„House of the Dragon“: Milly Alcock und Emily Carey verstärken „Game of Thrones“-Prequel

    Zwei weitere Darstellerinnen für den „Tanz der Drachen“

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 07.07.2021, 12:10 Uhr

    Neu bei „House of Dragons“: Milly Alcock (l.) und Emily Carey (r.) – Bild: HBO/BBC
    Neu bei „House of Dragons“: Milly Alcock (l.) und Emily Carey (r.)

    In den Warner-Studios in England laufen die Dreharbeiten zu „House of the Dragon“ auf Hochtouren. Das mit Spannung erwartete „Game of Thrones“-Prequel von HBO hat nun zwei weitere Darstellerinnen verpflichtet: Milly Alcock („Reckoning“) und Emily Carey („Casualty“) verstärken das Ensemble als die jüngeren Versionen zweier Hauptfiguren.

    „House of the Dragon“ spielt knapp 300 Jahre vor der Handlung von „Game of Thrones“ und erzählt von der Vorgeschichte eines Nachfolgekrieges. Der ging in der Tat als Dance of the Dragons („Tanz der Drachen“) in die Geschichte von Westeros ein – allerdings vor allem, weil es ein Bürgerkrieg war, auf dem beide Seiten den dreiköpfigen Drachen der Targaryens in ihrem Wappen trugen. Zu der Zeit gab es in Westeros aber auch noch große Drachen, die dann zu Zeiten von „Game of Thrones“ quasi ausgestorben waren.

    Milly Alcock verkörpert die junge Prinzessin Rhaenyra Targaryen, das erstgeborene Kind des Königs und eine Drachenreiterin. Viele würden sagen, dass Rhaenyra mit allen Fähigkeiten für den Thron geboren wurde – doch sie wurde eben nicht als Mann geboren. Alcock stammt aus Australien und war dort zuletzt in dem Drama „Reckoning“ zu sehen. Außerdem hatte sie feste Rollen in „Upright“ und „A Place to Call Home“.

    Emily Carey spielt die junge Alicent Hightower, die Tochter von Otto Hightower und die vielleicht anmutigste Frau in allen Sieben Königreichen. Sie wurde im inneren Kreis des Königs aufgezogen und besitzt höfliche Eleganz, aber auch ein messerscharfes Gespür für Politik. Carey ist bekannt aus dem britischen Krankenhaus-Dauerbrenner „Casualty“ sowie aus „Rache ist süß“ und „Houdini and Doyle“. Außerdem war sie als junge Diana in „Wonder Woman“ zu sehen.

    Zu den weiteren bislang bekannten Hauptdarstellern und Figuren von „House of Dragon“ gehören: Paddy Considine als König Viserys Targaryen, Matt Smith als Prinz Daemon Targaryen, Steve Toussaint als „Seeschlange“ Lord Corlys Velaryon, Rhys Ifans als Otto Hightower, Eve Best als Prinzessin Rhaenys Velaryon, Sonoya Mizuno als Mysaria und Fabien Frankel als Ser Criston Cole.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen