„Rote Rosen“: Onlinefolge hilft Ausstrahlungspause zu überbrücken

    Überraschender Rückblick zur Vorgeschichte der 20. Staffel

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 27.11.2022, 15:42 Uhr

    In einer Onlinefolge von „Rote Rosen“ wird beleuchtet, wie Sandra (Theresa Hübchen, r.) zur Mutter von Nici (Lucy Hellenbrecht) wurde – Bild: ARD/Thorsen Jander
    In einer Onlinefolge von „Rote Rosen“ wird beleuchtet, wie Sandra (Theresa Hübchen, r.) zur Mutter von Nici (Lucy Hellenbrecht) wurde

    In der anstehenden Woche (28. November bis 2. Dezember) wird es einzig am Freitag eine neue Folge der Dailynovela „Rote Rosen“ im Ersten geben – denn mit der Fußball-WM aus Katar und Biathlon-Übertragungen übernimmt Sport das Nachmittagsprogramm im Ersten. „Rote Rosen“ bietet trotzdem ein Schmankerl, um den Fans die Pause zu überbrücken – eine Special-Folge, die es aktuell schon exklusiv in der ARD Mediathek gibt.

    Während die 20. Staffel von „Rote Rosen“ um Sandra (Theresa Hübchen) schon eine Weile läuft und die Frage, mit wem sie das Liebesglück finden wird, sich der Antwort nähert, blickt das ‚Rote Rosen‘-Millenniums-Special: Boris & Steffi – Silvesternacht 1999 auf den Ursprung der komplizierten Geschichte – der in der Serie bereits anfangs der 20. Staffel angesprochen wurde.

    „Was bisher geschah…“

    In der 20. Staffel kommt Polizistin Sandra, nachdem ihre Tochter Nici (Lucy Hellenbrecht) mittlerweile flügge geworden ist, nach Lüneburg, um zu ihrem aktuellen Freund Bernd (Tim Olrik Stöneberg) zu ziehen und das nächste Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen.

    Allein: Mit Lüneburg verbindet sie noch andere Erinnerungen. Denn in der Silvesternacht 1999 nahm sie dort – verkleidet als Steffi Graf – an einer Kostümparty teil. Ihre Augen trafen die eines anderen Partygastes, der als Boris Becker kostümiert war. In Partylaune kam es schnell zum Schäferstündchen. Ein Notfallalarm und das folgende Chaos sorgten dafür, dass „Boris“ und „Steffi“ sich aus den Augen verloren. Schließlich stellte Sandra fest, dass sie in der heißen Partynacht schwanger geworden war, konnte aber „Boris“ nicht finden. So führte sie ihr Leben selbstständig fort.

    In Staffel 20 kehrte sie nun wie gesagt nach Lüneburg zurück, um ein neues Kapitel in ihrem Leben mit Bernd zu beginnen. Das ist natürlich das Umfeld, in dem sie schließlich „Boris“ wieder über den Weg läuft, der sich im Verlauf der Handlung als Tierarzt Mathias (Makke Schneider) erwiesen hat – der mittlerweile verheiratet ist. Wie es sich für eine Telenovela gehört, geriet Sandras Haussegen mit Bernd in Schieflage, so dass sich die Frage stellt, mit wem Sandra ihr Liebsglück finden wird.

    Das Special

    Als knapp über 30-minütiges Special wird zurückgeblickt auf jene Nacht zwischen den Jahren 1999 und 2000 und erzählt, was sich auf der Kostümparty wirklich zugetragen hat.

    Das „’Rote Rosen’-Millenniums-Special: Boris & Steffi – Silvesternacht 1999“ in der ARD Mediathek

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen