SWR beendet Bodensee-“Tatort“ im Jahr 2016

    Letzte Fälle für Eva Mattes und Sebastian Bezzel

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 09.12.2014, 14:14 Uhr

    „Tatort“: Eva Mattes und Sebastian Bezzel – Bild: SWR/Stephanie Schweigert
    „Tatort“: Eva Mattes und Sebastian Bezzel

    Die langjährige Krimi-Reihe „Tatort“ wird um ein Ermittler-Team erleichtert. Wie der Südwestrundfunk bekannt gab, wird der Bodensee-“Tatort“ mit Eva Mattes als Hauptkommissarin Klara Blum und Sebastian Bezzel als Hauptkommissar Kai Perlmann zum Jahr 2016 eingestellt. Laut SWR-Fernsehdirektor Christoph Hauser wurde die Entscheidung, den „Tatort“ aus Konstanz nach 14 Jahren auslaufen zu lassen, gemeinsam mit den beiden Schauspielern getroffen.

    „Wir haben das mit großem zeitlichem Vorlauf beschlossen, weil die Schauspieler sich jetzt in ihren Planungen darauf einstellen können. Und auch wir haben genügend Zeit, uns über die Entwicklung des Tatorts Gedanken zu machen“, so Hauser. Zwei fertig abgedrehte Folgen liegen bereits vor, zwei weitere werden im kommenden Jahr produziert und 2016 ausgestrahlt. „Wir haben verschiedene Möglichkeiten durchgespielt, den Blum-Tatort weiterzuentwickeln. Schließlich erschien uns die Entwicklung eines neuen ‚Tatorts‘ einfach richtiger. Bis es soweit ist, wird es aber noch einige starke Blum-Tatorte geben“, versichert SWR-Fernsehfilmchefin Martina Zöllner.

    „Ich mag meine Klara Blum sehr gerne und bin eng mit ihr verbunden [ … ]. Es ist aber an der Zeit, vom ermitteln Abschied zu nehmen und wieder Neues zu erobern“, so Eva Mattes in einem Statement. „Sehr schade, aber besser so“, meint Sebastian Bezzel.

    Eva Mattes ermittelt seit 2002 in ihrer Paraderolle als Kommissarin Klara Blum, 2004 erhielt sie Unterstützung durch ihren Kollegen Sebastian Bezzel alias Kai Perlmann. Zum Konstanzer „Tatort“-Team gehören außerdem Benjamin Morik als Gerichtsmediziner Wemut und Justine Hauer als Kriminalassistentin Beckchen. Mit Einschaltquoten zwischen neun und zehn Millionen Zuschauern ist der Bodensee-“Tatort“ äußerst beliebt. Seit 2008 sind außerdem in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Fernsehen sieben Koproduktionen entstanden, in denen seit 2012 Roland Koch den Hauptmann Matteo Lüthi verkörpert. Auch beim nächsten Fall, „Château Mort“, handelt es sich um einen deutsch-Schweizer Einsatz. Die Folge wird am 8. Februar 2015 ausgestrahlt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Ausgerechnet Klara Blum, also da gibt es andere Tatorte, zB der Schweizer Tatort, fade Geschichten, die könnte man uns ersparen, aber der Bodenseekrimi war immer spannend und unterhaltsam.
        hier antworten
      • (geb. 1912) am melden

        @bugmenot:
        Also so einen Scheißdreck habe ich noch nie gelesen ! ! !
          hier antworten
        • am melden

          Leider wird der Tatort ja nicht eingestellt - das wäre mal ne Nachricht. Wäre viel Sendeplatz in der ARD und den Dritten für Neues anstatt der ewig selben Betroffenheitsgeschichten bzw. wenn man "innovativ" was Neues kreieren will, der ewig selben Sex-Blut-SM-Geschichten. Alle Tatortdarsteller in einem finalen Film als gemeinsame Ermittler, bei der sie sich aus Unkenntnis realer Polizeiarbeit nach und nach selbst erschiessen - da wäre ne Story.
            hier antworten

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen