„Leverage“: Fortsetzung kommt im Oktober nach Deutschland

    RTL Crime zeigt „Leverage 2.0“

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 08.09.2021, 10:12 Uhr

    Der Cast von „Leverage 2.0“: Beth Riesgraf, Aleyse Shannon, Christian Kane, Gina Bellman und Noah Wyle – Bild: IMDb TV
    Der Cast von „Leverage 2.0“: Beth Riesgraf, Aleyse Shannon, Christian Kane, Gina Bellman und Noah Wyle

    Die Nachfolgeserie zu „Leverage“ hat einen Termin für die Deutschlandpremiere: Das Format mit dem US-Titel „Leverage: Redemption“ läuft als „Leverage 2.0“ ab dem 4. Oktober beim Pay-TV-Sender RTL Crime. Wöchentlich montags um 20:15 Uhr gibt es neue Episoden.

    Der zu Amazon gehörende US-Streaminganbieter IMDb TV hatte die Fortsetzung von „Leverage“ beauftragt, welches von 2008 bis 2012 in den USA für den Kabelsender TNT hergestellt wurde. Hinter der Serie steht Dean Devlin, der seine Karriere als Drehbuchautor der beiden Filme „Stargate“ (1994) und „Independence Day“ (1996) begann.

    In „Leverage“ stand eine Gruppe von Gaunern im Zentrum, die sich um den ehemaligen Versicherungsdetektiv Nathan „Nate“ Ford (Timothy Hutton) versammelt hatte: Betrügerin Sophie Devereaux (Gina Bellman), „Muskel“ Eliot Spencer (Christian Kane), Einbrecherin Parker (Beth Riesgraf) und Hacker Alec Hardison (Aldis Hodge).

    Nachdem Nates Arbeitgeber bei einer Versicherung ihn und seinen schwer kranken Sohn mit tödlichen Folgen bei der Krankenversicherung über den Tisch gezogen hatte, wollte Nate mit dem Team den Spieß umdrehen und mit Gaunermethoden dem „kleinen Mann“ gegen diejenigen helfen, die sich mit unmoralischen Mitteln an der Hilflosigkeit anderer bereicherten. In jeder Folge wurde so ein Gegenspieler aufs Kreuz gelegt, um den Klienten dabei zu helfen, Druckmittel (Leverage) zu bekommen.

    IMDb TV hat eine zunächst 16-teilige Fortsetzung bestellt, deren ersten acht Folgen in den USA bereits veröffentlicht wurden. Darin sind ebenfalls fast zehn Jahre seit dem letzten Abenteuer vergangen. In der Zwischenzeit ist Nate verstorben. Derweil haben Parker, Hardison und Eliot ein Netz internationaler Niederlassungen eröffnet, in denen andere Gauner ähnliches tun.

    Anlässlich des Todestags von Nate trifft das Team wieder aufeinander. Obwohl sich Sophie mittlerweile zurückgezogen hat, wollen die Kollegen sie zu einem neuen Job überreden: Es soll gegen den Industriellen Fletcher Maxwell (Reed Diamond) gehen, der sich vordergründig als Förderer der Küste gibt, während er sein Vermögen mit dem mit geradezu kriminellen Methoden betriebenen Verkauf von Schmerzmitteln gemacht hat: Analog zu realen Geschehnissen in den USA hatte das die Schmerzmittelsucht und auch den Tod zahlreicher Unbeteiligter zur Folge.

    Das Team will sich an einem von Maxwells Gemälden vergreifen – einem Rembrandt, der als Leihgabe in einem Museum hängt. Dessen Verkauf könnte zahllosen Betroffenen helfen. Doch sie sind nicht die Einzigen, die an dem Gemälde interessiert sind. Und irgendwie gerät Maxwells Anwalt Harry Wilson (Noah Wyle) zwischen die Fronten…

    Insgesamt musste Darsteller Aldis Hodge seine Rückkehr zunächst kurz halten, da er bereits bei der Serie „City on a Hill“ unter Vertrag stand. Stattdessen sammelt das Team noch eine Pflegeschwester von ihm auf, Breanna Casey (Aleyse Shannon), die sich bereits vorab mit ihrer Arbeit am Computerkeyboard Probleme mit dem FBI eingehandelt hatte und nun beim Team für die Technik zuständig ist.

    Unser Kritiker Gian-Philip Andreas bescheinigte der neuen Serie in seiner Kritik, dass sie gekonnt leichtfüßige Unterhaltung liefert – nicht mehr, aber eben auch nicht weniger.

    In den USA soll die zweite Staffelhälfte mit den acht verbleibenden Folgen am 8. Oktober veröffentlicht werden.

    Trailer zu „Leverage: Redemption“ (englisch)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1972) am

      Schon die erste Version war laaaaaaangweilig. Nach zwei Folgen war das Thema ausgelutscht. Was soll da der erneute Aufguß?
      • (geb. 1974) am

        RTL Crime erwähnt in seiner Ankündigung "Deutschlandpremiere 1. Staffel, 16 Folgen"; es kommt aber wohl wöchentlich nur eine Folge - um 21.10 Uhr wird dann immer Crossing Jordan gezeigt, Wiederholungen ab Serienstart.
        • am

          Wöchentlich? 1 Folge dann? Dann käme Folge 16 erst am 17. Januar!

          Hoffe dann zumindest auf Doppelfolgen!
          • am

            In den USA sind erst 8 Folgen raus, die restlichen 8 kommen noch...dann kann nicht alle sofort raushauen!

        weitere Meldungen