Kerner gibt den (Koch-)Löffel ab

    Nachfolger für ‚Kerner kocht‘ gesucht

    Mario Müller – 01.01.2008

    Johannes B. Kerner plant, seine erfolgreiche Freitagabendshow „Kerner kocht“ demnächst abzugeben. Im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ sagte er: „Für mich sind das 40 Sendungen im Jahr weniger. 2008 gibt es zwei große internationale Sportveranstaltungen, die Fußball-EM in Österreich und der Schweiz sowie die Olympischen Spiele in Peking. Ohne Reduzierung ginge das alles nicht.“

    Sein bisheriger Redaktionsleiter Markus Heidemanns werde durch zwei Nachfolger ersetzt. Kerner sieht „die neue Konstellation als Chance“. Er werde sich „viel stärker engagieren als früher, mehr in die Gäste- und Themenfindung einbringen.“

    Für die Sommerpause seiner Talkshow könne sich Kerner sehr gut Markus Lanz als Vertretung vorstellen, der von RTL („Explosiv“) zum ZDF wechseln soll. Offen ist jedoch, ob Lanz auch als Moderator für die Kochsendung in Frage käme.

    Da die Sendung „Kerner kocht“ mit ihren jeweils fünf Starköchen am späten Freitagabend regelmäßig mit rund zwei Millionen Zuschauern hervorragende Einschaltquoten einfährt, dürfte das Format aber auf jeden Fall auch ohne Kerner fortgesetzt werden – zumal der Wochensieger der neuen werktäglichen Amateur-Kochshow „Die Küchenschlacht“, die das ZDF am 14. Januar startet, dann freitags an Kerners Herd sein Können demonstrieren darf.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Konnte er nicht lieber die EM 2008 sausen lassen. Wird wieder gruselig, sein hohles Geplapper...
      • am via tvforen.de

        Ist egal wer da nach Kerner kommt, die Sendung ist nicht vom Moderator abhängig.
        Mich wird sein Fehlen dort auch nicht stören: Inzwischen weiß ich nämlich dass Koriander ihm "zu seifig" schmeckt.
        • am via tvforen.de

          Soll Kerners Nachfolger nicht der ehemalige RTL Mitarbeiter Markus Lanz sein ? Ich hab gelesen das er im Sommer kurzzeitig eine Sendung von J.B.Kerner übernimmt.
          • am via tvforen.de

            @ Styxx:

            Lanz soll die Talkshow moderieren, ob er für die Kochsendung in Frage kommt ist noch nicht raus. (siehe auch weiter oben im "offiziellen tv-wunschliste.de-Beitrag" - IMHO ist er dafür aber der falsche.
        • am via tvforen.de

          ich finde, je mehr formate er ab- bzw. aufgibt desto besser für das deutsche fernsehen. ich kann ihn einfach nicht mehr ertragen ohne plack zu kriegen.

          ganz besonders freuen würde mich, wenn er aufhören würde fußballspiele zu moderieren.

          DANKE JBK und hoffen wir mal, dass das nur der Anfang ist!
        • am via tvforen.de

          Das Kochschow sterben wird dieses Jahr hoffentlich weiter gehen !
          • am via tvforen.de

            Da steht doch nichts davon das die Sendung eingestellt wird. Und wenn es keine Kochshows mehr gibt dann kommen Heimwerkershows oder Talkshows oder Erziehungsratgeber oder oder oder. Irgendetwas wird es immer geben.
        • am via tvforen.de


          https://www.fernsehserien.de/news-bilder/news/johannesbkerner.gif
          Johannes B. Kerner plant, seine erfolgreiche Freitagabendshow "Kerner kocht" (https://www.wunschliste.de/links.pl?s=11465) demnächst abzugeben. Im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" sagte er: "Für mich sind das 40 Sendungen im Jahr weniger. 2008 gibt es zwei große internationale Sportveranstaltungen, die Fußball-EM in Österreich und der Schweiz sowie die Olympischen Spiele in Peking. Ohne Reduzierung ginge das alles nicht."

          Sein bisheriger Redaktionsleiter Markus Heidemanns werde durch zwei Nachfolger ersetzt. Kerner sieht "die neue Konstellation als Chance". Er werde sich "viel stärker engagieren als früher, mehr in die Gäste- und Themenfindung einbringen."

          Für die Sommerpause seiner Talkshow (https://www.wunschliste.de/links.pl?s=9064) könne sich Kerner sehr gut Markus Lanz als Vertretung vorstellen, der von RTL ("Explosiv" (https://www.wunschliste.de/links.pl?s=9095)) zum ZDF wechseln soll. Offen ist jedoch, ob Lanz auch als Moderator für die Kochsendung in Frage käme.

          Da die Sendung "Kerner kocht" mit ihren jeweils fünf Starköchen am späten Freitagabend regelmäßig mit rund zwei Millionen Zuschauern hervorragende Einschaltquoten einfährt, dürfte das Format aber auf jeden Fall auch ohne Kerner fortgesetzt werden - zumal der Wochensieger der neuen werktäglichen Amateur-Kochshow "Die Küchenschlacht" (https://www.wunschliste.de/links.pl?s=11645), die das ZDF am 14. Januar startet, dann freitags an Kerners Herd sein Können demonstrieren darf.

          01.01.2008 - Mario Müller/wunschliste.de
          Quellen: Süddeutsche Zeitung, eigene Recherche; Bild: ZDF

          https://www.wunschliste.de/index.pl?news&newsid=2455
          • am via tvforen.de

            Das ist wirklich furchtbar, ich meine, dass er sich noch mehr auf den Sport konzentriert. Im Kochstudio war seine gigantische Inkompetenz nicht so schädlich.
            • am via tvforen.de

              Wann kommt eigentlich Hans Beimers Kochsendung (http://www.wdr.de/studio/essen/lokalzeit/serien/leckeressen/info.jhtml) vom Dritten ins Erste?
              • am via tvforen.de

                na endlich! je weniger kerner, umso besser!
                und richtige sportfans schauen eh eurosport, da kann einem auch kein kerner über den weg laufen!
                • am via tvforen.de

                  Dürfte bei der EM-Übertragung schwierig werden und ich freue mich schon wieder auf das Trio Kerner, Klopp und den Schweizer Ex-Schiri :-(
                  Schade das er sich nicht auf die abgehobene Kochsendung konzentriert, denn das wäre für mich das kleinere Übel.
              • am via tvforen.de

                schade, dass Andrea Kiewel sich so in die Nesseln gesetzt hat....
                Wäre jetzt die Gelegenheit, die Sendung zu übernehmen und uns mit WW-gerechten Rezepten ein neues "Wohlfühl-Gefühl" zu vermitteln.
                scnr
                • am via tvforen.de

                  Schade, wirklich schade. Denn das ist das Einzige, was er wirklich gut kann.
                  Und ausgerechnet die Sportberichterstattung will er intensivieren. Toll, dann erfährt man wenigstens wieder alle Geschichtchen und Histörchen abseits des eigentlichen Sportgeschehens. Ist ja auch viel wichtiger.
                  Schwätzer gehören in Talk-Shows und nicht in die Sportredaktionen.
                  • am via tvforen.de

                    So ist das aber heutzutage in den Medien. Man bekommt dort einen Job meistens aufgrund von Beziehungen und nicht aufgrund von Sachkompetenz oder Faehigkeiten. Warum wird die Sendung "Punkt 12" z.B. seit mittlerweile fast 10 Jahren von einer lispelnden Moderatorin praesentiert?
                    Nicht, dass ihr mich falsch versteht: Ich habe wirklich nichts gegen Menschen mit Sprachfehlern. Auch ich habe meine Macken und Defizite. Aber muss eine Nachrichtensendung ausgerechnet von jemandem moderiert werden, der sich mit der Aussprache schwertut? Da wirkt die Sendung doch eher wie eine Comedy und nicht wie ein serioeses Journal, als das sie hier dem Zuschauer verkauft wird.
                  • am via tvforen.de

                    Irgendwas muss es ja auch zu parodieren geben.
                  • am via tvforen.de

                    Wieso "muss" es was zu parodieren geben? Ich wuerde eher sagen, es muss die Parodien geben, um auf die Missstaende im Fernsehen aufmerksam zu machen. Sendungen wie "Switch Reloaded" zeigen einem wenigstens mal ganz unverbluehmt, was Sache ist.
                  • am via tvforen.de

                    Das sagt man nur so...es "muss" natürlich gar nichts.

                weitere Meldungen