Prosit, „ZDF-Hitparade“! – Legendäre Musikshow wird 50 Jahre alt

    Rückblick auf die Sendung, die dem Schlager eine TV-Heimat gab

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 27.04.2019, 10:40 Uhr (erstmals veröffentlicht am 17.01.2019)

    Seite
    „ZDF-Hitparade“-Gruppenfoto mit Dieter Thomas Heck, Uwe Hübner und Schlagerstars – Bild: ZDF/Barbara Oloffs
    „ZDF-Hitparade“-Gruppenfoto mit Dieter Thomas Heck, Uwe Hübner und Schlagerstars

    „Samstagabend, 19.30 Uhr: Hier ist Berlin, hier ist Ihre deutsche Hitparade!“. Wer in den 1970ern regelmäßig um diese Zeit das ZDF eingeschaltet hat, weiß sofort, worum es geht. Mit diesen legendären Worten leitete Dieter Thomas Heck die jeweils neueste Ausgabe der „ZDF-Hitparade“ ein, bevor die von James Last produzierte Titelmelodie erklang. Vor 50 Jahren, am 18. Januar 1969, begrüßte Heck in den Studios der Berliner Union Film in der Oberlandstraße zum ersten Mal die Zuschauer vor den Fernsehgeräten.

    Heck, dessen bürgerlicher Name Carl-Dieter Heckscher lautete, war ein leidenschaftlicher Anhänger des deutschen Schlagers und wollte dem damals ziemlich verpöhnten Musikgenre eine Plattform geben. Bereits Mitte der 1960er Jahre forcierte Heck den deutschen Schlager im Radio beim Saarländischen Rundfunk mit der „deutschen Schlagerparade“ und rief zusammen mit Intendant Franz Mai den Preis „Die Goldene Europa“ ins Leben. Aufgrund des großen Erfolgs bot ihm der Rundfunk- und Fernsehregisseur Truck Branss eine TV-Show an, die jedoch schlussendlich vom SR abgelehnt wurde. Stattdessen sagte das ZDF zu – und der junge Heck entwickelte gemeinsam mit Truck Branss und Eberhard Klein „Die ZDF-Hitparade“.

    ZDF/Barbara Oloffs
    ZDF/Barbara Oloffs

    Dieter Thomas Heck hatte mit seinem Vorhaben, den deutschen Schlager wieder salonfähig zu machen und ihn im Fernsehen einem großen Publikum nahezubringen, den richtigen Riecher. Trotz anfänglicher Kritik wurde die Show zu einer der wichtigsten Musiksendungen der 1970er und 1980er Jahre. Bis zu 27 Millionen Zuschauer schalteten damals ein. Die „ZDF-Hitparade“ verhalf während ihrer 32 Jahre langen Laufzeit Künstlern wie Chris Roberts, Jürgen Drews, Howard Carpendale und Michelle zu großer Bekanntheit. Sie und zahlreiche weitere Stars der Musikbranche verdanken ihren Erfolg zu einem beträchtlichen Teil dieser Sendung und wären sonst womöglich auf ihren Schallplatten und CDs sitzen geblieben. Auf den folgenden Seiten blickt fernsehserien.de zurück auf die Entwicklung und besondere Merkmale der Show, deren Faszination unter Fans bis heute andauert.

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen