Quoten: „So tickt der Mensch“ startet am Freitagabend schlecht für Sat.1

    ZDF-Krimis beherrschen die deutschen Bildschirme

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.02.2017, 14:07 Uhr

    „So tickt der Mensch“ mit Ruth Moschner – Bild: Sat.1
    „So tickt der Mensch“ mit Ruth Moschner

    Wenig zufrieden sein kann man bei Sat.1 mit dem Quoten-Ergebnis von „So tickt der Mensch“ am Freitag. In dem Format stellt der Sender alltagsnahe verhaltenspsychologische Experimente vor und durchleuchtet so menschliches Verhalten – wie man die Zuschauer zum Einschalten bringt, hat Sat.1 damit aber anscheinend nicht herausgefunden. Der Auftakt der neuen Show erreichte nur 1,1 Millionen Zuschauer insgesamt und damit einen Marktanteil von 3,4 Prozent beim Gesamtpublikum. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen standen immerhin 5,9 Prozent Marktanteil zu Buche, womit der Sender aber auch nicht zufrieden sein kann. Im Anschluss konnte auch „MINDMAGIC – Die perfekte Illusion“ keine besseren Zuschauerwerte herbeizaubern und verblieb bei dem Marktanteil von 3,4 Prozent beim Gesamtpublikum (900.000 Zuschauer; Marktanteil bei den Jungen: 4,8 Prozent).

    Auch für die private Konkurrenz bei RTL sah es mit dem Finale der „Puppenstars“ nicht rosig aus: 2,56 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren bedeuteten einen Marktanteil von 8,3 Prozent. In der jungen Zielgruppe sah es mit einem Marktanteil von 13,3 etwas versöhnlicher aus. Auch „Die Bülent Ceylan Show“ blieb auf diesem Niveau (MA 14–49: 13,4 Prozent).

    Bei ProSieben lief eine Wiederholung des Spielfilms „Snitch – Ein riskanter Deal“ mit Dwayne Johnson erwartbar mau (MA bei den Jungen von 8,7 Prozent), was keinen sonderlichen Vorsprung vor RTL IIs „21 Jump Street“ einbrachte (Marktanteil 7,8 Prozent).

    Auch im Ersten gab es nur eine Filmwiederholung: „Mein Schwiegervater, der Stinkstiefel“, für die sich immerhin insgesamt 3,52 Millionen Zuschauer (MA: 11,3 Prozent) interessierten. Bei den Jungen wird ein Marktanteil von 5,4 ausgewiesen – dafür konnte sich Biathlon mit der vergoldeten Damen-Staffel am Nachmittag mit sehr guten 16,6 Prozent bei den Jungen auszeichnen (31,1 Prozent Gesamtmarktanteil).

    Im ZDF konnte man sich über 5,28 Millionen Zuschauer und einen Gesamtmarktanteil von 16,1 Prozent bei „Der Staatsanwalt“ freuen, der am Freitag ab 20:15 Uhr immerhin auch einen Marktanteil von 9,1 Prozent bei den jungen Zuschauern erreichte. Im Anschluss kam „SOKO Leipzig“ bei den Jungen sogar auf einen Marktanteil von 9,3 Prozent (Gesamtmarktanteil 14,7 Prozent dank 4,73 Millionen Zuschauer).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen