„Love in the Time of Corona“: Miniserie mit Gil Bellows („Ally McBeal“) ab August

    US-Start der vierteiligen Miniserie auf Freeform

    Vera Tidona – 28.07.2020, 15:15 Uhr

    „Love in the Time of Corona“

    Der US-Kabelsender Freeform hat für seine neue Miniserie „Love in the Time of Corona“ einen Starttermin gefunden: Am Samstag, den 22. und Sonntag, den 23. August 2020 beleuchten jeweils zwei Folgen der vierteiligen Serie die Auswirkungen der Quarantäne während der Corona-Pandemie auf die Beziehung unterschiedlicher Paare. Die ungewöhnliche Serie entstand im privaten Zuhause der beteiligten Schauspieler, wo sie selbst aufgenommen wurde.

    Die Geschichte folgt zum einen dem Ehepaar James und Sade. Aufgrund der Pandemie ist der oft verreiste Geschäftsmann gezwungen, erstmals wieder für längere Zeit zu Hause bei seiner Ehefrau und Familie zu verbringen, was die Beziehung auf eine harte Probe stellt. Das zweite Paar sind der erfolgreiche, genderqueere Stylist Oscar und die angehende Songwriterin Elle, die eine recht komplizierte Freundschaft pflegen, die manchmal über das Platonische hinausgeht. Als drittes ist da die ziemlich störrische Nanda, die unbedingt ihren bevorstehenden 50. Hochzeitstag gemeinsam mit ihrem Ehemann verbringen möchte, der sich jedoch derzeit in der Reha befindet und wegen der Kontaktsperre keinen Besuch empfangen darf. Zu guter Letzt sind da noch Paul und Sarah, die sich vor einigen Monaten getrennt haben und nun die Quarantänezeit aus Liebe zu ihrer Tochter gemeinsam verbringen.

    Trailer zu „Love in the Time of Corona“ (englisch)

    „Love in the Time of Corona“ stammt von Joanna Johnson und vereint die Schauspieler Leslie Odom Jr. („Hamilton“) als James mit Nicolette Robinson („The Affair“) als Sade, Tommy Dorfman („Tote Mädchen lügen nicht“) als Oscar mit Rainey Qualley („Mad Men“) als Elle, Gil Bellows („Patriot“, „Ally McBeal“) als Paul mit Rya Kihlstedt („One Mississippi“) als Sarah, die auch privat ein Paar sind, gemeinsam mit ihrer Tochter Ava Bellows („This Too Shall Pass“) als Sophie, sowie L. Scott Caldwell („Lost“) als Nanda.

    Produziert wird die Serie von Christine A. Sacani und Robyn Meisinger für Anonymous Content und Freeform.

    In Deutschland entstand zuletzt mit der ZDFneo-Serie „Liebe. Jetzt!“ ein ähnliches Projekt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen