Heidi Klum geht im Februar in der Karibik auf Topmodel-Fang

    Staffelaufakt unter Palmen und vor dem „Ding des Jahres“

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 02.01.2018, 11:58 Uhr

    „Germany’s Next Topmodel“: Heidi Klum (m.), Thomas Hayo (l.) und Michael Michalsky (r.) starten in der Karibik in die neue Staffel – Bild: ProSieben/Martin Ehleben
    „Germany’s Next Topmodel“: Heidi Klum (m.), Thomas Hayo (l.) und Michael Michalsky (r.) starten in der Karibik in die neue Staffel

    Heidi Klums diesjährige „Topmodel“-Suche beginnt unter Palmen. Mit dem Motto ‚Welcome to Paradise‘ startet am Donnerstag, den 8. Februar auf ProSieben die mittlerweile 13. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ an einem Traumstrand der Karibik. Dort werden Thomas Hayo und Michael Michalsky der Jurychefin 50 Topmodel-Anwärterinnen vorstellen, die sie zuvor in Deutschland gecastet haben.

    „Michael und ich haben unsere Teams sehr genau ausgewählt. Wir zeigen Heidi eine geballte Ladung starker Persönlichkeiten mit dem Zeug zum Topmodel“, so Thomas Hayo. Michael Michalsky fügt hinzu: „Wir haben wirklich besondere Nachwuchsmodels gecastet. In Kombination mit der paradiesischen Kulisse wird unser Show-Auftakt dieses Jahr einzigartig.“

    Erst im vergangenen Jahr hatte sich ProSiebenSat.1 die Mitwirkung von Heidi Klum an weiteren „Topmodel“-Staffeln gesichert. Um „mehrere Jahre“ wurde Klums Vertrag im April verlängert, wobei genaue Laufzeit und Gehaltsdetails nicht an die Öffentlichkeit gelangten. Zuvor hatte sich die Sendergruppe 2017 auch die deutsche Lizenz für das Format, das auf „America’s Next Top Model“ von und mit Tyra Banks basiert, langfristig gesichert.

    Für ProSieben ist der Staffelstart von „Germany’s Next Topmodel“ in diesem Jahr der Auftakt zu einem geballten Show-Wochenende. Am Freitag, den 9. Februar, feiert Stefan Raabs mit Spannung erwartete neue Erfinder-Show „Das Ding des Jahres“ um 20.15 Uhr Premiere, gefolgt von einer weiteren Ausgabe am Samstagabend (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen