„Skylines“: Offizieller Trailer zum deutschen Netflix-Hip-Hop-Drama

    Edin Hasanovic und Murathan Muslu in den Hauptrollen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 28.08.2019, 11:53 Uhr

    Anna Herrmann, Richy Müller, Edin Hasanovic, Murathan Muslu, Peri Baumeister und Erdal Yildiz (v.l.n.r.) – Bild: Netflix
    Anna Herrmann, Richy Müller, Edin Hasanovic, Murathan Muslu, Peri Baumeister und Erdal Yildiz (v.l.n.r.)

    Mit „Skylines“ veröffentlicht Netflix in einem Monat seine nächste deutsche Eigenproduktion. Die erste Staffel des sechsteiligen Crime-Dramas im Hip-Hop-Milieu liegt ab dem 27. September bei dem Streamingdienst bereit. Um sich erste Eindrücke zu verschaffen, hat Netflix jetzt den offiziellen Trailer und das Artwork zur Serie veröffentlicht.

    Im Mittelpunkt der Serie steht der junge und talentierte Hip-Hop-Produzent Jinn (Edin Hasanovic), der durch eine Unterschrift beim Frankfurter Musiklabel Skyline Records die Chance seines Lebens wittert. Doch schon bald prallt er durch seinen Job in der Musik mit dem organisierten Verbrechen und den Auswüchsen des Finanzwesens von Frankfurt aneinander, als der kriminelle Bruder des Label-Besitzers aus dem Exil zurückkehrt und seinen Anteil einfordert.

    Der österreichische Schauspieler und Rapper Murathan Muslu ist in der Rolle des Label-Betreibers Kalifa zu sehen. Erdal Yildiz spielt dessen älteren Bruder Ardan, der nach 16 Jahren nach „Mainhattan“ zurückkehrt und wieder „seinen gerechten Anteil“ am Geschäft haben will. Dritter im Bunde, der um die Seele von Jinn buhlt, ist der Immobilienmakler Raimund, dargestellt von Richy Müller (unter anderem bekannt als Ermittler Thorsten Lannert aus dem „Tatort“). Jinn erhält eine große Chance, muss dafür aber seine eigenen Moralvorstellungen kompromittieren. Auf der Gegenseite steht Peri Baumeister als Sara, die Vertrauenspersonführerin („V-Mann“) des Landeskriminalamts.

    Musik spielt in der Serie eine große Rolle, weshalb zahlreiche Hip-Hop-Künstler für Cameo-Auftritte und auch Nebenrollen verpflichtet wurden. 45 Drehtage waren für die Serie in Frankfurt und Umgebung angesetzt: am Frankfurter Osthafen, in der Innenstadt, im Bahnhofsviertel und im Westend, dazu in größeren Hotels, im Tanzhaus West sowie im Offenbacher Einkaufszentrum und in einer Villa in Wiesbaden. 21 weitere Drehtage wurden in Berlin für für diverse Innenaufnahmen angesetzt – die Handlung spielt aber komplett in und um „Mainhattan“.

    Showrunner Dennis Schanz, selbst bekennender Hip-Hop-Fan, konnte beim Frankfurter Musiklabel 385idéal hinter die Kulissen gucken, um sich ein genaueres Bild der Abläufe zu machen. Als Regisseure wurden Maximilian Erlenwein und Soleen Yusef gewonnen. Produziert wird „Skylines“ von Komplizen Film (Maren Ade, Jonas Dornbach, Janine Jackowski und David Keitsch) und StickUp Films (Dennis Schanz und Luis Singer).

    Key-Art zu „Skylines“ Netflix
    Key-Art zu „Skylines“ Netflix

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen