Kristen Bell bei „Gossip Girl“-Fortsetzung an Bord

    „Veronica Mars“-Darstellerin leiht neuer Serie abermals ihre Stimme

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 08.11.2019, 11:56 Uhr

    Kristen Bell als Veronica Mars – Bild: Warner Bros. Entertainment
    Kristen Bell als Veronica Mars

    Monatelang haben die Macher mit ihr verhandelt. Nun steht fest, dass Kristen Bell auch der Neuauflage von „Gossip Girl“ ihre Stimme leihen wird. Die als „Veronica Mars“ bekannte Schauspielerin wird auch in der neuen Serie bei HBO Max zu hören sein. Der Streaming-Anbieter von Warner Bros., der 2020 an den Start geht, hatte im Sommer eine Fortsetzung von „Gossip Girl“ mit zunächst zehn Episoden bestellt (fernsehserien.de berichtete).

    „Kristen Bell war immer und wird immer die Stimme von ‚Gossip Girl‘ sein“, so die Produzenten am Donnerstag in einem Statement. Bell fungierte für alle sechs Staffeln und 121 Folgen des Originals als Sprecherin und verkörperte somit die allwissende Bloggerin hinter der Kltasch-Website.

    Die neue Serie will nun zeigen, wie sich Social Media, aber auch New York City selbst seit damals verändert haben, als das acht Jahre zuvor verschwundene Gossip Girl wiederbelebt wird.

    Das Original des Networks The CW handelte von den Schülern zweier Privatschulen an der Upper Eastside von New York City, wo insbesondere der eher nicht so wohlhabende Dan Humphrey und seine Schwester Jenny mit den wohlhabenden Teens aus der High Society in Kontakt kommen, während das geheimnisvolle Gossip Girl das Leben der Heranwachsenden auf seiner Webseite enthüllt. Heute erfolgreiche Darsteller wie Blake Lively, Leighton Meester, Penn Badgley, Chace Crawford und Ed Westwick hatten mit „Gossip Girl“ ihren Durchbruch.

    Für die Neuauflage verantwortlich zeichnen „Quantico“-Schöpfer Joshua Safran , der bereits beim Original mehrere Jahre lang als Produzent fungierte, sowie Fake Empire, die Firma von Josh Schwartz und Stephanie Savage (auch „Marvel’s Runaways“, „Der Denver-Clan“). Die Produktionsstudios sind Warner Bros. TV und CBS Television Studios.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen