„Rote Rosen“: Star aus „Für alle Fälle Stefanie“ und „SOKO Wismar“ wird neue Hauptdarstellerin

    Claudia Schmutzler in 17. Staffel der ARD-Telenovela

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 02.08.2019, 15:26 Uhr

    „Rote Rosen“: Claudia Schmutzler spielt Astrid Richter in der 17. Staffel – Bild: ARD/Thorsten Jander
    „Rote Rosen“: Claudia Schmutzler spielt Astrid Richter in der 17. Staffel

    Mit der 3000. Folge endet die aktuelle Staffel der langjährigen ARD-Telenovela „Rote Rosen“. Dann wird Gerit Kling als Hilli ihr Happy End finden und übergibt den Staffelstab. Das Erste informierte nun darüber, dass Claudia Schmutzler als neue Hauptdarstellerin verpflichtet wurde, um die sich in den 200 nächsten Folgen alles drehen wird. Ab Anfang September steht die Schauspielerin für die 17. Staffel von „Rote Rosen“ im Lüneburger Studio vor der Kamera und verkörpert Astrid Richter.

    Claudia Schmutzler erlangte große Bekanntheit durch ihre Hauptrolle in „Für alle Fälle Stefanie“. Von 1997 bis 2004 verkörperte sie in der Sat.1-Krankenhausserie Stephanie Wilde, die „zweite“ Stephanie nach Stefanie Engel. An der Seite von Wolfgang Stumph spielte sie zuvor in den Kultkomödien „Go Trabi Go“ und „Go Trabi go 2 – Das war der wilde Osten“ dessen Filmtochter Jacqueline Struutz. Von 2005 bis 2017 verkörperte sie Kriminalhauptkommissarin Katrin Börensen in der ZDF-Krimiserie „SOKO Wismar“. Ihre neue Rolle Astrid Richter in „Rote Rosen“ muss sich entscheiden, ob sie ihren sicheren Lebensweg für eine „unmögliche Liebe“ verlassen will.

    Doch zuvor wird mit Spannung erwartet, ob in der laufenden Staffel Hilli und Frank Pollmann (Axel Buchholz) wieder zusammenfinden werden. Denn auch wenn bei „Rote Rosen“ stets nach 200 Folgen ein Happy End ansteht, bedeutet dies nicht unbedingt, dass das neue Glück der Heldin immer mit einem neuen Mann verbunden ist. Zwei Mal schon fand ein Paar nach schwierigen Zeiten wieder zurück zum gemeinsamen Glück: Gesa (Mona Klare) und Tim Matthiessen (Nicolas König) brachen zu einer Weltumseglung auf – und auch Nora (Anne Moll) und Arthur Burgstett (Jochen Horst), die durch ein Zeugenschutzprogramm getrennt worden waren, fanden wieder zueinander.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Hupsala am 09.08.2019 11:09melden

      Mir völlig unbekannt!Habe diese Schauspielerin noch nie gesehen und da ich Rote Rosen seit 2017 nicht mehr schaue spielt es für mich auch keine Rolle ob ich sie kenne oder nicht. Sympathisch scheint sie ja zu sein. Gesa und Nora kannte ich auch vorher nicht und habe beide nie wieder im Fernsehen gesehen. Bei Gesa tut es mir aber leid. 
        hier antworten

      weitere Meldungen