RTL Crime steigt bei ORF-Serienremake von „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ ein

    David Schalko („Braunschlag“) leitet Ko-Produktion

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 05.12.2017, 11:36 Uhr

    „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ – Bild: Mediengruppe RTL D
    „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“

    Die aktuelle Initiative, das Programm von RTL vermehrt mit Eigenproduktionen zu bestücken, hat nun auch den Pay-TV-Sender RTL Crime erreicht: Die RTL-Gruppe stellt in Zusammenarbeit mit dem ORF und Superfilm ein „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ des deutschen Filmklassikers „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ von Fritz Lang her. Produziert wird es vom bekannten österreichischen Produzenten David Schalko, der unter anderem für „Braunschlag“ und „Altes Geld“ verantwortlich zeichnet.

    Der Film von Lang war im Jahr 1931 einer der ersten deutschen Tonfilme und gehört zu den Meilensteinen der deutschen Filmgeschichte. Schalko hatte die Idee für die Serie „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ und erzählt in sechs Episoden von einer Stadt, die sich mit Kindermorden konfrontiert sieht und wie sich dies auf die unterschiedlichen Bevölkerungsschichten auswirkt.

    Die offizielle Serienbeschreibung:
    Wien. Tiefer Winter. Kinder verschwinden. Vorerst spurlos, dann werden ihre Leichen gefunden. Für die Boulevard-Presse ein Fressen. Für die Polizei eine Serie von Niederlagen. Politisch ein Problem. Und gleichzeitig die lange ersehnte Chance für den ambitionierten Innenminister. Die Unterwelt schaltet sich ein. Der Kindermörder muss gefunden werden, damit alle anderen schmutzigen Geschäfte ungestört weitergehen können.

    Zum internationalen, mehr als 100-köpfigen Ensemble gehören unter anderem Verena Altenberger („Magda macht das schon!“), Bela B. (von der Band „Die Ärzte“), Moritz Bleibtreu, Christian Dolezal, Lars Eidinger, Michael Fuith, Udo Kier, Christoph Krutzler, Gerhard Liebmann, Dominik Maringer, Johanna Orsini-Rosenberg, André Pohl, Sophie Rois und Julia Stemberger. Der Start der Dreharbeiten ist für Anfang 2018 in Wien anvisiert.

    Dr. Klaus Holtmann, Executive Vice President Digital Channels, kommentiert: „’M’ ist die erste Drama-Eigenproduktion von RTL Crime und wir starten direkt auf dem Hochseil. Die Erwartungen liegen bei einer so prestigeträchtigen Vorlage sehr hoch und wir geben unserer bestes, Fritz Langs zeitlosem Meisterwerk Genüge zu tun: Mit David Schalko haben wir den derzeit vielleicht spannendsten Autor und Regisseur des deutschen Sprachraumes verpflichtet. Er ist bekannt für seine revolutionären Fernsehformate und die radikale Umsetzung seiner intelligenten Visionen. Hinzukommt eine herausragende Besetzung, die ihresgleichen sucht – u.a. Moritz Bleibtreu, Lars Eidinger, Udo Kier und Verena Altenberger. Mit ‚M‘ zeigen wir, welchen Anspruch RTL Crime hat und in welcher Liga der Sender spielt. Alle Serien-Fans dürfen sich auf etwas Einzigartiges freuen.“

    „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ wird als Koproduktion von RTL Crime (Redaktion & Executive Producer: Dr. Klaus Holtmann, Executive Vice President Digital Channels), ORF (Redaktion: Dr. Klaus Lintschinger, Redaktionsleiter Fernsehfilm) und Superfilm mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und des Filmfonds Wien hergestellt. Produzenten sind John Lueftner und David Schalko, letzterer fungiert zugleich als Regisseur. Zudem ist er gemeinsam mit Evi Romen („Julia – Eine ungewöhnliche Frau“) für das Drehbuch zuständig. Den internationalen Vertrieb übernimmt Beta Film, Universum Film den physischen und digitalen Home Entertainment Vertrieb.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen