„Litvinenko“: Starttermin für Drama um aufsehenerregenden Agentenmord mit David Tennant

    Trailer zur Serie um Suche nach der Wahrheit hinter Ermordung des Putin-Gegners

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 24.11.2022, 12:01 Uhr

    David Tennant als Alexander „Litvinenko“ – Bild: ITVX
    David Tennant als Alexander „Litvinenko“

    Auch im Vereinigten Königreich ist im Streaming-Geschäft Bewegung. Das größte Privatsender-Network ITV setzt dabei mit dem Rebranding seiner Mediathek ITV Hub zu ITVX (fernsehserien.de berichtete) auf einen verstärkten Einsatz von On-Demand-Progammen. So kommen im Dezember gleich mehrere Serienformate als Box Sets („alle Folgen einer Staffel auf einen Schlag“) zu ITVX. Eines davon ist „Litvinenko“ mit David Tennant in der Titelrolle, das am 15. Dezember veröffentlicht wird.

    Der ehemalige und zukünftige „Doctor Who“-Darsteller (fernsehserien.de berichtete) porträtiert in der Serie den ehemaligen sowjetischen und später russischen Agenten Alexander Litvinenko, der 2000 nach Großbritannien geflohen war, später mit deren Geheimdienst zusammenarbeitete und der Anfang November 2006 ins Krankenhaus kam – wo er am 23. November an den Folgen einer Vergiftung mit dem radioaktiven Polonium-220 verstarb.

    Nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus bezichtigte Litvinenko gegenüber der Polizei den russischen Präsidenten Wladimir Putin, für seine Vergiftung verantwortlich zu sein: Litvinenko hatte schon vor seiner Flucht aus Russland schwerwiegende Anschuldigungen gegen Putin erhoben, der vor dem Jahrtausendwechsel auch für den KGB-Nachfolger FSB verantwortlich war und ab 2000 dann russischer Präsident wurde.

    Spätere Ermittlungen brachten bald eine Beweiskette hervor, die die Vergiftung – durch radioaktive Rückstände, die das Gift und der Attentäter auf der Reise nach London hinterlassen hatten – zu einem russischen Geheimdienstmitarbeiter verfolgen können.

    Die Serie beginnt damit, dass die Scotland-Yard-Ermittler Clive Timmons (Mark Bonnar) und Brent Hyatt (Neil Maskell) zum bereits sichtlich von der Vergiftung gekennzeichneten Alexander Litvinenko (Tennant) ins Krankenhaus gerufen werden, der seine Anschuldigungen und Hintergründe in Aussagen über mehrere Tage darlegt. Die Serie will insgesamt ein Hauptaugenmerk auf die Ermittlungen legen, die über die folgenden zehn Jahre die Vergiftung rechtssicher aufzuklären versucht und die immer wieder von Litvenkos Witwe Marina (Margarita Levieva) angestachelt werden, während Russland mauert.

    „Litvinenko“ wurde von George Kay („Killing Eve“) entwickelt, Schöpfer der erfolgreichen Netflix-Serie „Lupin“. Regie führt Jim Field Smith. Produziert wird die vierteilige Miniserie von Patrick Spence, Lucy Bedford, Jim Field Smith und David Tennant für ITV Studios.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen