„Schule fürs Leben“: Drehstart für ZDF-Serie mit Tanja Wedhorn

    Engagierte Lehrerin stellt sich schwerwiegender Diagnose

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 15.10.2019, 11:44 Uhr

    Tanja Wedhorn unterrichtet für das ZDF in der „Schule des Lebens“ – Bild: obs/ZDF/Gordon Muehle
    Tanja Wedhorn unterrichtet für das ZDF in der „Schule des Lebens“

    Tanja Wedhorn zieht es für das ZDF derzeit an die „Schule fürs Leben“. Die „Bianca“-Veteranin übernimmt die Hauptrolle in der neuen Familienserie, deren Dreharbeiten gerade in Berlin und Umgebung begonnen haben. Wedhorn spielt darin eine engagierte Frau, deren Leben sich von einem Tag auf den anderen vollkommen verändert.

    Die Lehrerin Fritzie Kühne erhält eine erschütternde Diagnose: Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Der Realität einer notwendigen Operation will sich Fritzie nicht stellen, zumal ihr Leben ansonsten richtig gut läuft. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin, der Rektorin Selma (Neda Rahmanian) hat sie ihre Schule erfolgreich aus einer Krise geführt.

    Selbst die Pubertät von Fritzies Sohn Florian (Nick Julius Schuck„Club der roten Bänder“) verläuft bislang relativ unspektakulär. Wird sich nun alles ändern? Ob sie will oder nicht, Fritzie muss ihrer Angst ins Auge sehen und die Reise mit ungewissem Ausgang antreten. Im Angesicht ihrer Krankheit wird sie sich ganz neue Fragen stellen und Dinge ausprobieren, die sie für immer verändern.

    Als weitere Darsteller sind Florian Panzner, Gisa Flake und Tobias Licht mit dabei. Entwickelt wurden die Drehbücher zu „Schule fürs Lebens“ von der Headautorin Kerstin Höckel („In aller Freundschaft“) gemeinsam mit Katja Grübel und Christiane Bubner. Regie führt Josh Broecker („Letzte Spur Berlin“). Produziert wird die sechsteilige erste Staffel von Polyphon Film. Mit der Ausstrahlung ist dann im kommenden Jahr zu rechnen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen