„Pistol“: Die Sex Pistols kommen zu Disney+

    Miniserie von Danny Boyle um die Kult-Punkband

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 11.08.2022, 10:59 Uhr

    Der Cast von „Pistol“: (v. l.) Anson Boon als John Lyndon, Christian Lees als Glen Matlock,Toby Wallace als Steve Jones und Jacob Slater als Paul Cook – Bild: FX
    Der Cast von „Pistol“: (v. l.) Anson Boon als John Lyndon, Christian Lees als Glen Matlock,Toby Wallace als Steve Jones und Jacob Slater als Paul Cook

    Disney+ hat verkündet, dass die Miniserie „Pistol“ am 28. September nach Deutschland kommt. Die Musik-Serie umfasst sechs Episoden und basiert auf der 2017 erschienenen Autobiografie „Lonely Boy: Takes from a Sex Pistol“ von Steve Jones.

    Kultregisseur Danny Boyle („Trainspotting“, „Slumdog Millionär“) fungiert hier als Regisseur und Executive Producer. Hergestellt wurde die Serie für den Sender FX, die Veröffentlichung erfolgte auf dessen Schwester-Dienst Hulu unter dem Label FX on Hulu am 31. Mai.

    Wenig überraschend waren nicht alle Mitglieder der Punk-Kultband Sex Pistols davon angetan, dass Jones’ Sicht der Dinge nun ohne die eigene Beteiligung zur Serie wurde und sahen ihre Persönlichkeitsrechte verletzt – Frontmann Johnny Rotten unterlag aber vor Gericht mit einem Plan, die Serie durch ein Veto gegen die Verwendung der Sex-Pistols-Musik zu Fall zu bringen.

    „Pistol“ folgt, der Vorlage entsprechend, natürlich vor allem Steve Jones’ Leben von seiner Jugend in London über die inzwischen legendäre Boutique SEX von Vivienne Westwood und Malcolm McLaren, einem frühen Zentrum der Punk-Bewegung, bis zum kometenhaften Aufstieg und Fall der Band.

    Verkörpert wird Jones in der Serie von Toby Wallace („The Society“). Zum weiteren Hauptcast gehören: Anson Boon als Sex-Pistols-Frontmann Johnny Rotten (bürgerlich John Lydon); Louis Partridge als Bassist Sid Vicious; Jacob Slater als Schlagzeuger Paul Cook; Christian Lees als Ur-Mitglied Glen Matlock; Dylan Llewellyn als Wally Nightingale, der mit Jones Mitglied in einer Vorläufer-Band war; Sydney Chandler als zukünftige Pretenders-Frontfrau Chrissie Hynde, die in den 70er Jahren in Westwoods Boutique SEX arbeitete; Emma Appleton als Vicious’ Freundin Nancy Spungen und Maisie Williams („Game of Thrones“) als Punk-Ikone Pamela „Jordan“ Rooke.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen