„Maternal“ mit Parminder Nagra („Emergency Room“) und Lara Pulver („Sherlock“) angekündigt

    Emotionales Spannungsfeld von Mutterschaft und dem Mediziner-Beruf

    Daniel Leinen – 14.07.2022, 17:10 Uhr

    Parminder Nagra in „Intergalactic“ – Bild: Sky
    Parminder Nagra in „Intergalactic“

    Berufliches und Privates ist nicht immer leicht unter einen Hut zu bringen. Dieses Thema behandelt auch die neue Serie „Maternal“, die 2023 auf dem britischen Fernsehnetzwerk ITV anlaufen soll. Mit dabei ist unter anderem Lara Pulver, bekannt aus „Sherlock“. Das Drama soll insgesamt sechs Folgen umfassen und im Jahr 2023 ausgestrahlt werden. Die Dreharbeiten laufen bereits.

    Drei Ärztinnen sind der Mittelpunkt in der Geschichte von „Maternal“. So unter anderem Maryam Afridi, die von Parminder Nagra („Emergency Room“) gespielt wird. Die Kinderärztin hat nach der Geburt ihres ersten Kindes mit Zweifeln zu kämpfen, ob sie auch wirklich dazu in der Lage ist, selbst ein Kind aufzuziehen. Währenddessen versucht sich Catherine MacDiarmid, gespielt von Lara Pulver („Sherlock“), im schwierigen Business der Chirurgie durchzusetzen – dazu gehört auch, mit den meist machohaften Kollegen klarzukommen. Außerdem folgt die Serie der Geschichte von Helen Cavendish, die von Lisa McGrillis („Mum“) verkörpert wird. Sie hat die Angewohnheit, dass sie wirklich jeden wie ihr eigenes Kind behandelt.

    Gerade während den Hochzeiten der Corona-Pandemie wurde oft über die Zustände im Gesundheitssystem diskutiert – „Maternal“ will ein sehr aktuelles Thema ansprechen, wie Mitarbeiter dort mit zusätzlichen Belastungen umgehen, ohne ihre Pflichten zu vernachlässigen. Die Serie wurde von der Regisseurin und Theaterautorin Jacqui Honess-Martin umgesetzt. „Maternal“ ist für sie außerdem das erste Werk, das es ins Fernsehen schafft. Ich freue mich sehr, diese lustige, warme und auch etwas politische Geschichte zu ITV zu bringen, kommentiert Honess-Martin zu ihrer neuen Serie. Regisseur ist außerdem James Griffiths, der bereits „Black-ish“ umgesetzt hat.

    ITV Studios übernimmt den Vertrieb von „Maternal“ – ob und wie die Serie in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen