Serien-Knaller: David Hasselhoff dreht schwarzhumorigen Agententhriller für TVNOW

    „Knight Rider“-Star für neue Serie mit Henry Hübchen vor der Kamera

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 22.03.2021, 12:45 Uhr

    David Hasselhoff (l.) und Henry Hübchen (r.) – Bild: Jonas Mohr/Marcus Höhn
    David Hasselhoff (l.) und Henry Hübchen (r.)

    Er ist eine Serienlegende. Ob als Michael Knight in „Knight Rider“ oder als Mitch Buchannon in „Baywatch“David Hasselhoff genießt vor allem in Deutschland Kultstatus. Nun hat TVNOW die Bombe platzen lassen und verkündet, dass der Schauspieler für ein neues Serienprojekt vor der Kamera steht – und zwar an der Seite von Henry Hübchen. Doch damit nicht genug: In dem schwarzhumorigen Agententhriller namens „Ze Network“ spielen sich beide Schauspieler selbst.

    Die Handlung der Serie kommt mit einer ordentlichen Portion Selbstironie daher: David Hasselhoff hadert mit sich selbst und fragt sich: Sollen das schon seine besten Zeiten gewesen sein? Der Schauspieler möchte nach all den Jahren endlich wieder in der Öffentlichkeit glänzen. Als er plötzlich ein Angebot eines Theaters aus Ost-Berlin erhält, deutet er das als Zeichen. Denn in Deutschland hat sich der Hollywoodstar schon immer verstanden gefühlt.

    Dort trifft er auf den deutschen Schauspieler Henry Hübchen, der neben ihm in dem Theaterstück die zweite Hauptrolle übernehmen soll. Das vermeintliche Szene-Theater aus Ost-Berlin entpuppt sich jedoch eher als ein beschauliches Theater sehr weit östlich von Berlin – und Hasselhoff kommen mehr und mehr Zweifel an seiner Entscheidung. Und wie es der Zufall will, schlittert er dann auch noch in eine Agentenverschwörung. Die beiden Schauspieler stürzen in das Zentrum einer internationalen Verschwörung ehemaliger Attentäter des Kalten Krieges. Wo ist Hasselhoff da nur reingeraten? Was zum Teufel hat Henry Hübchen damit zu tun – und was davon ist real?

    Eine Geschichte mit Wahnsinnstempo, fantastischen Darstellern, waghalsigen Wendungen und so viel schwarzem Humor, dass einem fast schwindelig werden kann. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit Syrreal und CBS Studios auf diese wilde Reise gehen dürfen und sind glücklich, dass wir ein Ausnahmetalent wie Henry Hübchen und den Helden unserer Jugend – David Hasselhoff – für diese Serie gewinnen konnten, so Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction der Mediengruppe RTL Deutschland.

    Der Drehstart von „Ze Network“ ist für Sommer 2021 in Deutschland angesetzt. Es handelt sich um eine Produktion von Syrreal Entertainment für TVNOW und CBS Studios mit Sigi Kamml, Christian Alvart und Timm Oberwelland als Produzenten. Als Executive Producer zeichnet außerdem David Hasselhoff verantwortlich. ‚Knight Rider‘ war sowohl für mich als auch für RTL unglaublich erfolgreich. Jetzt 30 Jahre später zurückzukehren, um eine topaktuelle Serie zu machen und wieder mit der Mediengruppe RTL zusammenzuarbeiten, ist ein wahr gewordener Traum. Die Serie ist lustig, tödlich, kreativ und informativ…..einfach spannend. Fakt oder Fiktion, Sie entscheiden, so Hasselhoff.

    Christian Alvart, Regisseur und CEO von Syrreal Entertainment, ergänzt: Ich bin begeistert mit Partnern zusammenzuarbeiten, die bereit sind, ein wildes, überraschendes und einzigartiges Konzept wie dieses in die Unterhaltungswelt zu bringen. Ich kann es kaum erwarten, mit Henry Hübchen und dem Publikum den verrückten Ritt zu teilen, den Mr. Hasselhoff mit ‚Ze Dschermans‘ wagen wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Hmmm... Klingt nicht uninteressant.

      Aber der Hauptplot (Kalter Krieg, Ost/West-Konflikt, Agentenumfeld...= klingt schon ein wenig als wäre das von dem Hörbuch "Up against the wall" inspiriert.

      >>
      Berlin 1989: David Hasselhoff (Erzähler) ist für seine "Looking for Freedom"-Tour in Berlin. Ebenfalls in der Stadt ist CIA-Agent Nick Harper, der David zum Verwechseln ähnlich sieht. Er soll Stasi-General Hoedel finden, bevor dieser den Mauerfall verhindern kann. Doch kurz nach dem Grenzübertritt wird Nick von Stasi-Agenten überrascht und entkommt nur, weil ihn Hasselhoff-Fan Hildy, die ihn für ihr großes Idol hält, stolz in ihrem Trabi mit nach Hause nimmt. Parallel dazu wird der echte David Hasselhoff von CIA-Agentin Greta mit Nick Harper verwechselt. Als sie merkt, dass er nicht der ist, für den sie ihn hält, versucht sie erst ihn auszuschalten, bis sie überraschend gemeinsam vor der Stasi fliehen müssen. So übernehmen beide Männer unfreiwillig den Job des jeweils anderen und begeben sich auf ein irres Abenteuer quer durch Berlin.
      • am

        Oh wow, B-Promi spielt selbstironische Karikatur für Fernsehcomedy. So etwas haben wir ja noch nie gesehen. *gähn*

        weitere Meldungen