„Strange Angel“: Erster Trailer zum Wissenschaftler-Drama

    Pionier der Raketenwissenschaften gerät in den Dunstkreis von Satanisten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.05.2018, 08:30 Uhr

    „Strange Angel“ – Bild: CBS All Access
    „Strange Angel“

    Der amerikanische Streaming-Dienst CBS All Access („Star Trek: Discovery“) hat einen ersten Trailer zur seiner am 14. Juni startenden Drama-Serie „Strange Angel“ veröffentlicht. Basierend auf wahren Begebenheiten spielt Jack Reynor den aus einfachen Verhältnissen kommenden, genialen Jack Parsons. Der wird in den 1930er Jahren zu einem Pionier der amerikanischen Raketenwissenschaften, verfällt dabei aber auch einem Kult, der ihm Hilfe dabei verspricht, sich selbst zu verwirklichen.

    Trailer zu „Strange Angel“

    Wenn man Neuland erobern will, dann muss man Wege beschreiten, die vorher noch niemand betreten hat. Dabei landet man häufiger mal auf einem Irrweg. Hausmeister Jack Parsons hat Ideen über neuartige Antriebsmethoden, mit denen man die Erde verlassen und den Weg zum Mond antreten könnte. Doch seine Pläne und Vorschläge stoßen vielerorts auf taube Ohren oder Spott – zumal es ihm an einer formalen Ausbildung fehlt.

    Besessen von dem Traum, seine Ideen auszutesten und sie Wirklichkeit werden zu lassen, ist er bereit, auch auf dem Karrierepfad neue Wege zu beschreiten, da ihm eine „klassische Karriere“ mangels Ausbildung verwehrt ist. Ein Nachbar führt ihn dabei zur Idee der „Selbstverwirklichung“ – und damit in den Dunstkreis des Okkultisten und Satanisten Aleister Crowley. Dort gehören auch Sexpartys zu den kruden Praktiken.

    George Pendle hat basierend auf wahren Ereignissen die Buchvorlage „Strange Angel“ geschrieben, die eine Zeit lang auch bei AMC in Entwicklung war. Mark Heyman steht hinter der Serienadaption.

    Weitere Hauptrollen neben Reynor haben Bella Heathcote, Rupert Friend, Peter Mark Kendall, Michael Gaston, Greg Wise, Rade Serbedzija, Zack Pearlman und Keye Chen.

    Eine deutsche Heimat für die Produktion von Scott Free Productions und CBS Television Studios ist noch nicht bekannt geworden.

    „Strange Angel“Bild: CBS All Access
    „Strange Angel“

    Bild: CBS All Access

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen