Siebte Staffel für „Good Witch“, Verlängerung auch für „Chesapeake Shores“

    Hallmark-Upfronts 2020/21 auch mit Weihnachtsfilmen

    Bernd Krannich – 16.07.2020, 13:37 Uhr

    Auch im „Empty Nest“ erfolgreich: Dr. Sam Radford (James Denton) und Cassie Nightingale (Catherine Bell) in „Good Witch“

    Der amerikanische Kabelsender Hallmark hat einige Programmentscheidungen verkündet, die teilweise auch für deutsche Zuschauer erfreulich sind. So wurde die Dramaserie „Good Witch“ nach dem Erfolg ihrer sechsten Staffel für eine siebten Auflage verlängert. Ebenfalls weiter geht es mit dem Familiendrama „Chesapeake Shores“ – es erhält eine fünfte Staffel. Beide Serien sind in Deutschland bei Netflix zu Hause (wo von „Good Witch“ bisher fünf Staffeln veröffentlicht sind und alle vier von „Chesapeake Shores“).

    Im Rahmen seiner Upfronts verkündete Hallmark-Betreiber Crown Media daneben auch die Verlängerung seiner erfolgreichen Lifestyle-Serie „Home & Family“ für eine neunte Staffel. Weiterhin wurden erste Titel und Darsteller für die am 23. Oktober beginnende jährliche Weihnachtssonderprogrammierung mit insgesamt 40 neuen Film-Eigenproduktionen bei den beiden Sendern Hallmark („Countdown to Christmas“) und Hallmark Movies & Mysteries („Miracles of Christmas“) bekannt. Bereits nach dem Finale im April hatte Hallmark seiner fiktionalen Serie „Janette Oke: Die Coal Valley Saga“ die Verlängerung für eine achte Staffel gegeben. Nun wurde bestätigt, dass es wieder ein Christmas-Special geben wird.

    Nach dem Ausstieg von „Tochter“ Bailee Madison nach der sechsten Staffel standen für „Good Witch“ mit der sechsten Staffel (fernsehserien.de berichtete) einige Anpassungen an. Diese wurden erfolgreich gemeistert: Die Staffel wurde in den Quoten zur erfolgreichsten der bisherigen Seriengeschichte (2,8 Millionen Zuschauer durchschnittlich/Live+3; davon 387.000 der für Hallmark wichtigen Zielgruppe „Frauen zwischen 25 und 54 Jahren“). Hauptrollen in der sechsten Staffel hatten Catherine Bell, Sarah Power, James Denton, Catherine Disher, Katherine Barrell, Scott Cavalheiro, Kylee Evans und Marc Bendavid.

    Bei „Chesapeake Shores“ lief die mit sechs Episoden etwas kürzere vierte Staffel bereits im vergangenen Jahr. In dem Familiendrama stehen die Schwierigkeiten einer Familie mit erwachsenen Kindern im Zentrum, nachdem die älteste Tochter Abby (Meghan Ory) in die Heimat zurückgekehrt war. Weitere Hauptrollen hatten zuletzt Jesse Metcalfe, Treat Williams, Diane Ladd, Barbara Niven, Laci J Mailey, Emilie Ullerup, Brendan Penny und Andrew Francis.

    Neue Feiertags-Filme

    „Christmas Doctor“ mit Holly Robinson Peete

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen