Martin Freeman („Sherlock“) legt in neuer BBC-Serie Nachtschicht ein

    „The Responder“ aus der Feder eines ehemaligen Polizisten

    Ralf Döbele – 25.02.2020, 15:15 Uhr

    Martin Freeman

    „Sherlock“-Star Martin Freeman nimmt für die BBC erneut die Ermittlungen auf – wenn auch unter deutlich anderen Vorzeichen. Der britische Sender hat sechs Folgen von „The Responder“ bestellt, einer in Liverpool angesiedelten Polizeiserie. Entwickelt wurde sie von Tony Schumacher, der früher tatsächlich Polizist war und hier nun seine ersten produzierten Drehbücher vorweisen kann.

    „The Responder“ wird als witzig und tragisch zugleich beschrieben. Das Format handelt von dem Polizisten Chris aus Liverpool, der gemeinsam mit seiner Partnerin Rachel, gerade erst frisch aus der Polizeischule, Nachtschicht schiebt. Jede Episode wird die Ereignisse aus einer dieser Schichten nachzeichnen. Zeitgleich belasten Chris private Probleme, seine Ehe droht zu scheitern. Vor allem die rauen Realitäten des Polizistenalltags sollen in der Serie zur Geltung kommen.

    Unterstützung im Writers’ Room erhält Tony Schumacher von dem erfahrenen Fernsehautoren Jimmy McGovern („Accused – Eine Frage der Schuld“). Als Produktionsstudio zeichnet Dancing Ledge Productions verantwortlich, wo auch „The New Pope“ entstanden ist. Den weltweiten Vertrieb übernimmt Fremantle.

    Martin Freeman wurde weltweit bekannt als Bilbo in den „Hobbit“-Filmen sowie als Dr. John Watson in der BBC-Kultserie „Sherlock“. Als CIA-Agent Everett K. Ross ist er Teil des Marvel Cinematic Universe, wo er seinen nächsten Auftritt im zweiten „Black Panther“-Film haben wird. Feste Serienrollen hatte Freeman außerdem in „The Office“, „Fargo“ und „A Confession“. „Tony Schumachers Drehbüch für ‚The Responder‘ mochte ich sofort. Nichts, was ich bislang gesehen oder gelesen hatte, fühlte sich so an“, so Freeman in einem Statement zu dem neuen Serienprojekt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Der ehemalige deutsche Nationaltorhüter? Die sollen ja in Großbritannien sehr beliebt sein.
        hier antworten

      weitere Meldungen