Ryan Murphy produziert „Monster: The Jeffrey Dahmer Story“ für Netflix

    Evan Peters („American Horror Story“) als berüchtigter Serienkiller verpflichtet

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 24.03.2021, 12:25 Uhr

    Evan Peters in „American Horror Story“ – Bild: FX
    Evan Peters in „American Horror Story“

    Er gilt als einer der berühmt-berüchtigtsten Serienkiller aller Zeiten. Jeffrey Dahmer tötete zwischen 1978 und 1991 in Milwaukee mindestens 16 junge Männer. Starproduzent Ryan Murphy nimmt sich nun in einer neuen Netflix-Miniserie der Thematik an und setzt dafür auf einen Hauptdarsteller, mit dem er bereits bei mehreren Staffeln von „American Horror Story“ zusammengearbeitet hat: Evan Peters wird die Hauptrolle in „Monster: The Jeffrey Dahmer Story“ verkörpern.

    Mit Niecy Nash („Scream Queens“) ist noch eine weitere Hauptdarstellerin mit dabei, die bereits einschlägige Erfahrung im Ryan-Murphy-Universum vorzuweisen hat. Ebenfalls für das Projekt verpflichtet wurden Richard Jenkins („Six Feet Under“), Penelope Ann Miller, Shaun J. Brown und „Under the Dome“-Veteran Colin Ford.

    „Monster“ wird laut Deadline Hollywood hauptsächlich aus der Perspektive von Dahmers Opfern erzählt und möchte auch die Verfehlungen der Ermittlungsbehörden aufzeigen, die dazu führten, dass Jeffrey Dahmer mehr als zehn Jahre lang ungehindert seine Mordserie fortsetzen konnte. Der unauffällig wirkende junge Mann aus Wisconsin wurde immer wieder durch Polizei und Rechtssystem vom Haken gelassen, als er wegen kleinerer Vergehen angeklagt war. Die zehn Episoden sollen Dahmers Lebenszeit von den 1960er Jahren bis zu seiner Festnahme Anfang der 1990er Jahre abdecken.

    Penelope Ann Miller und Richard Jenkins verkörpern Jeffrey Dahmers Eltern Joyce und Lionel. Niecy Nash spielt Glenda Cleveland, eine Nachbarin von Dahmer, die immer wieder die Polizei und sogar das FBI über Dahmers auffälliges Verhalten informierte, doch auf taube Ohren stieß. Shaun J. Brown verkörpert Tracy, den letzten jungen Mann, den Dahmer töten wollte, dem aber die Flucht gelang. Er führte die Polizei schließlich zu Dahmers Wohnung, was die Festnahme des Serienkillers ermöglichte.

    Ryan Murphy und sein langjähriger Produktionspartner Ian Brennan fungieren als Executive Producers des Projekts. Carl Franklin führt bei der ersten Episode Regie, während David McMillan und Janet Mock ebenfalls für Drehbücher und Regie verantwortlich zeichnen werden.

    Jeffrey Dahmer ist als The Milwaukee Cannibal in die Kriminalgeschichte der USA eingegangen. Dahmer ermordete und zerstückelte zwischen 1978 und 1991 mindestens 16 Männer und Jugendliche, die sich hauptsächlich in homosexuellen Kreisen bewegten. Viele von ihnen waren afroamerikanischer Abstammung. In Folge der jeweiligen Morde kam es durch den Täter zu kannibalistischen und nekrophilen Handlungen sowie zur Konservierung von Leichenteilen. Zwei Jahre nach seiner Verurteilung wurde Dahmer 1994 im Alter von 34 Jahren von einem Mithäftling getötet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen