Shemar Moore („Criminal Minds“) mit Hauptrolle in „S.W.A.T.“-Pilot

    Serienadaption von CBS setzt auf bekanntes Sendergesicht

    Shemar Moore ("Criminal Minds") mit Hauptrolle in "S.W.A.T."-Pilot – Serienadaption von CBS setzt auf bekanntes Sendergesicht – Bild: CBS
    Shemar Moore in „Criminal Minds“

    Für den Piloten zu „S.W.A.T.“ setzt CBS auf ein bekanntes Gesicht. Shemar Moore, der elf Staffeln lang als FBI-Ermittler Derek Morgan bei „Criminal Minds“ zu sehen war, übernimmt die zentrale Rolle in der Adaption des erfolgreichen Actionfilms aus dem Jahr 2003.

    Im Zentrum von „S.W.A.T.“ steht das ‚Special Weapons and Tactics‘-Team der Polizei von Los Angeles. Dementsprechend wird das Format auch als actionreiches Procedural beschrieben. Hauptfigur ist Daniel ‚Hondo‘ Harrelson (Moore), ein in L.A. aufgewachsener Lieutenant. Der ist hin- und hergerissen zwischen seinen Verbindungen zur Straße und seinem Pflichtbewusstsein, als ihm die Leitung einer Spezialeinheit übertragen wird, die als Ultima Ratio für die Aufklärung von Verbrechen in der Millionen-Metropole gilt. Hondo verströmt zwar Ruhe, ist aber ständig einsatzbereit. Tatsächlich hat er auch die Fähigkeiten die Einheit zu leiten – er ist jedoch nicht glücklich über die Gründe, warum er dies nun tun soll. Im Originalfilm wurde die Rolle des Hondo von Samuel L. Jackson verkörpert.

    Shemar Moore, der bei „S.W.A.T.“ auch einen Produzententitel erhält, ist seit über 20 Jahren bei CBS zu Hause. Zunächst war er ab 1994 mit einer festen Rolle in der Daily-Soap „Schatten der Leidenschaft“ zu sehen, bevor er 2005 für das Network eine der Hauptrollen in „Criminal Minds“ übernahm. Elf Jahre lang verkörperte er in dem Serienkiller-Drama Special Agent Derek Morgan, bevor er die Serie im vergangenen Frühjahr überraschend auf eigenen Wunsch verließ (fernsehserien.de berichtete).

    Das Drehbuch zu „S.W.A.T.“ wird von Aaron Rahsaan Thomas („Sleepy Hollow“) entwickelt, Justin Lin („Fast & Furious“) wird den Piloten inszenieren. Lin fungiert gemeinsam mit „The Shield“-Schöpfer Shawn Ryan als Executive Producer. Im Übrigen basierte bereits die Filmvorlage auf einer kurzlebigen Fernsehserie aus dem Jahr 1975. „S.W.A.T.“ lief damals auf ABC und war ein frühes Projekt des legendären Erfolgsproduzenten Aaron Spelling. In Deutschland war sie erst 1992 unter dem Titel „Die knallharten Fünf“ zu sehen.

    28.02.2017, 21:36 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen