„Schmitz & Family“: RTL dreht neue Sketchcomedy mit Ralf Schmitz

    Sketche rund um den alltäglichen Familienwahnsinn

    "Schmitz & Family": RTL dreht neue Sketchcomedy mit Ralf Schmitz – Sketche rund um den alltäglichen Familienwahnsinn – Bild: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
    „Schmitz & Family“: (v.l.) Olivia Klemke, Lukas Piloty, Ralf Schmitz und Gundula Niemeyer

    RTL setzt in der kommenden Saison voll auf Ralf Schmitz. Der Comedian ist nicht nur Hauptdarsteller in der kommenden Improshow „Hotel Verschmitzt“ (fernsehserien.de berichtete), sondern wird zusätzlich auch Gesicht einer neuen Sketchcomedy. Wie der Kölner Sender meldet, haben die Dreharbeiten zu „Schmitz & Family“ in Köln begonnen. Ralf Schmitz führt das Ensemble der zunächst sechsteilige Reihe an.

    Im Mittelpunkt der Sketche stehen sämtliche Facetten des Familienlebens: Erziehungsprobleme, Familienausflüge, der Kampf ums Badezimmer, Terminchaos der Tochter, Ehestreit und „Familie-2.0-Probleme“. Vom sehnlichen Kinderwunsch bis hin zum Traum, das Kind nach 20 Jahren auch endlich wieder loszuwerden, will Ralf Schmitz dorthin gehen, „wo es weh tut und witzig wird“.

    Zum festen Ensemble gehören neben Ralf Schmitz auch Elisabeth Baulitz, Nora Boeckler, Omar El Saeidi, Olivia Klemke, Gundula Niemeyer, Lukas Piloty und Paul Sedlmeir. Produziert wird „Schmitz & Family“ von der HPR Bild & Ton GmbH im Auftrag von RTL, die auch für „Hotel Verschmitzt“ verantwortlich zeichnet. Regie führt Janosch Kreft („Luke! Die Woche und ich“, „PussyTerror TV“). Produzent ist Jürgen Hepp mit ausführendem Producer Torsten Kluth und Headwriter Frank Schmeißer (u.a. „TV total“, „Stromberg“, „Allein unter Dieben“). Die Ausstrahlung ist für die kommende TV-Season 2018/2019 geplant.

    Zum ersten Mal seit vielen Jahren wagt sich RTL wieder auf das Terrain der Sketchcomedys. Die letzten Formate dieser Art waren „Böse Mädchen“, „Ich bin Boes“, „WunderBar“, „4 Singles“ und „In jeder Beziehung“ – doch das ist mittlerweile fünf bis zehn Jahre her.

    14.06.2018, 11:14 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen