„S.W.A.T.“: Ein langjähriges Cast-Mitglied verlässt die Serie

    Ausstieg im Finale der fünften Staffel

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 24.05.2022, 10:42 Uhr

    Das Ensemble von „S.W.A.T.“ in der fünften Staffel – Bild: CBS
    Das Ensemble von „S.W.A.T.“ in der fünften Staffel

    Bereits im April konnten sich Fans von „S.W.A.T.“ über die Verlängerung für eine sechste Staffel bei CBS freuen (fernsehserien.de berichtete). Allerdings steht nun auch fest, dass ein langjähriges Besetzungsmitglied in den neuen Folgen nicht mehr mit dabei sein wird. Lina Esco, die seit Beginn die Polizistin Chris Alonso verkörperte, hat das Actiondrama im Staffelfinale, das am vergangenen Sonntag ausgestrahlt wurde, verlassen.

    Christina „Chris“ Alonso war beim Serienstart eine von zwei Polizistinnen, die S.W.A.T. zugeteilt worden waren. Die offen bisexuelle Beamtin fungierte als die Scharfschützin im Team und freundete sich recht schnell mit Jim Street (Alex Russell) an. Außerdem ist Chris die Patentante von Sergean Deacon Kays Kindern (Jay Harrington).

    Ab hier enthält der Artikel Spoiler zum Ende der fünften Staffel von „S.W.A.T“. Lesen auf eigene Gefahr!

    Der Abschied von Lina Esco kündigte sich bereits vor einigen Wochen an, als Alonso ihrem besten Freund Street offenbarte, dass sie S.W.A.T. verlassen werde, um an die Stelle von Mama Pina zu treten. Die Frau, die nun im Krankenhaus liegt, leitet ein Frauenhaus für Migrantinnen, die aus Furcht vor Gewalt in der Ehe oder der Familie dort Zuflucht suchen. Bereits zuvor hatte Alonso dort ehrenamtlich gearbeitet. Im Staffelfinale hatte Chris nun ihren letzten Tag bei der Spezialeinheit – nachdem sie zum ersten Mal die Nacht mit Street verbracht hatte.

    Lina Esco als Chris Alonso und Alex Russell als Jim Street CBS

    In einem Statement bezeichnete Chris Alonso ihren Ausstieg als eine der schwersten Entscheidungen, die ich je treffen musste. Weiter sagt die langjährige Hauptdarstellerin: Eine starke, intelligente und bisexuelle Figur wie Chris Alonso zum Leben zu erwecken, war ein Vergnügen und eine starke Gelegenheit, um die Sichtbarkeit von Diversität bei Frauen überall zu erhöhen“, so Lina Esco in einem Statement. „Fünf Jahre später verlasse ich ‚S.W.A.T.‘, um neue kreative Wege zu beschreiten. Chris weicht nie vor dem Unbekannten zurück und als Schauspielerin und Regisseurin freue ich mich darauf, meine Komfortzone zu verlassen und ebenfalls ein neues Kapitel zu beginnen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Oh das ist aber sehr schade. Sie hat die Truppe sehr bereichert. Ich wünsche ihr für die Zukunft alles Gute.
      • am

        Schade, habe sie sehr gemocht und gern gesehen. Bin gespannt, wo man sie in Zukunft wieder sehen kann.

        weitere Meldungen