„Stargate Universe“: US-Start der zweiten Staffel

    Der SciFi-Serie steht eine schwierige Saison bevor

    Michael Brandes – 17.09.2010

    "Stargate Universe": US-Start der zweiten Staffel – Der SciFi-Serie steht eine schwierige Saison bevor – Bild: MGM Entertainment

    Am 28. September beginnt US-Kabelsender Syfy mit der Ausstrahlung der zweiten Staffel von „Stargate Universe“ (SGU). Der jüngste Ableger des „Stargate“-Originals, der im Oktober 2009 bei Syfy USA und im Februar 2010 bei RTL II debütierte, ist in der „Stargate“-Fangemeinde umstritten. Die Serie wurde deutlich sichtbar modernisiert, was den Wegfall elementarer inhaltliche Elemente bedeutete. Nicht mehr Abenteuer und Entdeckertum stehen im Vordergrund, sondern eher der Überlebenskampf auf einem isolierten Raumschiff, dem sich Nicholas Rush (Robert Carlyle und sein Team aus Soldaten, Wissenschaftlern und Zivilisten stellen muss.

    Die Zuschauerresonanz auf die erste Staffel war in den USA recht verhalten: Die Pilotfolge auf Syfy schalteten immerhin noch 2,4 Millionen Zuschauer ein, was für den Kanal ein eher durchschnittlicher Wert ist. Zum Vergleich: Der Newcomer „Warehouse 13“ ist mit durchschnittlich 4,1 Millionen Zuschauern die zur Zeit erfolgreichste Syfy-Serie. Die SGU-Quoten sanken dann während der ersten Staffel kontinuierlich. Das Finale verfolgten nur noch 1,47 Millionen Zuschauer. Syfy hatte die Serie allerdings schon im Dezember zur Halbzeit, nach zehn Episoden, verlängert.

    Besser lief es für den kriselnden Sender RTL II, der angesichts der schwachen Quoten der aktuellen Mittwochsserien sicher sehnlichst auf die neuen Folgen wartet. Zur Free-TV-Premiere in Deutschland hatte SGU sogar fast so viele Zuschauer wie in den USA: 2,32 Millionen sahen die Pilotfolge. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam RTL II damals auf einen Marktanteil von 12,4 Prozent (fernsehserien.de berichtete).

    Zu besseren US-Quoten soll SGU auch eine Reihe an Gaststars und alten Bekannten aus dem großen „Star Trek“- und „Stargate“-Universum verhelfen. Mit dabei sind in der zweiten Staffel Victor Garber (als Botschafter des Planeten Langara), David Hewlett (in seiner „Stargate: Atlantis“-Rolle als Wissenschaftler Rodney McKay), Robert Picardo (als „Atlantis“-Commander Richard Woolsey), Kathleen Quinlan und French Stewart. Robert Knepper und Julie McNiven sind in wiederkehrenden Gastrollen zu sehen. Hauptdarsteller Robert Carlyle wird zum ersten Mal in einer Episode auch Regie führen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Tue ich doch gar nicht, keine Sorge. :) Aber so kann manchmal geschriebenes halt wirken.
      • am via tvforen.demelden

        Nun ja, wem welche Darsteller nerven ist reine Geschmackssache. Das hat jeder so seine Favoriten und oftmals auch Darsteller die man als nervig empfindet.

        Aber zu behaupten, das SG-Atlantis nicht viel mehr als den nervigen McKay zu bieten hatte und das dies zur Einstellung der Serie führte ist Unsinn. Deshalb spielt es schon eine Rolle, wenn ich mir mal die Freiheit nehme, dieser Behauptung zu widersprechen.

        Fakt ist:
        Stargate Atlantis wurde nicht um eine weitere Staffel verlängert, weil die Produzenten mit dem neuen Ableger Stargate Universe Neuland betreten wollten und mit den Einschaltquoten nicht zufrieden waren. Das geschah bevor Universe produziert wurde.
        Ich habe in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass Universe schlechtere Einschaltquoten hat als Atlantis, bei dem dies u.a. zur Einstellung der Serie geführt hat.
        • am via tvforen.demelden

          Jetzt nehm doch nicht alles so Bierernst und nehm dir selbstverständlich auch jederzeit das Recht, meinen Behauptungen zu wiedersprechen!
          Ich wollte einfach nur meinen unmut über McKay äussern und habe dabei mit leichten überspitzungen jongliert, also alles halb so wild ;)

          Gruss/Huk
        • am via tvforen.demelden

          Hinzundkunz schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Jetzt nehm doch nicht alles so Bierernst und nehm
          > dir selbstverständlich auch jederzeit das Recht,
          > meinen Behauptungen zu wiedersprechen!
          > Ich wollte einfach nur meinen unmut über McKay
          > äussern und habe dabei mit leichten
          > überspitzungen jongliert, also alles halb so wild
          > ;)
          >
          > Gruss/Huk

          Deine pers. Meinung will dir auch keiner absprechen, aber dann solltest du es auch entsprechend so schreiben und nicht irgendwelche haltlosen Theorien vom Himmel pflücken, die überhaupt nicht zutreffend sind (z.B. schlechte Quoten führten zur Absetzung bei SGA). Schreibe doch einfach, dass Dir SGA nicht gefallen hat, und dir SGU gefällt. Das hat nichts mit bierernst zu tun, sondern man sollte sich schon an die Fakten halten....
        • am via tvforen.demelden

          OK, SGA hat mir nicht gefallen SGU gefällt mir!

          Gruss/Huk
      • am via tvforen.demelden

        Ja, Stargate Universe ist anders, aber das wars auch schon. Keine liebenswerten Identifikationsfiguren sondern einfach nur eine miese Soapopera im All.
        Stargate Atlantis lief in der letzten Staffel Einschaltquotentechnisch übrigens durchschnittlich besser als die 1. Staffel von Stargate Universe- soviel zur Einstellungs-Theorie die HUK aufbrachte :)
        • am via tvforen.demelden

          Welche Theorie auch immer hier greift, Atlantis ist weg und Universe ist noch am Ball... was jetzt wozu geführt hat, spielt keine Rolle....und McKay nervt trotzdem...;)


          Gruss/Huk
      • am via tvforen.demelden

        Die Serie hätte nach den ersten Folgen nicht verlängert, sondern eingestampft werden sollen. Es ist kein würdiger Stargate-Ableger. Die Effekte sind grauenhaft schlecht, wenn denn einmal welche vorkommen. Die Geschichte wird so gelegt, dass man insgesamt mit einem äußerst niedrigen Budget auskommt - bspw. etwas Geballere auf dem Schrottplatz.

        In den USA wird dir Serie ebenfalls keinen Aufwind mehr erleben. Wie die Einschaltquoten bereits zeigten, ist die Serie nicht angenommen worden. Auch der "Rettungsversuch" wird daran nichts ändern!
        • am via tvforen.demelden

          Jaaaa, solche Aussagen liebe ich. Du hast wahrscheinlich die ersten 3 Folgen gesehen und dann gemeint, das sei nichts, und nicht weiter geguckt. Pech gehabt.

          Meiner Meinung nach ist SGU die bisher spannendste Stargate-Serie. Es wird wesentlich mehr auf die Charaktere eingegangen. Hier geht es nicht um Abenteuer und den "Planet of the week" (oder besser "Some-wood-in-Canada of the week"), sondern um den nackten Überlebenskampf an Bord eines nicht kontrollierbaren Raumschiffs. Versteht mich nicht falsch, SG1 und SGA waren toll, aber in Sachen Spannung haben die beiden SGU nichts entgegenzusetzen. Und warum die Leute jetzt meinen, daß die Special-Effects schlechter sind als bei SG1 und SGA verschließt sich mir völlig. Die Effekte sind auf dem gleichen Niveau. Es sind die besten, die bisher eine TV-Serie zu bieten hatte. Nicht wie Battlestar Galactica z.B.. Grandiose Serie (beste Scl-Fi-Serie überhaupt bisher, IMHO) trotz grottenschlechter SFX.

          Aber leider ist die heutige Zielgruppen-Genration, und auch die Networks nicht mehr in der Lage vielleicht mal 1 oder 2 Staffeln abzuwarten und der Serie eine Chance zu geben. Manchmal dauert es halt so lange. Star Trek - Deep Space Nine ist so ein Beispiel: Die ersten 2 Staffeln sind ziemlich langweilig, weil es fast nur um Ploitik und Religion geht. Dann, angefangen mit der letzten Folge der 2. Staffel, als die Jem'Hadar auftauchen und das bisher verborgene "Dominion" ein Gesicht bekommt, entwickelt sich die Serie zu besten Star Trek Serie überhaupt.

          Zurück zum eigentlichen Thema: Wenn SGU eingestellt wird, bekommen die Macher hoffentlich rechtzeitig Bescheid, um der Serie ein vernünfiges Ende zu geben. Ich brauche echt kein weiteres "Terminator: SCC", "Tru Calling" oder "Kyle XY"...
        • am via tvforen.demelden

          @TK-949:

          Solche Aussagen liebe ich auch. Deine Wertung der Meinung des anderen Posters basiert also auf der Vermutung, dass derjenige nur die ersten drei Folgen gesehen hat. Nur weil er eine andere Meinung zur Serie hat muss das eben nicht bedeuten, dass er die ganze Staffel nicht gesehen hat.

          Ich für meinen Teil habe die ganze Staffel durchgehalten um mir auf vernünftiger Basis eine Meinung bilden zu können und ich finde SGU einfach nur schlecht.
          Vielleicht genügt der geringe und schwindende Fankreis für eine oder mehrere weitere Staffeln, vielleicht ist auch am Ende der zweiten Staffel Schluß.
          Da ich kein verbissener Anhänger der ursprünglichen Stargate Serie (Sg1 und Atlantis) bin, würde ich darüber keinerlei Genugtuung empfinden, also ob SGU weiterläuft oder nicht, ist mir einfach ziemlich egal.

          Die Serie würde als innovativ angespriesen und davon sehe ich nichts.
          Schön, dieselben Schauplätze wie die immer gleichen kanadischen Wälder gibts nicht, aber dafür haben wir in dieser Serie keine echten Identifikationsfiguren, sondern eher Leute, die entweder vor einer der bei Galaktika eingesetzten Shaky-Cam nicht ganz unähdlichen Pseudokamera ausheulen oder sich permanent an die Gurgel gehen bzw. intrigieren. Nicht zu vergessen die ebenfalls als ständig wiederkehrende Schauplätze zu bezeichende dunkle Gänge des Schiffes Destiny.

          Und wo ist die gespriesene Innovation geblieben? Für die Quoten wurden bereits mehrmals Charaktere aus den Ursprungsserien für Gastauftritte herangeholt, einer der großen Feinde ist ein bereits aus Sg1 bekannter Gegner, die bösen Aliens, die man sah und die soo anders sein sollten, als die Aliens aus Sg1 und Atlantis sind computergenerierte Wesen, die trotz der ach so fernen Galaxis natürlich zwei Arme und Beine sowie Augen, Ohren, Mund und Nase haben...wow!

          Das dramaturgische Element empfinde ich als sehr schlecht umgesetzt und Aktion die ist spärlich gesäht. Ein Umstand, der verzeihlich wäre, wenn die Charakterstudien nicht kompletterweise Figuren gezeichnet hätten, mit denen man nicht mitleiden kann, sondern denen man wünscht das blöde Schiff würde mitsamt der Besatzung in ein schwarzes Loch fliegen und nicht mehr auftauchen...
      • am via tvforen.demelden

        Also mir gefiel die erste Staffel genauso, wie sie war, ich hoffe nur, die versauen es sich nicht mit den Neuerungen, aber ich lass mich auch gern überraschen.
        • am via tvforen.demelden

          NDM schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Also mir gefiel die erste Staffel genauso, wie sie
          > war, ich hoffe nur, die versauen es sich nicht mit
          > den Neuerungen, aber ich lass mich auch gern
          > überraschen.

          Gerade eben WEIL die 1. Staffel in den USA nicht gerade erfolgreich war, versucht man mit den ÄNDERUNGEN für besseren Quotenwind zu sorgen. Sind jedenfalls nette Namen dabei, besonders McKay dürfte sicher mal etwas Humor in die Serie bringen - mal sehen, wieviele Gastrollen er bekommen wird. Meinetwegen können sie ihn auch gleich als festes Mitglied aufnehmen :)))
        • am via tvforen.demelden

          McKay, die Nervensäge von Atlantis ? Neeee bloß nich, lachen konnte ich über ihn fast nie, der ging mir nur total auf den Sack !

          Gruss/Huk
        • am via tvforen.demelden

          Hinzundkunz schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > McKay, die Nervensäge von Atlantis ? Neeee bloß
          > nich, lachen konnte ich über ihn fast nie, der
          > ging mir nur total auf den Sack !
          >
          > Gruss/Huk

          Da wirst du wohl nur ziemlich alleine dastehen, da er bei SGA unter den Fans der beliebteste Charakter war ;)
        • am via tvforen.demelden

          Das wundert mich kaum denn viel mehr hatte SGA ja auch nicht zu bieten, was letztendlich zur Einstellung führte...

          Gruss/Huk
        • am via tvforen.demelden

          Hinzundkunz schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Das wundert mich kaum denn viel mehr hatte SGA ja
          > auch nicht zu bieten, was letztendlich zur
          > Einstellung führte...
          >
          > Gruss/Huk


          Da liegst du aber vollkommen falsch! SGA wurde nicht wegen schlechter Quoten eingestellt, sondern weil man sich keine 2 Stargate Serien leisten konnte. Qu0tenmäßig war jede SGA Staffel in den USA locker besser als die 1. Season von SGU. Wenn die Quoten von SGU ab Staffel 2 nicht besser besser, dürfte die Absetzung auch nicht lange dauern...diesmal aber wirklich wegen schlechten Quoten ;)

          Vllt. mal besser informieren, als hier Unwahrheiten zu posten ;)
        • am via tvforen.demelden

          Ich werde in Zukunft die reine Warheit und nichts als die reine Warheit posten so wahr mir der
          Admi helfe....Amen !!!

          Gruss/Huk
        • am via tvforen.demelden

          Spenser schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Da liegst du aber vollkommen falsch! SGA wurde
          > nicht wegen schlechter Quoten eingestellt, sondern
          > weil man sich keine 2 Stargate Serien leisten
          > konnte.

          Dann stellt sich mir aber die Frage, warum man eine weitere Serie produziert, wenn die andere doch so gut läuft?!

          Mir gefiel übrigens SG-A, doch mit SG-U kann ich nix anfangen.

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen