„Rugrats“: Neuauflage des Nickelodeon-Klassikers kommt nach Deutschland

    Tommy, Chuckie, Angelica und Co. kehren zurück

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 14.10.2021, 17:13 Uhr

    Die „Rugrats“ kehren in CGI-Form zurück – Bild: Nickelodeon
    Die „Rugrats“ kehren in CGI-Form zurück

    Vor dem Durchbruch von „SpongeBob Schwammkopf“ waren die „Rugrats“ der populärste und langlebigste Cartoon aus dem Hause Nickelodeon. Zwischen 1991 und 2004 wurden insgesamt 172 Folgen in neun Staffeln produziert, die hierzulande ab 1995 mit dem Start des ersten deutschen Nickelodeon zu sehen waren. Hinzu kamen drei Kinofilme sowie das Spin-Off „All Grown Up – Fast erwachsen“. Nun soll der Kult zu neuem Leben erweckt werden: Der Nicktoon wurde als CGI-Version neuaufgelegt und feiert schon bald seine Deutschlandpremiere: Ab dem 11. November zeigt das deutsche Nick die neuen „Rugrats“ donnerstags um 18:15 Uhr – zum Auftakt werden die ersten drei Episoden des Revivals am Stück ausgestrahlt.

    „Rugrats“ war 1991 der allererste sogenannte Nicktoon, also eine eigenproduzierte Zeichentrickserie des US-Kindersenders Nickelodeon. Im Mittelpunkt steht eine Gruppe Kleinkinder: der einjährige Draufgänger und Anführer Tommy Pickles, dessen ängstlicher zweijähriger Freund Chuckie Finster, die Zwillinge Phil und Lil DeVille sowie Tommys dreijährige Cousine Angelica, die meist als Widersacherin versucht, den anderen Kindern einen Strich durch die Rechnung zu machen. Später gesellt sich mit Susie ein weiteres Mädchen aus der Nachbarschaft hinzu. Die Besonderheit an der Serie ist, dass sie durch Kinderaugen erzählt wird. Die Rugrats erleben Alltagssituationen, die in ihrer eigenen Fantasie zu aufregenden Abenteuern werden, die sie krabbelnd in Windeln erleben. Sie können miteinander kommunizieren, doch für ihre Eltern ist die Babysprache unverständlich.

    Schon länger plante Nickelodeon, die „Teppichratten“ zurückzuholen. Ursprünglich wurde angekündigt, dass es sich bei der Neuauflage wie damals um eine klassische Zeichentrickserie handeln würde – zusätzlich sollte es einen Film in CGI geben. Doch zwischenzeitlich wurden die Pläne geändert und als Kompromiss eine CGI-Serie beschlossen. Laut Ramsey Naito, Chefsprecher für Nickelodeon Animation, will man der Originalserie gebührend die Ehre erweisen und mit der Neuauflage gleichzeitig die Figuren einer neuen Generation an Zuschauern zugänglich machen. Im englischen Original leihen die Originalsprecher der damaligen Serie erneut Tommy, Chuckie, Angelica, Susie und Phil und Lil ihre Stimmen. In den Vereinigten Staaten werden die neuen „Rugrats“ in erster Linie für den noch jungen Streamingdienst Paramount+ produziert.

    Trailer (auf Englisch)

    Wer lieber die alte Serie aus den 1990ern sehen möchte, erhält derzeit montags bis freitags um 16:35 Uhr bei Nick die Gelegenheit dazu. Ab dem 18. November umrahmt der Sender die Neuauflage donnerstags zwischen 16.35 uhr und 20:05 Uhr zudem mit mehreren Folgen der früheren Serie. Bedauerlicherweise werden jedoch seit Jahren nicht mehr die ersten vier Staffeln wiederholt – daran ändert sich weiterhin nichts. Die meisten Folgen aus den Staffeln 1 bis 4 liefen zuletzt 2002 im deutschen Fernsehen. Im Gegensatz zu anderen Nicktoons sind die „Rugrats“ bislang auch nicht auf DVD erschienen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen