„Supergirl“: Melissa Benoist ist Mutter geworden

    Gemeinsamer Sohn mit Ehemann und Schauspielkollege Chris Wood

    Bernd Krannich – 28.09.2020, 10:18 Uhr

    Melissa Benoist als Kara und Chris Wood als Mon-El in „Supergirl“

    Das Schauspieler-Ehepaar Melissa Benoist und Chris Wood hat die Geburt eines gemeinsamen Sohnes verkündet. Der hat den Namen Huxley Robert Wood erhalten.

    Dabei blieb das Paar in gewohnter Weise um die Wahrung der Privatsphäre bemüht – beide veröffentlichten eine kurze Mitteilung auf Instagram, bei der sie das gleiche Foto verwendeten. Laut Benoist wurde der Junge bereits einige Wochen vor der jetzigen Bekanntmachung geboren. Es ist anzunehmen, dass die Schauspieler ihre Mitteilung im Zuge des Drehstarts der sechsten Staffel von „Supergirl“ gemacht haben, in der Benoist die Titelrolle porträtiert und wo ab diesem Montag in Vancouver wieder die Kameras laufen werden. Dadurch war ein Update zur im März verkündeten Schwangerschaft (fernsehserien.de berichtete) wohl unvermeidlich geworden.

    Wood machte in seiner Ankündigung deutlich, dass der Sohn eigentlich nicht Gegenstand öffentlichen Interesses sein sollte: Unser Sohn wurde geboren, sein Name ist Huxley und er ist unglaublich und nein, vermutlich geht euch das gar nichts an xo [brb/be right back] wir sehen dich in 18 Jahren wieder – bis zu seiner Volljährigkeit wollen die Eltern ihn also aus der Öffentlichkeit halten.

    Benoist und Wood hatten gemeinsam in „Supergirl“ vor der Kamera gestanden – sie als Kara Danvers, er als Mon-El vom Planeten Daxam.

    Im März 2017 hatten sich die beiden als Paar geoutet und im Februar 2019 ihre Verlobung bekannt gegeben. Im vergangenen September folgte dann die Hochzeit des Paares (fernsehserien.de berichtete), im März hatten sie die Schwangerschaft öffentlich gemacht – damals noch kurz vor der frühzeitigen Unterbrechung der Dreharbeiten zur fünften Staffel von „Supergirl“. Die danach notwendig gewordene Corona-Pause sorgte dafür, dass Benoist aus dem Blick der Öffentlichkeit verschwinden konnte.

    Kürzlich wurde das Ende von „Supergirl“ nach einer wohl 20-teiligen sechsten Staffel verkündet (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen