NLM-Beschluss: RTL muss wieder „stern TV“ & „Spiegel TV“ zeigen

    Streit um die Drittlizenzen ist geklärt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 29.07.2014, 10:42 Uhr

    „stern TV“ mit Steffen Hallaschka – Bild: RTL/Stefan Gregorowius
    „stern TV“ mit Steffen Hallaschka

    Der Streit um die Drittlizenzen ist geklärt. Nachdem auf Grund eines Formfehlers in einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg RTL vorübergehend nicht mehr verpflichtet war, Produktionen des unabhängigen Drittanbieters dctp auszustrahlen (fernsehserien.de berichtete), wurde am gestrigen Montag (28.7.) eine Sondersitzung der niedersächsischen Landesmedienanstalt einberufen. Die NLM kam darin zu dem erwartbaren Beschluss der sofortigen Vollziehung der erneuten dctp-Zulassung als Fensterprogrammanbieter bei RTL. Der Kölner Sender ist somit künftig auch weiterhin verpflichtet, nach § 31 des Rundfunkstaatsvertrages die Sendungen „stern TV“, „Spiegel TV“ und „10 vor 11“ auszustrahlen.

    „Am Ende sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass hier insbesondere vor dem Hintergrund des Ziels der Sicherung der Meinungsvielfalt ein besonderes öffentliches Interesses an der weiteren Ausstrahlung des nach wie vor zugelassenen Drittfensterprogramms besteht und dieses Interesse dem Interesse der anderen Bewerber, auch von FOCUS TV, an einer Aussetzung des Drittfensterprograms vorgeht“, so das offizielle Statement von Ortrud Wendt, der Vorsitzenden der NLM-Versammlung. Der Konkurrent „Focus TV“ hatte zuvor erfolglos vor dem Verwaltungsgericht Hannover prozessiert, nachdem die NLM die Lizenz im vergangenen Sommer für die nächsten fünf Jahre erneut an Alexander Kluges Produktionsfirma dctp vergeben hatte.

    Wie verzichtbar die dctp-Produktionen für RTL sind, wurde vergangene Woche deutlich, als der Sender die entsprechenden Formate nach dem Verfahrensfehler der NLM kurzerhand aus dem Programm warf und in eine unfreiwillige Sommerpause geschickt hat. „Die heutige Entscheidung der Versammlung wird erst mit Zustellung der schriftlich zu begründenden Vollzugsanordnung an die Beteiligten im Laufe dieser Woche Außenwirkung erlangen“, heißt es in dem NLM-Beschluss. Bis es soweit ist, nutzt RTL auch in dieser Woche noch die Gunst der Stunde: Nach einer aktuellen Programmänderung entfällt am Mittwoch erneut „stern TV“ und wird um 22:15 Uhr wieder durch die Doku-Soap „Generation Luxus – Was kostet die Welt?“ ersetzt, die schon lange im Archiv des Senders auf eine Ausstrahlung gewartet hat.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Weiß nicht, was ihr wollt! Der erste Teil der Doku war doch super! Dass verwöhnte Kids endlich mal kapieren, was es bedeutet, für Unterkunft und Essen zu arbeiten, ist doch kein Fehler? Außerdem gab es interessantes Hintergrund-Wissen über die jeweiligen Länder und das schwierige Leben der Einheimischen dort. Ich persönlich (nicht Hartz4, Uni-Abschluss...) fand die Sendung sehr gut!
      • am via tvforen.de

        Zitat: "....um 22.15 Uhr wieder durch die Doku-Soap "Generation Luxus - Was kostet die Welt?" ersetzt, die schon lange im Archiv des Senders auf eine Ausstrahlung gewartet hat."

        Naja, für die Doku hätte RTL sicherlich noch einen Termin um 04:20 Uhr frühmorgens gefunden! ;-))
        • am via tvforen.de

          Ich bin zwar sicher kein Fan von "stern TV" oder "Spiegel TV". Aber ich würde mit Sicherheit eines dieser Formate vorziehen, wenn ich die Wahl hätte zwischen dieser Doku und den dctp-Produktionen.
          Muß RTL denn an dctp etwas bezahlen das die ihre Produktionen dort ausstrahlen? Ich verstehe nicht so ganz, wieso RTL sich so vehement dagegen sträubt. SternTV gehört doch zu den Sendungen die eigentlich von vielen Zuschauern gesehen werden. Auch wenn man in der Zeit nichts durch die Werbung verdient, hat sternTV sicher ein besseres Image und Niveau als irgendwelche Dokus, für die RTL bisher anscheinend nie einen Sendeplatz gefunden hat. So toll kann die dann wohl nicht sein
        • am via tvforen.de

          Leeloo schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > ... hat sternTV sicher ein besseres
          > Image und Niveau als irgendwelche Dokus, für die
          > RTL bisher anscheinend nie einen Sendeplatz
          > gefunden hat. ...


          Und wohl auch bessere Quoten (?).

          Aber man wird eben gezwungen, den Sendeplatz "zu opfern", und wozu man gezwungen ist, das macht man eben nicht freiwillig oder gar gerne. Eher wohl nur "zähneknirschend". Also versucht man, da rauszukommen. Mit SternTV kann man dann sicher verhandeln.
        • am via tvforen.de

          Das sind Machtspielchen und ich denke mal RTL ist sein Image völlig egal. Wenn die 24 Stunden am Tag billigstes Hartz 4-TV mit guten Quoten ausstrahlen können und darin ihre Webung gut platzieren können dann verzichten die mit einem Lächeln auf den Lippen auf alles was auch nur den Anschein von Intelekt aufweisst.
      • am

        MUSS ist gut, RTL MUSS gar nix!

        Aber wären schön dumm wenn sie die Sendungen nicht zeigen, weiß gar nicht was sonst bei denen Quote bringt?!

        WWM ist ja noch in der Sommerpause!

        weitere Meldungen