Netflix schickt „On My Block“ in die zweite Staffel

    Verlängerung für Highschool-Comedy und Kritiker-Liebling

    Ralf Döbele – 14.04.2018, 14:30 Uhr

    „On My Block“ geht in die zweite Staffel

    Mitte März hatte Netflix „On My Block“ an den Start geschickt und nun, einen Monat später, hat der Streaming-Riese grünes Licht für die Produktion einer zweiten Staffel erteilt. Die Highschool-Comedy der „Awkward“-Schöpferin Lauren Iungerich, die für Staffel eins ein recht positives Kritikerecho vorweisen konnte, wird sich damit 2019 mit neuen Folgen zurückmelden.

    „On My Block“ spielt im Zentrum von Los Angeles und in jener Art von Nachbarschaft, die Donald Trump immer wieder verächtlich ‚Inner City‘ nennt: einem sozialen Brennpunkt mit Bewohnern, die oft jeden Cent zweimal umdrehen müssen. Hauptfiguren sind vier jugendliche Freunde, die den rauen Alltag an ihrer Highschool und in ihrem Viertel meistern.

    Monse Finnie (Sierra Capri) ist eine aufgeweckte Afro-Latina, die in ihrem Freundeskreis eigentlich die Anführerin ist. Sie wird von ihrem Vater alleine großgezogen und hat seit längerem auch ein romantisches Auge auf Cesar (Diego Tinoco) geworfen, einen ihrer besten Freunde. Der kämpft gegen Druck, in eine der örtlichen Gangs einzusteigen, nachdem sein Bruder aus dem Gefängnis entlassen wird.

    Jamal Turner (Brett Gray) ist der Nerd der Gruppe, der sich rund um einen örtlichen Vergnügungspark auf Schatzsuche begibt. Ruby Martinez (Jason Genao) ist ein Mathegenie, das oft zum Gewissen der Gruppe wird. Olivia (Ronni Hawk) wird von Rubys Eltern aufgenommen, nachdem ihre Eltern nach Mexiko deportiert werden.

    Mit der Verlängerung hat „On The Block“ das geschafft, was „Everything Sucks!“ verwehrt blieb. Die in den 1990er Jahren angesiedelte Highschool-Comedy wurde von Netflix Anfang April nach nur einer Staffel wieder eingestellt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen