„Großstadtrevier“: Pause für Jan Fedder

    Peter Lohmeyer kehrt zurück

    Michael Brandes – 02.10.2012, 16:19 Uhr

    Jan Fedder

    Nach etlichen Jahren „Großstadtrevier“ mit nur wenigen Drehpausen gönnt sich Jan Fedder eine mehrmonatige Auszeit. Ersatzweise kehrt Peter Lohmeyer ins Kommissariat 14 zurück.

    Ausschlaggebend für Fedders vorübergehenden Rückzug sind gesundheitliche Gründe: „Die Ärzte haben bei mir vor Wochen als Vorsichtsmaßnahme Gewebe am Gaumen entnommen. Der Krebsverdacht hat sich glücklicherweise nicht bestätigt! Vorsichtshalber erhalte ich jetzt punktuell Bestrahlungen. Ein Warnschuss! Darum mache ich jetzt nach vielen Jahren mit nur wenigen drehfreien Tagen eine Pause bis Anfang 2013“, bestätigt Fedder.

    Während Fedder als Dirk Matthies pausiert, kehrt Peter Lohmeyer in der Rolle des Kriminalkommissars Hanno Harnisch zurück. In den Folgen 11 bis 16 der neuen Staffel wird Harnisch wieder Dreh- und Angelpunkt des Reviers. Vor der Kamera steht Lohmeyer ab Ende Oktober. Als Hanno Harnisch war der Schauspieler bereits in den Folgen 266 bis 268 im Juni und Juli 2008 im Einsatz.

    Ausgestrahlt wird die 26. Staffel ab dem 12. November im Ersten auf dem gewohnten Sendeplatz, montags um 18:50 Uhr. Die sechs Folgen mit Lohmeyer werden im Frühjahr 2013 zu sehen sein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1971) am melden

      Hoffentlich bleibt uns Dirk Matthies nach seiner Pause noch lange erhalten. Auch Peter Lohmeyer alias Hanno Harnisch ist ein sehr guter Ersatz. Alles Gute Jan Fedder. Auf baldiges Wiedersehen
        hier antworten
      • (geb. 1959) am melden

        wenn er nicht mehr dabei ist ist es auch nicht sehenswert so wie vieles wenn man sich erst mal an einem gewöhnt hat
          hier antworten
        • am melden

          SEHENSWERT.

          Schaue mir regelmäßig mit Begeisterung
          mittwochs abends (vor "extra-3") auf NDR
          die alten Folgen vom "Großstadtrevier" an, die mit viel Liebe zum Detail und schauspielerisch erste Sahne erstellt wurden.
          Wünsche Jan Fedder gute Erholung von seinem
          anstrengenden Job. Die Gesundheit geht schließlich vor !
          Natürlich auch für seine Kollegen und Kolleginnen
          alle guten Wünsche.

          BIS ZUM WIEDERSEH'N IN ALTER FRISCHE, JAN !
            hier antworten

          weitere Meldungen