„Squid Game“: Bestellt Netflix auch gleich die dritte Staffel?

    Serienschöpfer äußert sich zu den laufenden Verhandlungen

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 30.12.2021, 11:45 Uhr

    „Squid Game“ – Bild: Netflix
    „Squid Game“

    Eigentlich ist es klar: „Squid Game“ wird bei Netflix eine zweite Staffel erhalten. Im November wurde dies von Serienschöpfer Hwang Dong-hyuk bestätigt (fernsehserien.de berichtete). Offiziell ist die Verlängerung des durchaus kontroversen Streaming-Hits allerdings noch nicht. Dennoch machen nun bereits Berichte über eine mögliche dritte Staffel die Runde – einmal mehr angestachelt durch ein Interview mit Hwang Dong-hyuk.

    Wir befinden uns mit Netflix in Gesprächen über die zweite und auch die dritte Staffel, so der Autor und Regisseur im Gespräch mit dem koreanischen Sender KBS. Eine Entscheidung werde demnach sehr bald fallen. Angesichts der hohen Abrufzahlen für „Squid Game“, das inzwischen zur erfolgreichsten Netflix-Serie aller Zeiten geworden ist, würde eine Doppel-Verlängerung auch kaum überraschen.

    Dennoch äußerte sich Netflix zunächst weiter zurückhaltend zu den Aussagen von Hwang Dong-hyuk: Es ist wahr, wir diskutieren eine große Bandbreite von Möglichkeiten für ‚Squid Game‘, zu der auch die Produktion einer dritten Staffel gehört, aber nichts steht bislang fest, so der Streaminganbieter in einem Statement.

    „Squid Game“ hat sich nach dem Start am 17. September binnen kürzester Zeit zu einem globalen Phänomen entwickelt, wobei Netflix wohl selbst vom Erfolg überrascht wurde. Inzwischen wurde die Serie weltweit von mehr als 142 Millionen Haushalten abgerufen. Als offiziellen Abruf zählt Netflix jedes Abspielen eines Videos für mindestens zwei Minuten.

    Dennoch wurde der Erfolg von „Squid Game“ zuletzt auch zunehmend kontrovers diskutiert. Einerseits bietet die Serie Gesellschaftskritik, thematisiert Diskriminierung von Minderheiten, wachsenden Leistungsdruck und Ungleichheit. Andererseits wird die Serie, die massive Gewaltdarstellungen enthält, auch stark von Kindern und Jugendlichen unter 16 konsumiert, für die sie eigentlich nicht vorgesehen ist. In Deutschland warnte die baden-württembergische Landesanstalt für Kommunikation Eltern davor, dass Kinder die Serie nicht sehen sollten, um Nachahmungen gewalttätiger Szenen zu verhindern.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1984) am

      Squid Game war emotional und äußerst smart.

      Leider ist die parallel herausgebrachte koreanische Serie D.P. vielleicht dabei etwas untergegangen.

      Ich mag beide Serien.
      • am

        D.P. werde ich mir mal ansehen, habe Extracurricular angesehen...war auch ganz nett.
    • (geb. 1979) am

      Ich versteh den Hyp nicht so ganz, die Serie war Ok aber auch nicht mehr aber geschmackssache halt
      • am

        Ging uns auch so. An Staffel 2 bin ich schon nicht mehr interessiert. Die weitere Geschichte kann bloß krampfhaft konstruiert sein, denn der Stoff taugt einfach nicht für eine Fortsetzung.

        Die so betonte Gesellschaftskritik ging außerdem in der Brutalität unter. Zudem waren auch erschreckend langweilige und klischeebeladene Episoden dabei. Da gibt es aus Korea wirklich bessere Stoffe.

    weitere Meldungen