„Slasher“: Horror-Anthologie wechselt mit Staffel vier Hauptanbieter

    Streaming-Dienst Shudder bestellt „Flesh & Blood“-Staffel

    Bernd Krannich – 13.11.2020, 12:21 Uhr

    „Slasher“

    Die Horror-Anthologie „Slasher“ wird fortgesetzt: Knapp 18 Monate nach der Weltpremiere der dritten Staffel hat der Streaminganbieter Shudder eine vierte Staffel beauftragt, die den Untertitel „Flesh & Blood“ tragen wird.

    Im Zentrum der Staffeln steht jeweils eine maskierte Person, die aus in der Staffel aufzuklärenden Motiven nach und nach ein Blutbad unter einer Personengruppe anrichtet – eine Mischung aus klassischem Krimi und Slasher-Horror.

    Das Format vom Produktionsstudio Shaftsbury hat mit der vierten Staffel nun schon den dritten Senderwechsel. Die neue Heimat ist Shudder, ein auf Horror spezialisierter Streaminganbieter von AMC Networks, der die neue Staffel in den USA, Australien und Neuseeland präsentieren wird und in Kanada, UK und Irland die Zweitverwertungsrechte hat. In Kanada wird die neue Staffel bei der kleinen Sendergruppe Hollywood Suite ihre Premiere haben. In Deutschland haben bisher 13th Street, Netflix und RTL Zwei die Serie gezeigt.

    In der neuen Staffel hat sich eine wohlhabende aber von Rivalitäten und Animositäten zerfressene Familie für ein Wiedersehen auf einer abgelegenen Insel versammelt. Schnell flammen trotz aller guten Vorsätze die Gegensätze wieder auf. Und dann muss man auch noch feststellen, dass ein maskierter Mörder ein Familienmitglied nach dem anderen ermordet und sich zum Ziel gesetzt zu haben scheint, die ganze Familie auszurotten.

    Wie auch in früheren Staffeln sind wieder einige Darsteller aus früheren Staffeln in neuen Rollen dabei, darunter Paula Brancati, Jefferson Brown, Patrice Goodman, Sabrina Grdevich und Christopher Jacot.

    Neu dabei ist Horror-Legende David Cronenberg (Regisseur etwa von „Die Fliege“), daneben gesellen sich auch Rachael Crawford („This Life“), Jeananne Goossen („The Night Shift“), Sydney Meyer („V Wars“) und Alex Ozerov („Another Life“) dazu.

    Ian Carpenter fungiert als Showrunner der vierten Staffel des von Aaron Martin entwickelten Formats. Die Dreharbeiten sind in der kanadischen Provinz Ontario angelaufen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Staffel 3 habe ich noch gar nicht gesehen...und, diese 2.Staffel, wo die alle da im Wald sind in dieser Berghütte?? Trotz des sehr vielen Blutes hat mich diese Staffel nicht in den Bann gezogen....
        hier antworten

      weitere Meldungen