Jimmy Kimmel wird für Comedy zu Alyson Hannigans Sohn

    Late-Night-Talker liefert Voice-over zu Comedy-Pilot „Man of the House“

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.05.2018, 13:30 Uhr

    Jimmy Kimmel – Bild: ABC
    Jimmy Kimmel

    Neue Rolle für den Late-Night-Talker Jimmy Kimmel von ABC: Er übernimmt eine Sprechrolle im Serienpiloten „Man of the House“ seines Senders. Die Serie handelt von zwei unterschiedlichen Schwestern, die nach ihren jeweiligen Scheidungen zusammenziehen, um ihre Kinder gemeinsam zu erziehen. Titelfigur ist dabei der Teenager Bradley, der als einziger Junge mit vier Frauen zusammenlebt und trotz seiner Jugend „der Mann im Haus ist“. Im Stil von „Wunderbare Jahre“ wird Jimmy Kimmel in der Rolle des erwachsenen Bradley die Handlung aus dem Off kommentieren.

    Bradleys Mutter Jessie wird von „How I Met Your Mother“-Darstellerin Alyson Hannigan gespielt. Die Sozialarbeiterin hat gerade erfahren, dass ihr Mann sie verlassen hat. Wider besseres Wissen ist sie nun bei ihrer sehr bestimmenden Schwester Lexi eingezogen und hat dabei neben Sohn Brady (gespielt von Jake Short, „Mighty Med – Wir heilen Helden“) auch Pre-Teen-Tochter Blair (Reece Caddell) im Schlepptau. Leslie Bibb spielt Lexi, die alle Menschen in ihrer Umgebung herumscheuchen kann – bis auf die ihr sehr ähnliche Tochter Elena (Jenna Ortega, „Mittendrin und kein Entkommen“).

    Zentral ist in der Serie auch, dass Bradley einerseits in einem sehr weiblich geprägten Haushalt lebt, während er in der Schule der Star der Footballmannschaft ist, wo es sehr testosteronlastig zugeht. Der von Jimmy Kimmel gesprochene ältere Bradley repräsentiert die Sicht von Serienschöpfer Frank Pines auf seine Jugend, in der ihn die Frauen in seinem Leben zu einem besseren Mann gemacht hatten – ob er das damals nun wollte oder nicht.

    Hinter dem Serienpiloten stehen die Jackal Group von der erfahrenen Fernsehproduzentin Gail Berman, Simpson Street von Kerry Washington und ABC Studios. Frank Pines („Baby Daddy“) hatte die Idee zur Serie basierend auf eigenen Erfahrungen, er schrieb das Drehbuch zusammen mit Vijal Patel („Black-ish“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen