„Jett“: Sky bringt Weltklasse-Diebin nach Deutschland

    Neues Actionthriller-Drama noch in diesem Jahr

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.10.2019, 17:07 Uhr

    Carla Gugino ist „Jett“ – Bild: Cinemax
    Carla Gugino ist „Jett“

    Sky hat die Deutschlandpremiere einer neuen Serie verkündet. Das Actionthriller-Drama „Jett“ mit Carla Gugino und „Breaking Bad“-Veteran Giancarlo Esposito ist ab dem 6. Dezember immer freitags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic zu sehen. Parallel werden die Episoden auch auf Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q auf Abruf verfügbar sein.

    „Jett“ ist eine Produktion von HBOs Schwestersender Cinemax, die durch den Rahmenvertrag zwischen HBO und Sky ins Programm des Pay-TV-Anbieters gelangt. Carla Gugino („Californication“) verkörpert die Weltklasse-Diebin Daisy „Jett“ Kowalski. Sie gilt als äußerst pragmatische und eigenständige Diebin, die sich nicht lange mit Gefühlen oder Sentimentalität aufhält. Nach der Geburt ihrer Tochter Alice (Violet McGraw) und der Entlassung aus dem Knast will sie ihre einstige Karriere zwar hinter sich lassen, doch gefährliche und exzentrische Kriminelle erpressen sie dazu, ihre Fähigkeiten für deren Zwecke einzusetzen. So wird Jett von ihrem Gelegenheitslover, dem Gangsterboss Charlie Baudelaire (Esposito), angeheuert, um einen Ring zu stehlen. Doch der befindet sich ausgerechnet im Besitz des osteuropäischen Crime Lords Miljan Bestic (Greg Bryk, „Bitten“), der auf Kuba lebt. Die geschickte Manipulatorin Jett liefert sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit den unterschiedlichsten Kriminellen und versucht nebenbei herauszufinden, wer sie permanent hinters Licht führen will.

    Entwickelt wurde das Format von Autor Sebastian Gutierrez („Snakes on a Plane“), der bei der ersten Folge auch Regie führt. Die erste Staffel umfasst neun Episoden. Carla Gugino, die aus Filmen wie „San Andreas“ oder der „Spy Kids“-Trilogie bekannt ist, fungiert auch als Executive Producer.

    Englischer Trailer zu „Jett“:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen