„Standup 3000“ kehrt auf neuem Sendeplatz zurück

    Maxi Gstettenbauer und Co. künftig freitags auf Comedy Central

    "Standup 3000" kehrt auf neuem Sendeplatz zurück – Maxi Gstettenbauer und Co. künftig freitags auf Comedy Central – Bild: Comedy Central/Max Kohr
    „Comedy Central Presents Standup 3000“ mit Maxi Gstettenbauer (r.) und Gästen

    Freitag wird bei Comedy Central zum „Standup 3000“-Tag. Der Spartensender hat den Start der dritten Staffel der Stand-up-Comedyreihe verkündet. Ab dem 24. Mai begrüßt Maxi Gstettenbauer wieder pro Folge drei Comedians auf der Bühne des Alten Pfandhauses in Köln. Sechs neue Ausgaben sind freitags um 23.15 Uhr zu sehen. Direkt im Anschluss folgt um 23.45 Uhr wieder „Comedy Central Presents“ mit jeweils einem längeren Soloauftritt eines Künstlers. Die zweite Staffel lief im letzten Jahr noch dienstags.

    In jeder „Standup 3000“-Folge gibt es wie gewohnt ein übergeordnetes Thema, zu dem die jeweiligen Comedians aus ihrer ganz eigenen Sicht einen Stand-up-Monolog präsentieren. Mit dabei sind in den neuen Folgen Ingmar Stadelmann, Özcan Cosar, Till Reiners, Salim Samatou, Osan Yaran, Ususmango , Marcel Mann, Lisa Feller, Masud Akbarzadeh, Tino Bomelino, Thorsten Bär, Simon Stäblein, Tutty Tran, Erika Ratcliffe, Alain Frei, Quichotte, Costa Meronianakis und Benni Stark.

    In den anschließenden „Comedy Central Presents“-Ausgaben präsentieren dann Bastian Bielendorfer, Till Reiners, Salim Samatou, Osan Yaran, Ususmango und Marcel Mann rund 30-minütige Highlights aus ihren Soloprogrammen.

    Seit dem kürzlich bekannt gewordenen TV-Aus von „NightWash“ (fernsehserien.de berichtete) ist „Standup 3000“ aktuell die einzig verbliebene pure Stand-up-Comedysendung im deutschen Free-TV. Ende April präsentiert Maxi Gstettenbauer zudem die neue deutsche Adaption von „Roast Battle“ bei Comedy Central (fernsehserien.de berichtete).

    09.04.2019, 12:07 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen