„Mistresses“: US-Adaption nach der vierten Staffel beendet

    Sommerserie des Senders ABC wurde abgesetzt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 10.09.2016, 11:23 Uhr

    Die drei verbliebenen „Mistresses“ in der dritten Staffel: Jes Macallan als Josslyn „Joss“ Carver, Yunjin Kim als Karen Kim und Rochelle Aytes als April Malloy. – Bild: ABC/Bob D'Amico
    Die drei verbliebenen „Mistresses“ in der dritten Staffel: Jes Macallan als Josslyn „Joss“ Carver, Yunjin Kim als Karen Kim und Rochelle Aytes als April Malloy.

    ABC hat bestätigt, dass die Sommerserie „Mistresses“ nicht über die jüngst zu Ende gegangen vierte Staffel hinaus verlängert wird. Das Serienfinale am vergangenen Mittwoch kam auf 2,6 Millionen Zuschauer und ein Zielgruppenrating von 0.6. Wie TV Line berichtet, hatten die Produzenten Rina Mimoun und Josh Reims dem Sender noch eine Handlung für eine abschließende fünfte Staffel vorgeschlagen.

    „Mistresses“ ist die Adaption des britischen Formats gleichen Namens, das in Deutschland als „Aus Lust und Leidenschaft“ lief. Obwohl der Titel der Serie eigentlich Frauen beschreibt, die geheime Affären mit bereits liierten Personen haben („Geliebte“), hatten die Hauptfiguren der Serien zwar ungewöhnliche Affären und sexuelle Abenteuer, aber waren keine Ehebrecherinnen.

    Die Produktionsgeschichte von „Mistreses“ war eine komplizierte. Nach einer in den Einschaltquoten nicht ganz überzeugenden zweiten Staffel zog die Produktion für Staffel drei ins kostengünstigere Kanada um – was den Ausstieg von Star Alyssa Milano zur Folge hatte, die wegen ihrer jungen Kinder keinen Ortswechsel mitmachen wollte. Nach der dritten Staffel kehrte die Serie aber dank Steuervergünstigungen wieder nach Los Angeles zurück. Die letzte Staffel hatte zudem den Grundstein für den Ausstieg einer weiteren Hauptdarstellerin gelegt.

    In Deutschland zeigt RTL Passion „Mistresses“ seit Anfang 2016 im Pay-TV. Super RTL hat die Ausstrahlungsrechte für das Free-TV, bisher aber noch nicht mit der Serie angefangen.

    Hauptrollen in der Serie hatten während der vier Staffeln neben Milano noch Yunjin Kim, Jes Macallan, Rochelle Aytes, Brett Tucker, Erik Stocklin, Jason George, Rob Mayes, Jennifer Esposito und Tabrett Bethell.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen