MDR und Uwe Steimle gehen getrennte Wege

    „Keine Basis mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit“

    Glenn Riedmeier – 04.12.2019, 14:49 Uhr

    Uwe Steimle

    Das Verhältnis zwischen dem MDR und dem Kabarettisten Uwe Steimle war schon länger angespannt – nun ist das Band endgültig zerrissen. Via Twitter teilte die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt mit, dass es „keine Basis mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit“ gebe. Daher wird das Format „Steimles Welt“ eingestellt.

    „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht“, so MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi. Hintergrund ist, dass Steimle sich wiederholt negativ über die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geäußert und diese infrage gestellt hat. Im Interview mit der nach rechts ausgerichteten Wochenzeitung Junge Freiheit warf Steimle 2018 den Öffentlich-Rechtlichen mangelnde Staatsferne vor. Der MDR reagierte und stellte klar, dass diese Aussage nicht akzeptabel sei. Uwe Steimle habe die Glaubwürdigkeit des MDR und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschädigt und gegen den Mitarbeiterkodex des MDR verstoßen.

    „In mehreren Gesprächen haben wir Herrn Steimle verdeutlicht, dass ein weiterer Verstoß gegen die Regeln des MDR Konsequenzen nach sich ziehen wird“, so Jacobi. Doch jüngst äußerte sich Steimle erneut negativ und warf dem Sender mangelnde Loyalität ihm gegenüber vor. Im Interview mit der Thüringer Allgemeinen Zeitung sagte er, dass er „entsetzt und traurig“ darüber sei, dass sich der MDR nicht schützend vor ihn stelle. Zu viel für den MDR: Eine weitere Zusammenarbeit sei nun „unmöglich“.

    „Ich bin maßlos enttäuscht. Meine Sendung war ein Farbtupfer, bildete unserer Lebenswirklichkeit ab. Ich habe meine Arbeit immer ordentlich gemacht. Die Entscheidung erinnert an fatale Zeiten. Man hat seit Wochen einen Grund gesucht, um mich loszuwerden“, äußerte sich Steimle gegenüber der BILD. „Man hat versucht, mich in die rechte Ecke zu drängen. Das man so eine Sendung opfert wegen einer Nichtigkeit, zeigt wie wenig Vertrauen man in seine Zuschauer hat.“

    Uwe Steimle war von 1993 bis 2009 als Hauptkommissar Jens Hinrichs im „Polizeiruf 110“ zu sehen. 2013 startete seine Kabarettsendung „Steimles Welt“ im MDR:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      interessants wirds bei den medien-höflingen des regimes, die 2015 einen hofknicks vor der queen von berlin machten.

      weiter werde ich nicht auf das thema eingehen!

      obwohl, wenn ich lauterbach, den ochsenknecht und seine hässliche, dümmliche kindersippe sehe, könnte man hier schon mal ORDENTLICH vom leder ziehen!
      ABER DAMIT HIERS MAL RICHTIG KNALLT!! und noch ein !
      • am via tvforen.demelden

        Momentan sorgt die vierte Macht dafür das die Sonne nach Links rückt ....
        • am via tvforen.demelden

          Darkness schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Momentan sorgt die vierte Macht dafür das die
          > Sonne nach Links rückt ....

          Solange es keine ROTE Sonne wird ...
      • am via tvforen.demelden

        Egal in welcher politischen Ecke der Mann jetzt steht - er hat mehrfach in der Öffentlichkeit seinen Arbeitgeber schlecht gemacht. Das sieht kein Arbeitgeber gerne. Da braucht er sich nicht zu wundern, wenn der Arbeitgeber da Konsequenzen zieht.
        Da würde jeder von uns ebenfalls Ärger bekommen, wenn wir das tun würden.
        • am via tvforen.demelden

          Also ich habe den Typen ja vor dem ZAPP-Beitrag auch
          überhaupt nicht gekannt.
          Der Typ ist ja mit seiner Art nur noch ekelhafd.

          Die, die so etwas Satire nennen, erkennen richtige Satire
          nicht mal, wenn sie ihnen ins Gesicht springt.
          (Da werden auf facebook sogar die Jokes vom Postillon
          für echt gehalten und man teilt sie mit hetzlichen Grüßen.)

          Wenn sich die brabbelnden Verschwörungstheoretiker,
          Islamgegner, Flüchtlings-"Kritiker" und Blaun-Sympathisanten
          jetzt schon als Satiriker und Stimme des Volkes bezeichnen,
          dann können sie das gerne auf einer Obstkiste stehend
          in der Fußgängerzone vor sich hinlallen.
          Dort ist dann die Gefahr, daß ein Fanboy mit der Knarre loszieht,
          um etwas zurechtszurücken, nicht ganz so groß, als wie wenn man
          ihnen im TV eine Plattform für ihre Gehirnflatulenzen bietet.

          Wenn ich mir den ZAPP-Beitrag ansehe, so muß ich sagen, daß
          der MDR einen sehr langen Geduldsfaden hatte.
          Und die, die am Lautesten schreien, daß hier keine Meinungsfreiheit
          herrsche und sie mundtot gemacht werden sollen, sind genau
          diejenigen, die am Eifrigsten darauf hinarbeiten, daß dies in nahester
          Zukunft für alle Anderen gilt.

          Der URALT-Punker James Finlaysons Assistent
        • am via tvforen.demelden

          Ich bin ganz Deiner Meinung.
          Ich sage es mal mit "Element Of Crime":


          Wenn die Sonne noch weiter nach rechts rückt,
          und ich fürchte, sie wird das noch tun,
          scheint sie mir voll in die Augen
          und dann mach ich die einfach mal zu
          und hör mir in Ruhe den Rentner an,
          der am Nachbartisch ungefragt schreit,
          dass er '76 schon Punk war
          und immer zum Pogo bereit

          ;-))
        • am via tvforen.demelden

          Hahahaha, das wär es doch mal - Seniorenpogo.
          Und dann müßen ich und die Anderen gleich in die
          Notaufnahme, weil das unsere ollen Knochen gar nicht
          mehr aushalten.

          Denn:




          Aaaaaaber auf jeden Fall auch:

        • am via tvforen.demelden

          James Finlaysons Assistent schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Hahahaha, das wär es doch mal - Seniorenpogo.
          > Und dann müßen ich und die Anderen gleich in
          > die
          > Notaufnahme, weil das unsere ollen Knochen gar
          > nicht
          > mehr aushalten.



          Ich bin dabei!
      • am via tvforen.demelden

        'dass ein weiterer Verstoß gegen die Regeln des MDR Konsequenzen nach sich ziehen wird" - Uwe Steimle ist aber keiner der sich anpasst. Steimle ist echt und er sagt wie es ist. Und die Leute haben ihn verstanden.
        • (geb. 1987) am melden

          Das macht einem so ein bisschen Angst...
          Steimle kritisiert die versprochene Staatsferne und politische Unabhängigkeit des ÖR ... und wird darauf hin wegen ideologischer Differenzen entlassen. Quasi gebrandtmarkt und geächtet auch für potentielle spätere Arbeitgeber nach dem Motto: "Vorsicht Nazi! Wie seht Ihr aus, wenn IHR den nehmt???"
          Nun muss nicht jeder Redakteur unpolitisch sein und mit seiner Wunschideologie hinter dem Berg halten. Aber der Öffentliche Rundfunk nimmt von ALLEN Zwangsgebühren. Von Linken, Grünen, AFD, SPD, FDP, CDU, Freien Wählern, CSU usw. Sollte als entweder sich GARNICHT politisch äussern, oder aus allen Richtungen.
          Was wir gar nicht brauchen, was fast schon faschistisch ist, wäre wenn ein Sender sich einseitig auf erwachsenenpädagogischer Weise einer Ideologie verschreibt und die Zuschauer in eine erwünschte Richtung manipuliert.
          Keine Ahnung wer Steimle ist. Aber es gibt tausende von (sendernahen)Menschen, die wie blöd auf Fehler rumhacken, wenn es in die andere Richtung geht (Berufsverbotsforderungen aus den eigenen Reihen als MDR-Moderatorin Wiebke Binder die AFD UND die CDU Bügerlich genannt hat oder der Rauswurf von Xavier Naidoo weil er sich ANGEBLICH mit einigen seiner Aussagen auf ähnlichem Terrain bewege, wie Reichsbürger, Handballmoderator Kretschmer, der sagte, dass man heute nicht mehr alles sagen darf, wahrscheinlich bald Dieter Nuhr usw. usf.)
          Auch wenn es den antidemokratischn Hatern nicht passt: Unparteiisch und Überparteilich bedeutet, dass man GAR NIX sagt, oder alle zu Wort kommen lässt. Das bedeutet dann auch, dass man Dinge hört, die einem nicht gefallen, die man trotzdem tolerieren muss.
          Ja. Es ist nunmal so, dass der Andersdenkende tatsächlich anders denkt, sonst ist er kein Andersdenkender.
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Zumindest in der Meldung ist gar keine Rede davon, was Herr Steimle wo mal irgendwie gesagt oder nicht gesagt oder angedeutet oder stehengelassen hat oder mit wem oder welchem T-Shirt oder welchem Aufkleber im dreißig Meter entfernten Hintergrund er sich hat fotografieren lassen, was er gewählt hat, womöglich denkt, zu Mittag isst oder von wem er nicht schlecht gefunden wurde.

            Ich zitiere: "Hintergrund ist, dass Steimle sich wiederholt negativ über die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geäußert hat und diese infrage gestellt hat."

            Es ist nur die Rede davon, wie empört man sich beim MDR gibt, weil dem Sender und dem ganzen öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem mangelnde Staatsferne "unterstellt" wird.

            Da könnte ich den Damen und Herren Anspruchs-, Premium-, Qualitäts- und sonstigen staatsfernen Spitzenjournalisten mal einen Blick in die Zusammensetzung ihrer Aufsichtsgremien empfehlen. Oder in die Geschichte von Intendantenwahlen. Oder was schon dem einen oder anderen Chefredakteur, sagen wie mal: beim ZDF, passiert ist, wenn er einer bestimmten Partei nicht in den Kram passte.

            Aber natürlich würde ich NIEMALS die absolute, totale, immerwährende Staatsferne des "beitragsfinanzierten" Rundfunks bezweifeln. Würde ich mich zu solch einer irren Ansicht erdreisten, wäre ich womöglich nicht mal mehr qualifiziert, diesen völlig unabhängigen, stets absolut objektiven Journalismus zu konsumieren.
            • am via tvforen.demelden

              Nur so viel. Vom heimatverliebten Ex-Stasi zum besorgten Wutbürger ist offenbar ein ganz kleiner Schritt und die jüngsten Wahlen und Vorkommnisse dort zeigen dass Steimle nur die trodtiise Spitze einer reaktionären auf Ängsten und Intoleranz aufgebauten Lebenswelt darstellt die mit freiheitlichen Werten nichts zu tun hat. Deswegen besser wenn man sie nicht auch noch gebührenfinanziert. Er kann doch weiter in den Hinterzimmern von Gera und Zwickau agitieren. Freies Land..solange er nicht die Freiheit anderer in Frage stellt oder bedroht. Stichwort: Rechsstaat. Beides Begriffe die in Steimles Welt eher grosszügig ignoriert bzw. missinterpretiert werden.
              • am via tvforen.demelden

                Kannte ich bislang nicht, brauch ich auch nicht.
              • am via tvforen.demelden

                pars schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Kannte ich bislang nicht, brauch ich auch nicht.

                Polizeifruf 110 und er war in "Der Anstalt" mit Priol und Schramm.

                Der Rest ist hier nicht erlaubt; faxe hält sich an die Regeln, manchmal.
                Und wenn ich den Begriff "Altpunker" hier lese, dann sträuben mir die nur noch die letzten Haare.
                Damit bin ich vermutlich raus, wer weiss.
              • am via tvforen.demelden

                Jetzt hat es mir keine Ruhe gelassen und wiki befragt ... wenn ich nur das Gesicht sehe.
                Nö, den kann ich überhaupt nicht ab, bei diesem sächsisch schalt ich ab.
                Geht bei mir nicht. aaargh,würg .. darauf Dire Straits mit Bros' in arms :-)


                faxe61 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > pars schrieb:
                > --------------------------------------------------
                > -----
                > > Kannte ich bislang nicht, brauch ich auch
                > nicht.
                >
                > Polizeifruf 110 und er war in "Der Anstalt" mit
                > Priol und Schramm.
                >
                > Der Rest ist hier nicht erlaubt; faxe hält sich
                > an die Regeln, manchmal.
                > Und wenn ich den Begriff "Altpunker" hier lese,
                > dann sträuben mir die nur noch die letzten
                > Haare.
                > Damit bin ich vermutlich raus, wer weiss.
              • am via tvforen.demelden

                Ich lese nicht alles in unseren tvforen, diesen thread hab ich mir aber komplett gegönnt.
                Boah, was hat es mir in den Fingern gejuckt.



                faxe61 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                ....
                >
                > Der Rest ist hier nicht erlaubt; faxe hält sich
                > an die Regeln, manchmal.
                > Und wenn ich den Begriff "Altpunker" hier lese,
                > dann sträuben mir die nur noch die letzten
                > Haare.
                > Damit bin ich vermutlich raus, wer weiss.
              • am via tvforen.demelden

                sascha72 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                die jüngsten Wahlen und Vorkommnisse
                > dort zeigen dass Steimle nur die trodtiise Spitze
                > einer reaktionären auf Ängsten und Intoleranz
                > aufgebauten Lebenswelt darstellt

                trodtiise ?
            • am via tvforen.demelden

              Widerlich dieser auf Retro-Ostalgie getrimmte Versuch das Unrechtssystem der DDR reinzuwaschen und dabei die freie westliche Lebenswelt in den Dreck seiner absurden rechten Verschwörungstheorien zu ziehen.

              Steimles Welt? - Gut dass es sie nicht (mehr) gibt!
              • am via tvforen.demelden

                sascha72 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Widerlich dieser auf Retro-Ostalgie getrimmte
                > Versuch das Unrechtssystem der DDR reinzuwaschen
                > und dabei die freie westliche Lebenswelt in den
                > Dreck seiner absurden rechten
                > Verschwörungstheorien zu ziehen.
                >
                > Steimles Welt? - Gut dass es sie nicht (mehr)
                > gibt!


                Also praktisch jetzt einer der das kommunistische Ostzonen-Unrechtsystem reinwaschen will und deshalb rechte Theorien verbreitet? Also sozusagen ein kommunistischer Nazi-Provokateur, falls ich das richtig verstanden habe?

                Es hat wohl doch seinen Sinn das hier politische Diskussionen verboten sind. Zumindest wenn dabei solch ein Blödsinn herauskommt.
              • am via tvforen.demelden

                Pardon, aber sascha72 hat Recht.
                Wie das zusammenpasst muss man Herrn Steimle schon selber fragen. Aber wo erstmal angefangen wird, verquere Theorien zu spinnen, kommt dann wohl sowas bei raus.
              • am via tvforen.demelden

                Fall Guy schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Pardon, aber sascha72 hat Recht.

                pardon. aber wenn der dorfschlaue recht hat, heiße ich von heute an franz joseph von hasenfritz.

                na ja, mich wundert in diesem land echt nichts mehr:
                wie konnte man vor fast 4 kanzleramtsdikaden eine ehemalige FDJ-agitatorin zur kanzlerin wählen?
                na ja gut: jedes volk bekommt, was es verdient!
              • am via tvforen.demelden

                nachtrag:
                die frau hat die geschicke unseres landes sehr gut gemeistert, das will ich nicht in abrede stellen!
                frau merkel war für mich imho immer eine gute kanzlerin.

                aber die flüchtlingskatastrophe von 2015:
                warum hat deutschland nie auf den hauptschuldigen gezeigt!?!
              • am via tvforen.demelden

                M.D.Krauser schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > nachtrag:
                > die frau hat die geschicke unseres landes sehr gut
                > gemeistert, das will ich nicht in abrede stellen!
                > aber die flüchtlingskatastrophe von 2015:
                > warum hat deutschland nie auf den hauptschuldigen
                > gezeigt!?!

                Weil sie mit dem verbündet ist. Mit Ausnahme von Schröder hat noch jede West-Deutsche Regierung vor den USA gekuscht. Warum soll die jetzige eine Ausnahme sein?
              • am via tvforen.demelden

                M.D.Krauser schrieb:
                > wie konnte man vor fast 4 kanzleramtsdikaden eine
                > ehemalige FDJ-agitatorin zur kanzlerin wählen?
                Auch nicht schlimmer als ein Ex-Nazi.
              • am via tvforen.demelden

                Palotto schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > M.D.Krauser schrieb:
                > > wie konnte man vor fast 4 kanzleramtsdikaden
                > eine
                > > ehemalige FDJ-agitatorin zur kanzlerin wählen?
                > Auch nicht schlimmer als ein Ex-Nazi.

                man sollte die vergangenheit ruhen lassen, das stimmt schon.
              • am via tvforen.demelden

                Sveta schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Weil sie mit dem verbündet ist. Mit Ausnahme von
                > Schröder hat noch jede West-Deutsche Regierung
                > vor den USA gekuscht. Warum soll die jetzige eine
                > Ausnahme sein?

                Natürlich hat sich Schröder gegen die USA gestellt. Alles andere hätte Kumpel Putin auch nicht gefallen.
              • am via tvforen.demelden

                M.D.Krauser schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > nachtrag:
                > die frau hat die geschicke unseres landes sehr gut
                > gemeistert, das will ich nicht in abrede stellen!
                > frau merkel war für mich imho immer eine gute
                > kanzlerin.
                >
                > aber die flüchtlingskatastrophe von 2015:
                > warum hat deutschland nie auf den hauptschuldigen
                > gezeigt!?!


                Schuld an der Flüchtingskrise war die Unterfinanzierung des UNHCR und die Konflikte der Welt, bei denen so viele Länder ihre Finger im Spiel haben.

                Schuld ist sicher nicht die Person, die versucht hat die Folgen in den Griff zu kriegen.
              • am via tvforen.demelden

                Kate schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Sveta schrieb:
                > --------------------------------------------------
                > -----
                > > Weil sie mit dem verbündet ist. Mit Ausnahme
                > von
                > > Schröder hat noch jede West-Deutsche Regierung
                > > vor den USA gekuscht. Warum soll die jetzige
                > eine
                > > Ausnahme sein?
                >
                > Natürlich hat sich Schröder gegen die USA
                > gestellt. Alles andere hätte Kumpel Putin auch
                > nicht gefallen.

                Nun ja... ich dachte bei der Aussage eher an die Weigerung des damaligen Bundeskanzlers Schröder an dem völkerrechtswidrigem Überfall auf den Irak teilzunehmen. Der besten und großartigste Geheimdienst der Welt hatte dort "Massenvernichtungswaffen" entdeckt - du erinnerst dich? Mit Putin hatte das damals eher weniger zu tun, aber das wird dir sicher egal sein. Zur Erinnerung: https://www.vorwaerts.de/artikel/gerhard-schroeder-irak-krieg-sagte
              • am via tvforen.demelden

                Natürlich erinnere ich mich daran. Ich finde es nach wie vor die größte politische Leistung von Gerhard Schröder. Nichtsdestotrotz hat Russland auch gegen die USA entschieden und es ist nun mal Fakt, dass sich Putin und Schröder sehr nahe standen oder noch stehen.

                Was die Vorwürfe der Massenvernichtungswaffen angeht, empfehle ich den Film "Vice". Das ist zwar keine Dokumentation, aber es gibt trotzdem einen sehr guten Eindruck, wie es zum Irakkrieg kommen konnte.
                Nicht umsonst bezeichnet Powell das als seine dunkelste Stunde.

                Dank Whistleblower wie Katherine Gun und der amerikanischen CIA-Agentin wissen wir heute, mit welchen Mitteln die USA den Krieg erzwungen hat.
            • am melden

              @A.J.
              Meinen Segen hätte die ARD aber haben die beiden sich denn negativ über die ARD geäußert? Das ist ja der Grund, aus dem der MDR die Zusammenarbeit mit Steimle beendet und nicht weil, er 'ne rechte Socke ist.
                hier antworten
              • am via tvforen.demelden

                Konsequenterweise dürften dann allerdings, nach der Begründung des MDR, Leute wie Xavier Naidoo und Andreas Gabalier auch nicht mehr in der ARD auftreten. Da wird mal wieder mit zweierlei Maß gemessen, weil die beiden ja eine größere Lobby haben.
                • am via tvforen.demelden

                  A.J. schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Konsequenterweise dürften dann allerdings, nach
                  > der Begründung des MDR, Leute wie Xavier Naidoo
                  > und Andreas Gabalier auch nicht mehr in der ARD
                  > auftreten. Da wird mal wieder mit zweierlei Maß
                  > gemessen, weil die beiden ja eine größere Lobby
                  > haben.

                  Ich hatte den Eindruck, dass zumindest Xavier Naidoo in den ÖR nicht mehr stattfindet.

                  Der letzte Versuch der ARD war 2015 der ESC. Da wollte die ARD ihn zwar haben, aber nach massiven Protesten hat er zurückgezogen oder die ARD. Das weiß ich nicht mehr.
                  Soweit ich mich erinnern kann, war das damals der Punkt, an dem man so viel mehr über Naidoo erfahren hat. Zumindest ging es mir so, weil ich mich vorher überhaupt nicht mit ihm und seiner Musik beschäftigt habe. Ich wusste nur, dass er fanatisch religiös ist.

                  2017 gab es doch auch noch Probleme mit einem Festival, das sogar der NDR ausrichtet oder die Übertragung übernommen hat. Vielleicht google ich das später nochmal.
                  Ansonsten fand Naidoo doch hauptsächlich über die Privaten statt, RTL und Vox.

                  Bei Andreas Gabalier bin ich mir nicht sicher, ob er rechts ist und sich clever anstellt. Oder ob er einfach nur provoziert, um mit seiner Musik einfach nur überall das Geld abzuschöpfen.
                  Heimatklischees, Ablehnung von Homosexualität und die Betonung der guten alten Kameradschaft ist schließlich irgendwie der Heimathafen der Volksmusik.
                  Jedenfalls tritt ein Gabalier nicht öffentlich auf und feiert die Reichsbürgerbewegung.
                • am via tvforen.demelden

                  Die mehr oder weniger ausgeprägte rechte Einstellung beider spielt erstmal keine Rolle. Damit hatte auch der MDR offenbar kein Problem, hat Steimles Auffälligkeiten dazu ignoriert oder ihn sogar in Schutz genommen.

                  Naidoo wird als Reichsbürger-Fanboy vermutlich ein Problem mit der Rundfunkgebühr haben. Allerdings sind mir keine diesbezüglichen öffentlichen Aussagen von ihm bekannt.
                  Gabalier ist Ösi, oder? Von daher eher irrelevant. Zum Thema Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk in Deutschland hat der nichts zu melden. Auch keine Ahnung, ob da was von ihm kam.
                  Von daher - wo ist die ARD hier inkonsequent?
                • am via tvforen.demelden

                  Naidoo und Gabalier haben aber auch keinen Vertrag mit dem MDR gehabt. Steimles war eines der Sendergesichter. Wenn man verquere Theorien verbreiten möchte, sollte man das Auslaufen des bisherigen Vertrags und dessen mögliche Verlängerung schon im Hinterkopf behalten.
                • am via tvforen.demelden

                  Fall Guy schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Naidoo und Gabalier haben aber auch keinen Vertrag
                  > mit dem MDR gehabt. Steimles war eines der
                  > Sendergesichter. Wenn man verquere Theorien
                  > verbreiten möchte, sollte man das Auslaufen des
                  > bisherigen Vertrags und dessen mögliche
                  > Verlängerung schon im Hinterkopf behalten.


                  genau. Aber keine Sorge, die Reichsbürger oder ein paar versprengte AFD-Identitäre werden den armen Blondi schon auffangen:)
                • am via tvforen.demelden

                  sascha72 schrieb:
                  -------------------------------------------------------

                  > genau. Aber keine Sorge, die Reichsbürger oder
                  > ein paar versprengte AFD-Identitäre werden den
                  > armen Blondi schon auffangen:)

                  hat irgendeine gewisse klientel aus gewissen anstalten heute ausgang?

                  und ich dachte, heute ist nur nikolaus...^^
              • am melden

                @Palotto
                So ist es. Da hat er nicht Mal mehr den Anschein gewahrt, sondern seine eindeutige Gesinnung gezeigt. Für mich ist er ein verkappter Neonazi mit Tendenz zum Reichsbürgertum und hat somit im ÖR nichts mehr zu suchen!

                Hinter den Altar hat also nur einer gekackt, indem er sich gegenüber seinem Brötchengeber absolut illoyal verhalten hat und dazu noch Kollegen verunglimpfte. Völlig untragbar. Das ist in jeder Firma ein Grund für eine fristlose Kündigung.
                  hier antworten
                • am via tvforen.demelden

                  Wenn er der Meinung war, man hätte schon länger einen Vorwand gesucht, um ihn loszuwerden, wie er der Blöd sagte, dann waren seine letzten negativen Äußerungen in der Thüringer Zeitung entweder selten dämlich oder es war eine bewußte Provokation, was schon sehr nach einer gewissen Szene klingt, die sich so gern selbst öffentlich in der Opferrolle darstellt.
                  • am via tvforen.demelden

                    Danke, genauso würde ich es auch formulieren.

                    Dank der BLÖD hat er ja jetzt seine 5 Minuten Ruhm... und vermutlich ist er fürs Fernsehen nun für lange Zeit verbrannt. Kann mir kaum vorstellen, dass sich ein anderer Sender mit dem Herrn belasten möchte.
                • am melden

                  Ich sehe gerade, zum NDR will er bestimmt nicht (zurück). Die haben ihn vor 10 Jahren ja auch gefeuert - "aus politischen Gründen und wegen Aufmüpfigkeit". Oh Mann, der Typ sollte sich wirklich für den Goldenen Aluhut bewerben. Armes Opfer!
                  https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/ein-letzter-polizeiruf-uwe-steimle-der-gekraenkte-1811514.html
                    hier antworten
                  • am melden

                    Klingt so, als hätte er generell ein Problem mit dem ÖRR. Ein Wechsel zum NDR wird daran nichts ändern. Unterm Strich der gleiche Arbeitgeber und wer dem wiederholt öffentlich ans Pein pinkelt, muß sich auch in anderen Jobs nicht wundern, wenn man auf eine weitere Beschäftigung eines solchen Angestellten keinen Wert mehr legt.
                    Konsequent wäre es gewesen, er hätte von sich aus seinen Hut genommen, wenn er mit seinem Arbeitgeber so unzufrieden ist.
                      hier antworten
                    • (geb. 1954) am melden

                      Uwe Steimle zählte für mich immer zu denjenigen Protagonisten, denen ich großes Vertrauen entgegengebracht habe. Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, dass er "nach rechts abdriftet". Leider kann ich von Rostock aus die Situation nicht durchschauen und den Vorgang nicht nachvollziehen. Ich bin aber überzeugt, dass der Fehler nicht bei einer Seite zu finden ist, wenn man ihn suchen wollte. Vielleicht lag es einfach daran, dass jede Seite ein gewisses Beharrungvernögen auf der eigenen Seite nicht aufgeben wollte und sich einer Moderation verschlossen har. Schade!
                      HINWEIS: Uwe, komm doch zum NDR, ich würde mich freuen, Dich hier begrüßen zu dürfen. Unter obigem Namen findest Du mich auf >web.de<.
                      Herzliche Grüße aus Rostock
                      Die Ostsee-Robbe
                      PS: Ggf. bitte an U. St. zustallen. Danke!
                        hier antworten
                      • am via tvforen.demelden

                        Ich habe die Sendung einigemale zufällig gesehen. Er ist darin mit einem wunderschönen alten Wartburg durch das Land gefahren und hat interessante Leute vorgestellt. So etwas ähnliches wie der Kessler mal gemacht hat weiter im Norden. Schade das die Sendung eingestellt wird weil der Protagonist wohl zu laut seine Meinung gesagt hat. Aber ich mag mir da kein Urteil erlauben, dafür weiß ich zuwenig.
                        Ich fand Uwe Steimles Sendung eigentlich nicht schlecht - mit Kabarett allerdings hatte das gar nichts zu tun, da hat Herr Riedmeier wohl irgend etwas verwechselt.
                        • am via tvforen.demelden

                          Sveta schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          > Ich fand Uwe Steimles Sendung eigentlich nicht
                          > schlecht - mit Kabarett allerdings hatte das gar
                          > nichts zu tun, da hat Herr Riedmeier wohl irgend
                          > etwas verwechselt.

                          Die NDR-Sendung "ZAPP" hat die ganze Causa Ende Juni recht gut zusammengefaßt (und auch Kabarett-Schnipsel aus anderen Sendungen abseits von "Steimles Welt" gezeigt):

                          https://www.youtube.com/watch?v=3bh5d9Iq22M
                        • am via tvforen.demelden

                          Sveta schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          > Schade das die Sendung eingestellt wird
                          > weil der Protagonist wohl zu laut seine Meinung
                          > gesagt hat. Aber ich mag mir da kein Urteil
                          > erlauben, dafür weiß ich zuwenig...

                          Wenn man einer rechten Zeitung ein Interview gibt und darin die Mär vom "besetzten Land" verbreitet, der muss auch damit leben, dass sein Arbeitgeber keine Lust hat diese Meinung zu bezahlen.

                          Soll Uwe Steimle doch zu seinem Pegida-Fanclub rennen, die finden sicher eine passende Stelle für ihn, bei der ganz er selbst sein darf.

                          Satire ist immer an eine Kunstfigur gekoppelt. Da steht der Satiriker Uwe Steimle auf der Bühne oder der Satiriker Dieter Nuhr (nur als Beispiel) und kreiert eine Satire. Natürlich hat auch Satire ihre Grenzen, doch das ist bei Steimle nicht das Problem.
                          Bei Steimle verschwammen allmählich die Grenzen zwischen Kunstfigur und realer Person. Wenn Steimle Stargast der Pegida ist und sich von Lutz Bachmann feiern lässt, dann ist das keine Satire, sondern eine Handlung des Privatmannes. Den muss der NDR nicht als Angestellten behalten.
                        • am via tvforen.demelden

                          Sveta schrieb:
                          -------------------------------------------------------

                          > Schade das die Sendung eingestellt wird
                          > weil der Protagonist wohl zu laut seine Meinung
                          > gesagt hat. Aber ich mag mir da kein Urteil
                          > erlauben, dafür weiß ich zuwenig.

                          Unterschreib ich.
                        • am via tvforen.demelden

                          Geht das nur mir so?

                          Ich habe das Thema Flüchtlinge k. hinter den Altar oder klauen Forellen als "sich darüber aufregen wie man solch einen Bullshit in die Welt setzen kann" verstanden und nicht als "den Mist in die Welt setzen".


                          Ähnlich damals die Sendung, in der man in einem jüdischen Restaurant saß und gezeigt hat, wie außen mehrfach gehetzt oder der Mittelfinger gezeigt wurde usw.



                          Ich habe mir alle Folgen von Steimles Welt angesehen und war immer begeistert. Der Wartburg, die Menschen, der Humor. Auch Uwe Steimles Auftritte fand ich eigentlich immer gut.

                          Was mir etwas seltsam vor kam war ein Gespräch mit dem Sender RT. Ja, da habe auch ich gedacht, wie muss ich das denn jetzt verstehen.

                          Grundsätzlich, ohne Herrn Steimle persönlich zu kennen, konnte ich (und ich reagiere allergisch sobald sich jemand negativ über Flüchtlinge und co äußert oder irgendwelchen Bockmist erzählt in diesem Zusammenhang) nichts negatives finden.


                          Marko
                        • am via tvforen.demelden

                          Marko1978 schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          > Geht das nur mir so?
                          >
                          > Ich habe das Thema Flüchtlinge k. hinter den
                          > Altar oder klauen Forellen als "sich darüber
                          > aufregen wie man solch einen Bullshit in die Welt
                          > setzen kann" verstanden und nicht als "den Mist in
                          > die Welt setzen".

                          Er hat die Gerüchte ohne sie weiter zu hinterfragen oder groß zu kommentieren im Raum stehen lassen und so zu ihrer Verbreitung und zur Stimmungmache gegen Geflüchtete beigetragen. Von "über diesen Bullshit aufregen" habe ich nichts gesehen.
                        • am via tvforen.demelden

                          Sveta schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          > Ich habe die Sendung einigemale zufällig gesehen.
                          > Er ist darin mit einem wunderschönen alten
                          > Wartburg durch das Land gefahren und hat
                          > interessante Leute vorgestellt

                          Ja, er macht sehr schöne Sachen und redet andererseits immer wieder wirres Zeug. Schon bei Maischberger hat er mal eine ganze Sendung damit lahmgelegt, Konstantin Wecker und damals noch Dieter Hildebrand und ein paar andere mussten seine Aussagen erst einmal zurechtrücken und dann war die Sendung um. Irgendwie verstehe ich ihn nicht.
                        • am via tvforen.demelden

                          kleinbibo schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          > Sveta schrieb:
                          > --------------------------------------------------
                          > -----
                          > > Ich habe die Sendung einigemale zufällig
                          > gesehen.
                          > > Er ist darin mit einem wunderschönen alten
                          > > Wartburg durch das Land gefahren und hat
                          > > interessante Leute vorgestellt
                          >
                          > Ja, er macht sehr schöne Sachen und redet
                          > andererseits immer wieder wirres Zeug. Schon bei
                          > Maischberger hat er mal eine ganze Sendung damit
                          > lahmgelegt, Konstantin Wecker und damals noch
                          > Dieter Hildebrand und ein paar andere mussten
                          > seine Aussagen erst einmal zurechtrücken und dann
                          > war die Sendung um. Irgendwie verstehe ich ihn
                          > nicht.

                          Das liegt aber an den Einladenden selbst. Warum werden denn "Prominente" in Talk-Shows eingeladen? Damit das Volk einschaltet und die Quote stimmt! Wegen nix anderem, denn wenn es den Machern um die Sache selbst und um eine qualitativ hochstehende Diskussion gehen würde, könnten sie ja Experten einladen, die dann aber leider der Allgemeinheit unbekannt wären. Das tun sie nur sehr selten, statt dessen sitzen die allseits bekannten Promis in den Shows, die dann auch eben mal Unsinn von sich geben eben weil sie keine Ahnung haben. Und das ist dann auch wieder nicht recht.
                          Es gab vor einiger Zeit mal einen medialen Shitstorm gegen den Handballer Stefan Kretzschmar, welcher der Meinung war man dürfe heute nicht mehr alles sagen. Oh wie wurde da die Meinungsfreiheit an der social-media-Front verteidigt - dabei hatte der Mann recht! Man kann sogar seinen Job verlieren wenn man sein Maul zu weit aufreißt, wie in den 70ern als Mitglieder der DKP keine Postboten werden durften. In der angegebenen ZAPP-Sendung wurde negativ bewertet, das sich Steimle mit einem gewählten CDU-Stadtrat hat fotografieren lassen. Hallo?! Geht's noch? Boah ich rege mich schon wieder sowas von auf wegen nix und wieder nix!

                          So... zum Schluß muß ich noch hinzufügen das ich als Alt-Punk überzeugte Links-Wählerin bin, nur mal so zur Einordnung ja?
                        • am via tvforen.demelden

                          Seine Zielgruppe hat inzwischen den nicht verlängerten Vertrag auch in ein Berufsverbot umgedeutet. :-)
                          In dem kritisierten Foto ging es übrigens nicht um den CDU-Stadtrat sondern um den T-Shirt-Slogan.
                        • am via tvforen.demelden

                          @Sveta
                          Ich ärgere mich über Menschen die sagen/ schreiben man darf nicht mehr alles sagen, dabei wird
                          alles gesagt und geschrieben und dann aber vergessen das es dafür eben auch Gegenreaktionen
                          gibt und dies auch zur Meinungsfreiheit gehört.

                          Ich habe die Sendung auch ab und an gesehen. Es waren meist Interessante und sehenswerte
                          Orte und Menschen zu sehen, aber auch einige "Spitzen" vom Herrn Steimle, die im Nachhinein
                          einige bisher hier getätigten Beiträge bestätigen.
                        • am via tvforen.demelden

                          Tatsächlich lese ich dies heute häufiger. Dann habe ich das falsch interpretiert.
                          Hm, okay.
                        • am via tvforen.demelden

                          Sveta schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          >
                          > Das liegt aber an den Einladenden selbst. Warum
                          > werden denn "Prominente" in Talk-Shows eingeladen?
                          > Damit das Volk einschaltet und die Quote stimmt!

                          Sicher ist das manchmal ein Problem, in dem Fall aber weniger. Und sooo der Publikumsmagnet sind Kabarettisten nun auch wieder nicht.
                        • am via tvforen.demelden

                          kleinbibo schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          > Sveta schrieb:
                          > --------------------------------------------------
                          > -----
                          > >
                          > > Das liegt aber an den Einladenden selbst. Warum
                          > > werden denn "Prominente" in Talk-Shows
                          > eingeladen?
                          > > Damit das Volk einschaltet und die Quote
                          > stimmt!
                          >
                          > Sicher ist das manchmal ein Problem, in dem Fall
                          > aber weniger. Und sooo der Publikumsmagnet sind
                          > Kabarettisten nun auch wieder nicht.

                          Entschuldige bitte, aber wer denn sonst? Das 08/15-Geblubber von Politikern mögen die wenigsten auch noch in Talk-Shows hören (es gibt einige Ausnahmen), was diverse Schlagersternchen oder C-Promis für eine Meinung haben ist mir vollkommen egal - aber bei Komikern kann man wenigstens noch lachen... manchmal.

                      weitere Meldungen