„Resident Alien“: Sci-Fi-Comedy mit Alan Tudyk erhält frühzeitige Verlängerung um dritte Staffel

    Alien Harrys Mission auf Erden noch nicht vorbei

    Vera Tidona – 21.07.2022, 17:17 Uhr

    „Resident Alien“ mit Alan Tudyk ist zurück – Bild: SYFY
    „Resident Alien“ mit Alan Tudyk ist zurück

    Alan Tudyk bleibt den Fans als Alien aka Harry erhalten: Der US-Sender SYFY hat seine Erfolgsserie „Resident Alien“ frühzeitig um eine dritte Staffel verlängert. Die Bestellung von zwölf weiteren Episoden erfolgte noch vor dem Start des zweiten Teils der aktuellen Staffel, die sich am 10. August aus der Mid-Season-Pause im US-Fernsehen zurückmeldet. In Deutschland besorgt der Pay-TV-Sender SYFY zeitnah die Erstausstrahlung – ab dem 11. August donnerstags um 20:15 Uhr mit den restlichen sechs Folgen der zweiten Staffel.

    In „Resident Alien“ stellt Tudyk ein gestaltwandlerisches Alien von einem anderen Planeten dar, das nach einer Bruchlandung mit seinem Raumschiff auf der Erde die Gestalt des zurückgezogen lebenden Arztes Dr. Harry Vanderspeigle in der Kleinstadt Patience in Colorado annimmt – den es zuvor „versehentlich“ getötet hatte. Nun sitzt „Harry“ zwischen den Stühlen: Eigentlich war der Auftrag des Aliens, die Menschheit auszulöschen, doch mittlerweile hat er sie (auf seine ganz besondere Art) ins Herz geschlossen, vor allem Krankenschwester Asta Twelvetrees (Sara Tomko). Während Regierungsagenten das Alien suchen, versucht dieser „seine Leute“ davon abzubringen, eine weitere Mission zur Zerstörung der Erde und der „gefährlichen Menschen“ zu starten.

    Am Ende des ersten Teils der zweiten Staffel wurde das Alien von den früheren Untaten seiner Vorlage Harry Vanderspeigle eingeholt und wegen dessen Verfehlungen angeschossen. Dabei hatte „Harry“ gerade erfahren, dass von „seinen Leuten“ keine Gefahr mehr für die Erde ausgeht, jedoch ein anderes Alienvolk die Erde erobern will und dessen Mitglieder sich bereits auf dem Planeten befinden…

    In weiteren Rollen sind Corey Reynolds (Sheriff Mike), Elizabeth Bowen (Deputy Liv), Levi Fiehler (Ben), Alice Wetterlund (D’Arcy) und Judah Prehn (Max) zu sehen.

    „Resident Alien“ wird von Showrunner und Produzent Chris Sheridan nach einer gleichnamigen Comicvorlage von Peter Hogan und Steve Parkhouse für Universal Studio, Amblin TV und Dark Horse Entertainment entwickelt und produziert. Die erste Staffel feierte mit noch zehn Episoden im Frühjahr 2021 Premiere, die zweite Staffel umfasst bereits 16 Episoden, deren Ausstrahlung auf zwei Teile aufgesplittet wurde. Die dritte Staffel wird demnach wieder „nur“ 12 Episoden enthalten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Na hoffentlich kommt die Reduzierung auf 12 Episoden mit besseren Büchern einher, denn nach einer saukomischen und sehr unterhaltenden ersten Staffel waren die bisher ausgestrahlten Folgen der zweiten ziemlicher Schrott.

      weitere Meldungen