„Outlander“: Vorschau auf Staffel sechs

    PaleyFest LA gibt erste Einblicke in neue Staffel

    Jana Bärenwaldt
    Jana Bärenwaldt – 10.08.2020, 13:53 Uhr

    „Outlander“ – Bild: Starz/Sony Pictures TV
    „Outlander“

    Auf der Online-Veranstaltung des diesjährigen PaleyFests haben die Schauspieler und Produzenten von „Outlander“ sowie Diana Gabaldon, die Autorin der Buchvorlage, erste Einblicke in die Handlung der sechsten Staffel gegeben. Die Staffel wird größtenteils auf dem sechsten Buch der Reihe, „Ein Hauch von Schnee und Asche“, basieren.

    Laut der ausführenden Produzentin Maril Davis, wird sich in der neuen Staffel die Liebe zwischen Claire (Caitriona Balfe) und Jamie (Sam Heughan) weiter vertiefen, Brianna (Sophie Skelton) und Roger (Richard Rankin) werden ihre eigene Reise haben und etwas „Neues und Spaßiges“ erleben und auch Lizzie (Caitlin O’Ryan) wird eine großartige Geschichte bekommen. Rankin gab an, dass Roger nicht bereiter für den Unabhängigkeitskrieg sein könnte.

    Der ausführende Produzent Matthew B. Roberts ergänzt, dass sich die Hauptfiguren in „Outlander“ immer wieder in gefährliche Situationen begeben, um ihre Familie und auch andere zu schützen. Das wird auch in der neuen Staffel wieder eine Rolle spielen. Es wird Freude geben, es wird Drama geben, es wird Leid geben, es wird Tränen geben, sagte er.

    Claires Trauma aus dem Finale der fünften Staffel wird auch in den neuen Folgen noch eine Rolle spielen. Dabei wird es sowohl darum gehen, wie sie persönlich das Erlebte verarbeitet, als auch darum, wie sie und Jamie gemeinsam einen Weg finden, sich gegenseitig durch das schreckliche Ereignis zu helfen.

    Heughan fügte hinzu, dass er sich auf eine weitere großartige Staffel freut und dass ein neues Element in die Geschichte aufgenommen wurde, da sich in Staffel fünf herausstellte, dass Claire, Brianna und Roger sowie ihr Sohn Jemmy nicht die einzigen Zeitreisenden da draußen sind. Es fühlt sich an, als würde sich das Universum ein wenig öffnen“, sagte er, „und daraus können wir wiederum schöpfen.

    Die sechste Staffel wird sich hauptsächlich auf das sechste Buch der „Outlander“-Reihe berufen. Die Adaption wird jedoch zunehmend flexibler, da bereits in der fünften Staffel einige Ereignisse aus dem sechsten Buch vorgezogen wurden. Im Gegenzug wurden andere Handlungsstränge bisher ausgelassen, die aber in der nächsten Staffel laut Roberts noch Verwendung finden könnten.

    „Das Schöne an einigen dieser Geschichten ist, dass man sie ein wenig hin und her bewegen kann“, sagt er. „Während wir in Staffel fünf zu Buch sechs übergegangen sind, könnte es einige Dinge in der sechsten Staffel geben, von denen die Leute nicht mehr erwarten, dass sie noch passieren. Es wird zum Beispiel Charaktere geben, die erst in Staffel sechs erscheinen werden.“

    Die Dreharbeiten der sechsten „Outlander“-Staffel sollten ursprünglich im Mai beginnen, müssen aufgrund der momentanen Sicherheitsvorkehrungen aber bis voraussichtlich zum Herbst pausieren. Mit der Ausstrahlung der sechsten Staffel ist deshalb wahrscheinlich erst in der zweiten Jahreshälfte von 2021 zu rechnen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen