhr gezeigt. Neben des wirren Drehbuchs um einen Mainzer Kleiderfetischisten zeichnete sich der betreffende „Tatort“ vor allem durch die explizite Darstellung von Sex und Gewalt gegen Frauen aus. Kommissarin Marianne Buchmüller (Nicole Heesters) versucht den Mord an einem jungen Mädchen aufzuklären, das Opfer eines Sexualverbrechens wurde. Der psychisch gestörte Harry Wagner lässt sich auf eine Zusammenarbeit mit finsteren Gestalten aus dem Drogen-Milieu ein (darunter Rolf Zacher). Sie benutzen ihn und seine sexuellen Neigungen dazu, ein junges Mädchen aus dem Weg zu räumen, das ihnen gefährlich werden könnte. Harrys perverse Phantasien, Frauen die Luft abzuschnüren, sie zu fesseln und zu demütigen, werden ausführlich geschildert.

    Bislang war die Giftschrank-Folge lediglich zu Wucherpreisen über den Mittschnittdienst des SWR zu bekommen. Nachdem der Film kürzlich senderintern noch einmal gesichtet worden war, gab es nun jedoch ein Umdenken. „35 Jahre spater kann er als Zeitdokument gesehen werden und hat da auch seinen Reiz“, teilte Sendersprecherin Annette Gilcher mit. Ein konkreter Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest. „Wir werden das Datum aber in jedem Fall rechtzeitig bekannt geben, damit die Tatort-Fans den Film dann auch anschauen können“, versichert Gilcher.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Heute um 23:25 Uhr ist es soweit...
      • am via tvforen.demelden

        Der Giftschrank-TATORT mit Nicole Heesters als Kommissarin Buchmüller hat jetzt einen Sendetermin. Am 16. Januar um 23:25 Uhr wird er zum ersten Mal wiederholt - fast 36 Jahre nach der Erstsendung am 10. Februar 1980.

        http://www.tatort-fundus.de/web/news2015/erste-wiederholung-nach-35-jahren.html

        EDIT: Mist... Dieser Beitrag war eigentlich als Antwort auf diesen Thread gedacht:
        http://www.tvforen.de/read.php?1,1410438,1410438#msg-1410438
        • (geb. 1955) am melden

          Das frage ich mich auch, warum bei all den Wiederholungen um die Marek-Tatorte stets ein großer Bogen gemacht wird :-(
            hier antworten
          • am melden

            Es soll der letzte Tatort der wenigen von Frau Heesters gewesen sein.

            Ich wünsche mir endlich eine Wiederholung der alten österreichischen Tatorte mit Inspektor Marek mit Fritz Eckhardt und Jaggberg.
              hier antworten
            • am via tvforen.demelden

              Sechs "Tatort"-Krimis sind also nie wiederholt worden. Ich habe jetzt davon erfahren, dass es sogar eine "Tatort"-Folge gibt, die es nicht einmal zu einer einzigen Ausstrahlung gebracht hat!

              Gestern habe ich meine Hörzu-Sammlung um zwei Ausgaben erweitert. In einer der beiden, es ist die Nummer 47 von 1972, habe ich folgenden Bericht entdeckt:

              [URL=http://www.bilder-hochladen.tv/pic/wJWTcjr6/Tatort][IMG]http://th4.bilder-hochladen.tv/wJWTcjr6.jpg[/IMG][/URL]

              Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob die gedrehten Szenen jemals zu einem Film zusammengeschnitten wurden, denn drei Monate vor der geplanten Ausstrahlung stand ja schon fest, dass die Folge nicht gesendet wird.

              Möglicherweise sind die Aufnahmen auch vernichtet worden. Das wäre sehr schade, denn wenn andere Folgen aus dem Giftschrank geholt werden, weil der Grund für das Sendeverbot nicht mehr aktuell ist, wäre die Chance natürlich groß, diese Olympia-Folge auch endlich einmal zu sehen zu bekommen.
              • am via tvforen.demelden

                U56 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob die gedrehten
                > Szenen jemals zu einem Film zusammengeschnitten
                > wurden, denn drei Monate vor der geplanten
                > Ausstrahlung stand ja schon fest, dass die Folge
                > nicht gesendet wird.
                >
                > Möglicherweise sind die Aufnahmen auch vernichtet
                > worden. Das wäre sehr schade, denn wenn andere
                > Folgen aus dem Giftschrank geholt werden, weil der
                > Grund für das Sendeverbot nicht mehr aktuell ist,
                > wäre die Chance natürlich groß, diese
                > Olympia-Folge auch endlich einmal zu sehen zu
                > bekommen.

                Die Folge wurde umgearbeitet, Szenen wurden neu gedreht, und dann zwei Jahre später als "3:0 für Veigl" ausgestrahlt.

                http://tatort-fans.de/tatort-040-30-fuer-veigl/
              • am via tvforen.demelden

                U56 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob die gedrehten
                > Szenen jemals zu einem Film zusammengeschnitten
                > wurden, denn drei Monate vor der geplanten
                > Ausstrahlung stand ja schon fest, dass die Folge
                > nicht gesendet wird.
                >
                > Möglicherweise sind die Aufnahmen auch vernichtet
                > worden. Das wäre sehr schade, denn wenn andere
                > Folgen aus dem Giftschrank geholt werden, weil der
                > Grund für das Sendeverbot nicht mehr aktuell ist,
                > wäre die Chance natürlich groß, diese
                > Olympia-Folge auch endlich einmal zu sehen zu
                > bekommen.

                Die Folge wurde umgearbeitet - einige Szenen wurden neu gedreht - und dann zwei Jahre später als "3:0 für Veigl" ausgestrahlt.

                http://tatort-fans.de/tatort-040-30-fuer-veigl/

                Man machte also aus der Olympia-Folge eine Fußball-WM-Folge. Der Kriminalfall blieb wohl derselbe.
              • am via tvforen.demelden

                Hallo U56,

                danke für den interessanten Artikel!

                Allerdings wurde die vermeintlich kaum realisierbare Absicht dann doch umgesetzt: Der Krimi wurde (mit Bezügen auf die Fußball-WM) umgeschrieben, einige Szenen wurden neu gedreht. Die Episode lief unter dem Titel "3:0 für Veigl" am 26. Mai 1974. Soweit ich mich erinnere, sieht man aber in Veigls Büro noch Olympia-Plakate...

                http://tatort-fans.de/tatort-040-30-fuer-Veigl/

                EDIT: andreas_n war schneller :)
              • am via tvforen.demelden

                Eine Restaurierung der ursprünglichen Fassung wäre toll.

                Beim Polizeiruf wurde ja auch eine bisher nicht gesendete Folge ("Im Alter von...") im Archiv gefunden. Es war zwar kein Ton mehr vorhanden, aber zumindest ein Drehbuch, das als Grundlage für eine Synchronisation diente.
              • am via tvforen.demelden

                Vielen Dank an andreas_n und Spoonman!

                Der Titel "3:0 für Veigl" ist mir auch ein Begriff, aber spontan konnte ich mich nicht daran erinnern. Sollte die Folge irgendwann noch einmal wiederholt werden, werde ich sie mir ganz genau ansehen. ;)

                In der Hörzu 21/74 habe ich einen Bericht über die Umarbeitung der Folge gefunden:

                [URL=http://www.bilder-hochladen.tv/pic/cAhtb73e/Tatort][IMG]http://th4.bilder-hochladen.tv/cAhtb73e.jpg[/IMG][/URL]
            • am melden

              Qualitativ minderwertig - die bizarren Geschichten, die heute laufen, sind doch auch meist Quark. Immer wieder was Neues im selben Genre und das im Stakkatotakt - da leidet halt die Qualität.
                hier antworten
              • am melden

                Ja, tut er :-) Danke dafür, natürlich HörZu!
                  hier antworten
                • am via tvforen.demelden

                  Wenn die ganzen Tatorte im Internet rumgeistern, macht man sich doch mit einer Verweigerungspolitik sowieso nur noch lächerlich. Da ist so ein Schritt nur konsequent.
                  • am via tvforen.demelden

                    wunschliste.de schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > "Der gelbe Unterrock" ging im Vergleich zu den
                    > üblichen 90 Minuten einer Viertelstunde länger

                    In den 70ern und 80ern hat man sich beim TATORT längst nicht so sklavisch an das 90- bzw. 88-Minuten-Raster gehalten wie heute. Schwankende Folgenlängen zwischen 80 und 105 Minuten waren völlig normal. Ich glaube, die Extreme liegen bei 59 bzw. 120 Minuten.

                    Übrigens: Da der Artikel anscheinend weitgehend aus dem Tatort-Fundus abgeschrieben ist, hätte eine Quellenangabe nicht geschadet. Ebenso wie das Korrekturlesen. ;)

                    http://www.tatort-fundus.de/web/folgen/giftschrank.html
                    • am via tvforen.demelden

                      Hier gibt es noch einen ausführlichen und aktuellen Artikel zum "Gelben Unterrock":

                      http://www.tatort-fundus.de/web/news2014/swr-will-giftschrank-tatort-nach-35-jahren-wiederholen.html

                      Der abgebildete Zeitschriften-Ausschnitt stammt aber offensichtlich nicht aus dem GONG, sondern aus der HÖRZU, wie uns U56 sicher bestätigen kann. ;)
                    • am via tvforen.demelden

                      Hoffen wir mal, dass nicht dennoch an diesem Tatort rumgebastelt wird und am Ende in 16:9 kommt...

                      Spoonman schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > wunschliste.de schrieb:
                      > --------------------------------------------------
                      > -----
                      > > "Der gelbe Unterrock" ging im Vergleich zu den
                      > > üblichen 90 Minuten einer Viertelstunde
                      > länger
                      >
                      > In den 70ern und 80ern hat man sich beim TATORT
                      > längst nicht so sklavisch an das 90- bzw.
                      > 88-Minuten-Raster gehalten wie heute. Schwankende
                      > Folgenlängen zwischen 80 und 105 Minuten waren
                      > völlig normal. Ich glaube, die Extreme liegen bei
                      > 59 bzw. 120 Minuten.

                      Eine kürzere bzw. längere Laufzeit hätte schon so manchem Tatort geholfen. Es gibt numnal Geschichten die brauchen weniger Laufzeit und solche die mehr brauchen. Wenn man aber an diesem starren Zeitgefüge festhält, kommt es dazu, dass zum einen Szenen gedreht werden um auf 90 Minuten zu kommen, was zu einem zähen Seheindruck führt. Andererseits müssen Szenen gekürzt werden und man fragt sich am Ende "Wie sind die nochmal auf die Lösung gekommen?", weil irgendeine durchaus relevante Szene nicht mehr da ist.

                      Aber das Sendeschema wird ja als Service an den Zuschauer gesehen. Für mich ist das nur ein Zeichen dafür, dass man den Zuschauer für dumm hält und nicht in der Lage, sich eigenständig zu informieren.
                      Wobei, wenn ich manche Kommentare auf Facebook zu zB nicht funktionierenden Mediathek-Links lese, könnte sogar was dran sein.
                    • am via tvforen.demelden

                      dermichel schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > Aber das Sendeschema wird ja als Service an den
                      > Zuschauer gesehen. Für mich ist das nur ein
                      > Zeichen dafür, dass man den Zuschauer für dumm
                      > hält und nicht in der Lage, sich eigenständig zu
                      > informieren.
                      > Wobei, wenn ich manche Kommentare auf Facebook zu
                      > zB nicht funktionierenden Mediathek-Links lese,
                      > könnte sogar was dran sein.

                      Ich habe auch in diesem Forum oft Beschwerden gelesen, wenn Sendungen aufgrund eines nicht ganz einheitlichen Sendeschemas nicht wöchentlich um dieselbe Uhrzeit ausgestrahlt werden können. Auch wenn in den Zeitschriften oder im Internet deutlich zu ersehen ist, dass die aktuelle Folge etwas später beginnen soll, wird oft gefragt, warum die Sender sich nicht mal auf eine einheitliche Sendezeit einigen können.
                      Die Sender halten also die Zuschauer nicht nur für so dumm; viele Zuschauer sind es tatsächlich.
                    • am via tvforen.demelden

                      Spoonman schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > Der abgebildete Zeitschriften-Ausschnitt stammt
                      > aber offensichtlich nicht aus dem GONG, sondern
                      > aus der HÖRZU, wie uns U56 sicher bestätigen
                      > kann. ;)

                      Von Gong steht da ja auch nichts. Oder ist der Text nachträglich berichtigt worden?
                    • am via tvforen.demelden

                      U56 schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > Spoonman schrieb:
                      > --------------------------------------------------
                      > -----
                      > > Der abgebildete Zeitschriften-Ausschnitt stammt
                      > > aber offensichtlich nicht aus dem GONG, sondern
                      > > aus der HÖRZU, wie uns U56 sicher bestätigen
                      > > kann. ;)
                      >
                      > Von Gong steht da ja auch nichts. Oder ist der
                      > Text nachträglich berichtigt worden?

                      Ja, vorhin stand da noch "Gong". Vielleicht liest der Autor hier mit :)
                    • am via tvforen.demelden

                      Ja, das ist das "Hörzu"-Design.

                  weitere Meldungen

                  weitere Meldungen

                  weitere Meldungen

                  weitere Meldungen