„Rising Star“: Rainer Maria Jilg präsentiert neue Castingshow

    RTL akquiriert Moderator aus den Reihen von ZDFkultur und 3sat

    Glenn Riedmeier – 11.08.2014, 11:53 Uhr

    Rainer Maria Jilg moderiert bald „Rising Star“

    Am 28. August startet RTLs neue Castingshow-Hoffnung „Rising Star“, für die der Kölner Sender derzeit eine große Werbekampagne auffährt. Bislang war noch offen, wer das Format moderieren wird – nun ist das Geheimnis gelüftet. Nicht etwa „Topmodel“-Gewinnerin Lena Gercke, wie von der BILD spekuliert wurde, sondern Rainer Maria Jilg wurde für die Show verpflichtet.

    Jilg ist kein Newcomer, sodern arbeitet bereits seit rund zehn Jahren als Fernsehmoderator. Dennoch war ihm bislang die große Bühne verwehrt geblieben, so dass er für die meisten Zuschauer ein neues Gesicht darstellen wird. In der Vergangenheit war er für die Sender 3sat, arte, ZDFkultur, Bayerisches Fernsehen und das SWR Fernsehen tätig und moderierte dort unterschiedliche Formate mit musikalischem Schwerpunkt. Nach ersten Erfahrungen bei MTV und VIVA präsentierte er zwischen 2005 und 2010 die SWR-Jugendsendung „DasDing.tv“, wo er zahlreiche nationale und internationale Stars interviewte.

    Anschließend war er als Reporter auf diversen Musikfestivals für zdf.kultur und EinsPlus unterwegs. Daneben hat der gebürtige Augsburger mehrere Dokumentationen für 3sat und ZDFkultur gedreht, darunter den Dreiteiler „Die Nonne und Herr Jilg“, in dem er mit der katholischen Ordensschwester Jordana Schmidt von Istanbul bis nach Jerusalem gereist ist. Seit Anfang 2014 ist er im Bayerischen Fernsehen mit seiner Reportagereihe „Jetzt mal ehrlich“ zu sehen.

    Nun also der Wechsel ins Privatfernsehen, da es die Öffentlich-Rechtlichen offenbar wieder einmal versäumt haben, das Nachwuchstalent rechtzeitig ins Hauptprogramm zu befördern. „Ich freue mich sehr auf das spannende Format und meine neue Aufgabe. Musik ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens, sowohl als Musiker, als auch als Moderator. Eine so große Live-Showreihe zu moderieren ist eine große Ehre“, so Rainer Maria Jilg.

    „Rising Star“ läuft ab 28. August zehn Ausgaben lang jeweils donnerstags und samstags um 20:15 Uhr bei RTL. In der Jury der neuen Castingshow sitzen Anastacia , Gentleman , Joy Denalane und Sasha . Was „Rising Star“ von Konkurrenzformaten unterscheidet, ist eine 20 Meter breite und 7,5 Meter hohe LED-Wand, die die Kandidaten von Jury und Publikum trennt. Die Zuschauer haben während der Auftritte zwei Minuten lang Zeit, per kostenloser App in Echtzeit abzustimmen (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Aus der Zielgruppe herausgewachsen......
      • am via tvforen.demelden

        es muss alles h öher weiter schneller sein. Ich hab bis heute kein smartphone. ohne das kann man ja nicht m itmachen bei Rs
      • am via tvforen.demelden

        Geht das nicht mehr über Festnetz? Aber sei doch froh, dass die Dich nicht abzocken können.
      • am via tvforen.demelden

        Ich hätte da eh nicht mitgemacht, habe noch nie bei Casting Shows angerufen. Einmal hatte ich bei Big Brother angerufen in der 7. Staffel, als Basti aus dem hausg ewählt wurde. Jetzt hab ich ein stempel für dich.

        wie auch immer der moderator hat so ein komischen akzent

        @vanessa: ich glaube die hugo show in den 90ern war deine Zielgruppe
    • am via tvforen.demelden

      war das früher bei dir anders ?
      • am via tvforen.demelden

        Mich hat schon gewundert,warum sich noch niemand über diese Sendung ausgelassen hat.Aber wahrscheinlich hats niemand gesehen!!!
        Ich hatte kurz reingezappt und nicht gemocht.Schaue castingsshows generell nicht (mehr),auch nicht das hochgelobte "The voice".
        • am via tvforen.demelden

          Also das ganze is nur mühsam... Ich hab mir da mehr erwartet nach dem ganzen Medienrummel....
          Danke... Brauch ich nicht...
          • am via tvforen.demelden

            Aber am Samstag soll es ja zum Schluß hoch her gegangen sein. Auf offener Bühne, live, beginnen Kandidaten darüber zu plaudern, wie geschummelt und geschoben wird. Und die Herrschaften, die so dumm, leichtsinnig, verzweifelt oder mediengeil waren, bei diesem Humbug die "Jury" zu spielen, zeigten sich überrascht und entsetzt. Dazu buhendes und pfeifendes Publikum, im Netz bricht ein Shitstorm los, und wer nun immer noch nicht begriffen hat, daß RTL mittlerweile auf dem Schrottsenderniveau von Sat 1 angekommen ist und man diesen Nasen gar nichts glauben darf, der ist vermutlich RTL 2-Stammzuschauer.

            http://www.dwdl.de/nachrichten/47395/rising_star_kandidaten_erheben_ihre_stimme_gegen_rtl/
          • am via tvforen.demelden

            War RTL nicht schon immer ein Schmuddelsender, und SAT.1 hat sich angepasst?
            Jedenfalls ist Herr Jilg dort gut aufgehoben. Ich denke noch mit Schaudern daran, als er in zdf.kultur bei seinen Programmansagen die Zuschuer verhöhnt hat.

            https://www.youtube.com/watch?v=X-8sdp9VrgA
          • am via tvforen.demelden

            Frau_Kruse schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Aber am Samstag soll es ja zum Schluß hoch her
            > gegangen sein. Auf offener Bühne, live, beginnen
            > Kandidaten darüber zu plaudern, wie geschummelt
            > und geschoben wird. Und die Herrschaften, die so
            > dumm, leichtsinnig, verzweifelt oder mediengeil
            > waren, bei diesem Humbug die "Jury" zu spielen,
            > zeigten sich überrascht und entsetzt. Dazu
            > buhendes und pfeifendes Publikum, im Netz bricht
            > ein Shitstorm los, und wer nun immer noch nicht
            > begriffen hat, daß RTL mittlerweile auf dem
            > Schrottsenderniveau von Sat 1 angekommen ist und
            > man diesen Nasen gar nichts glauben darf, der ist
            > vermutlich RTL 2-Stammzuschauer.
            >
            > http://www.dwdl.de/nachrichten/47395/rising_star_k
            > andidaten_erheben_ihre_stimme_gegen_rtl/



            Ich habe gerade bei BLÖD online den Artikel über diese Kandidatin gelesen, wo sie nochmals behauptet, dass sie von RTL nur verarscht wurde... was für ein Glück, dass ich mir dieses Format gleich von Beginn an erspart habe.
          • am via tvforen.demelden

            wolle64 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > War RTL nicht schon immer ein Schmuddelsender, und
            > SAT.1 hat sich angepasst?
            > Jedenfalls ist Herr Jilg dort gut aufgehoben. Ich
            > denke noch mit Schaudern daran, als er in
            > zdf.kultur bei seinen Programmansagen die Zuschuer
            > verhöhnt hat.
            >
            > https://www.youtube.com/watch?v=X-8sdp9VrgA


            "Ansagen" ist aber sehr schmeichelhaft ausgedrückt. Da wurde doch in der Regel nur zwei Minuten lang irgendwelches Zeug gebrabbelt, das mit der nachfolgenden Sendung sehr wenig bis gar nichts zu tun hatte, dafür aber mit der sich selbst maßlos überschätzenden Sprecherpuppe sehr viel.

            Die gute Idee, zu einem Film oder einer anderen Sendung vorab einige Hintergrundinformationen zu liefern, konsequent gegen die Wand gefahren. Dafür war's irgendwie jung, bunt, bewegte sich ständig im Hintergrund, und was da belangloses Zeug redete, stand im äußerst originellen Schlabbershirt-Schlabberhosen-Einheitslook herum.
        • am via tvforen.demelden

          Er ist eine Kopie von einer anderen Kopie, ein Klone von einem anderen Klone, oder doch eher der Typ Schwiegermutter, oder eine Tussi, man kann es sich aussuchen. Schrecklicher Typ.

          Gruß Waders
          • am via tvforen.demelden

            Ich bin unschlüssig: Soll ich hoffen, dass es ein Flop wird, damit nicht noch ein Castingprogramm etabliert wird oder, dass es ein Erfolg wird und RTL dafür belohnt wird, statt Daniel Hartwich mal wieder ein frisches Gesicht moderieren zu lassen...?

            weitere Meldungen