„Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“: Neue Folgen kommen schon bald

    „Denn sie wissen nicht, was passiert“ kehrt zu wöchentlicher Dosis zurück

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 10.08.2022, 16:03 Uhr

    „Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ – Bild: RTL/Stefan Gregorowius
    „Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“

    Mitte Juni strahlte RTL zuletzt neue Folgen von „Denn sie wissen nicht, was passiert“ aka „Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ aus – erstmals als Doppel-Event mit zwei Folgen an einem Wochenende. Schon bald dürfen sich die Fans auf zwei weitere Ausgaben freuen, diesmal allerdings nicht mehr an zwei Tagen am Stück. Stattdessen kehrt RTL zum wöchentlichen Ausstrahlungsmodus zurück und zeigt die mindestens vierstündigen Live-Shows an zwei Samstagabenden: am 3. und 10. September jeweils um 20:15 Uhr.

    „Denn sie wissen nicht, was passiert“ hat sich in den vergangenen Jahren bei RTL als Eventshow etabliert. Wenn sich Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger zum Kindergeburtstag für Erwachsene treffen, ist das für viele Zuschauer ein echtes TV-Highlight. Wie gewohnt wissen die drei Showmaster im Vorfeld der Sendung nicht, wer von ihnen in der jeweiligen Ausgabe als Moderator fungieren wird. Die anderen beiden spielen im Normalfall als Duo gegen wechselnde Promi-Gegner. Gegen welche Kandidaten sie antreten werden und welche Spielrunden auf sie warten, wissen sie vorher nicht. In diversen Quiz- und Aktionsspielen wird dann mehrere Stunden lang live um den Sieg gekämpft. Als Spielleiter und Schiedsrichter fungiert Thorsten Schorn, der die ahnungslosen Entertainer an die Hand nimmt und ihnen Orientierung gibt.

    Während die Sendung in den Vorjahren mit jeweils drei Folgen im Frühjahr und im Spätsommer zu sehen war, wich RTL in diesem Jahr von seiner Ausstrahlungspraxis ab und zeigte bereits im Januar zwei Folgen vor dem Start von „Deutschland sucht den Superstar“ sowie dann erneut zwei Ausgaben Mitte Juni und nun zwei weitere Folgen Anfang September.

    Es ist zweifelsohne eine sinnvolle Entscheidung, am Samstagabend auf „Denn sie wissen nicht, was passiert“ zu setzen, handelt es sich doch mittlerweile um eines der wenigen Formate, das bei RTL nach den gesunkenen Flaggschiffen „Das Supertalent“ und „DSDS“ noch verlässlich für überdurchschnittliche Einschaltquoten sorgt. Das jüngste Doppelpack sahen Mitte Juni rund 1,8 Millionen Menschen, in der werberelevanten Zielgruppe waren Marktanteile zwischen 13,3 und 15,6 Prozent drin.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      RTL-Volksverdummung, braucht die Welt nicht!
      • am

        Die Welt vielleicht nicht - ich schon. Sehr schöne Sendung.
    • am

      Lieb's

      weitere Meldungen