Scott Cohen („Gilmore Girls“) wird zum Gegenspieler in ABC-Pilot „The Fix“

    Serienidee der O.J. Simpson-Staatsanwältin Marcia Clark

    Ralf Döbele – 10.03.2018, 11:56 Uhr

    Scott Cohen in „Allegiance“

    Als Max Medina verdrehte er einst Lorelai Gilmore den Kopf. Nun nimmt Scott Cohen als bissiger Strafverteidiger den Kampf gegen die Protagonistin von „The Fix“ auf. Der ABC-Pilot basiert auf einer Idee von Marcia Clark, der Staatsanwältin im Strafprozess gegen O.J. Simpson, die zuletzt durch die erste Staffel der FX-Serie „American Crime Story“ und die emmyprämierte Darstellung der Figur durch Sarah Paulson wieder populär wurde.

    Hauptfigur von „The Fix“ ist die frühere Staatsanwältin Maya Travis. Nachdem sie den wichtigsten Fall ihrer bisherigen Karriere verloren hatte, wurde sie in der Presse zerrissen und zog sich aus Los Angeles ins ländliche Oregon zurück. Nach acht Jahren ist der damals Freigesprochene erneut eines Mordes verdächtig und Travis kehrt zurück, um ihn diesmal zur Strecke zu bringen.

    Cohen verkörpert Ezra, einen äußerst selbstbewussten Strafverteidiger, der bereits vor Jahren einen Prozess gegen Maya gewonnen hat. Nun sieht sich sein Klient einer neuen Anklage der Staatsanwaltschaft gegenüber. Ezra wird als arroganter Pitbull beschrieben, dessen Appetit nach Kämpfen unstillbar ist.

    Das Produzentenduo Elizabeth Craft und Sarah Fain („Marvel’s Agent Carter“) half Marcia Clark, das Pilot-Drehbuch zu schreiben. Als weitere Darsteller sind bereits Breckin Meyer und Merrin Dungey mit an Bord.

    Scott Cohen dürfte den meisten deutschen Serienfans durch seine wiederkehrende Rolle in „Gilmore Girls“ ein Begriff sein. Im US-Fernsehen war er zuletzt in dem NBC-Drama „Allegiance“ zu sehen sowie als Sicherheitschef Nico Careles in „Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens“. In dem „Sex and the City“-Prequel „The Carrie Diaries“ verkörperte Cohen außerdem Harlan Silver und in dem kurzlebigen Spin-Off „Law & Order: Trial by Jury“ ermittelte er als Chris Ravell für die Staatsanwaltschaft.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen