Sean Astin („Herr der Ringe“) wird für „The Alienist“ zu Roosevelt

    Polizeichef und späterer US-Präsident jagt New Yorker Serienkiller

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 10.03.2017, 16:45 Uhr

    Sean Astin in „The Strain“ – Bild: FX
    Sean Astin in „The Strain“

    Sean Astin wird für den TNT-Thriller „The Alienist“ zu einem der bekanntesten Präsidenten der US-Geschichte. Der „Herr der Ringe“-Veteran wird in der zehnteiligen Serie Theodore ‚Teddy‘ Roosevelt verkörpern. „The Alienist“ spielt im Jahr 1896, als der zukünftige Gouverneur und Commander-In-Chief noch der Polizeichef von New York City war.

    Im Zentrum des Dramas steht eine Reihe von grausamen Morden an Jungen, die der Prostitution nachgingen. Roosevelt zieht Dr. Laszlo Keizler (Daniel Brühl) als Kriminalpsychologen zu dem Fall hinzu sowie den Zeitungsillustrator John Moore (Luke Evans). Die beiden sollen die Ermittlungen im Geheimen führen. An ihrer Seite ist Sara Howard (Dakota Fanning), eine störrische Sekretärin des Polizei-Hauptquartiers.

    Teddy Roosevelt ist brillant und ambitioniert, verfügt aber auch über unverrückbare Prinzipien. Als Reformer setzt er alles daran um die Korruption innerhalb der New Yorker Polizei zu bekämpfen. Normalerweise lässt Roosevelt die Verbrechen in seiner Stadt nicht zu sehr an ihn heran, doch dieses Mal ist er absolut entsetzt über die Kindermorde in seiner Stadt. So begibt er sich geradezu auf den Kriegspfad und schwört alles dafür zu tun um den Killer zur Strecke zu bringen.

    Viele Zuschauer kennen Sean Astin sicher als Hobbit Samweis Gamdschie aus der „Herr der Ringe“-Trilogie. Außerdem hatte er eine feste Rolle in dem Seuchendrama „The Strain“ und ist seit 2012 die Original-Stimme von Raphael in „Teenage Mutant Ninja Turtles“. Demnächst ist Astin in der zweiten Staffel von „Stranger Things“ als Elektronikladen-Inhaber Bob Newby zu sehen.

    Die Ausstrahlung von „The Alienist“ ist Ende 2017 auf TNT geplant – der Serientitel bezieht sich darauf, dass die Ermittler sich mit geradezu „fremdartigen“ Verbrechern beschäftigen, eben schwer geistesgestörten. Bei dem Achtteiler handelt es sich um die Adaption des Romans „Die Einkreisung“ von Caleb Carr. Die Drehbuchadaption stammt von Hossein Amini und Cary Joji Fukunaga. Regie führt Jakob Verbruggen („The Fall“ / „London Spy“). Die Dreharbeiten haben in Budapest begonnen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen