[UPDATE] „Godfather of Harlem“: Mafia-Serie mit Oscar-Preisträger Forest Whitaker findet deutsche Heimat

    MagentaTV zeigt Premium-Serie ab November

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 15.10.2019, 10:30 Uhr

    Forest Whitaker ist der „Godfather of Harlem“ – Bild: Epix
    Forest Whitaker ist der „Godfather of Harlem“

    Der Streaminganbieter MagentaTV hat sich die deutschen Rechte an der aktuellen US-Serie „Godfather of Harlem“ gesichert. In der spielt Forest Whitaker nach realem Vorbild den schwarzen Mafioso Bumpy Johnson, der in den 1960er Jahren nach einer zehnjährigen Gefängnisstrafe nach Harlem zurückkehrt und dort sein bisheriges Unterwelt-Imperium von Mafiosi italienischer Abstammung besetzt findet.

    Dass sich MagentaTV die Rechte gesichert hat, wurde durch das Seriencamp Festival bekannt (fernsehserien.de berichtete), wo der Streaming-Dienst die Serie in einem Screening am Samstag, 9. November 2019 präsentieren wird (der Ticketverkauf für das Festival beginnt am Montag, 14, Oktober auf Seriencamp.tv).

    Update: MagentaTV wird die erste Staffel ab dem 14. November veröffentlichen.

    In den USA wird die Serie aktuell in der ersten Staffel beim Pay-TV-Sender Epix ausgestrahlt, aus dessen Programm MagentaTV auch schon „Get Shorty“ eingekauft hat.

    Bumpy Johnson war der Pate („Godfather“) des New Yorker Stadtteils Harlem, der für seine früher vorwiegend afro-amerikanische Bevölkerung bekannt ist. Er hat zu Serienbeginn gerade eine zehnjährige Gefängnisstrafe verbüßt und kehrt nun Mitte der 1960er in sein altes Territorium zurück. Dort muss er feststellen, dass ein Arm der italienischen Mafia – mit der er früher zusammengearbeitet hatte – in Harlem das Kommando übernommen hat.

    Bumpy macht sich daran, sein Territorium zurückzuerobern. Dabei schließt er auch eine Allianz mit dem radikalen Prediger Malcolm X (in der Serie dargestellt durch Nigél Thatch). Darüber hinaus erkennt er, dass sich das „Geschäftsmodell“ des organisierten Verbrechens in den Jahren seiner Abwesenheit verändert hatte: Lagen die Einnahmen früher vor allem im illegalen Glücksspiel, Schmuggel und Schutzgelderpressung, wird mittlerweile mit dem Drogenhandel das Geld gemacht. Um seine Machtposition zu halten, benötigt man allerdings immer noch Waffen und genügend Gefolgsleute.

    Vincent D’Onofrio porträtiert als Vincent Gigante Bumpys Gegenspieler von der italienischen Mafia, genauer gesagt der dortigen Genovese-Familie. Er hatte seine „Karriere“ als Boxer begonnen und sollte später zum Boss dieser Gruppierung aufsteigen.

    Extended Trailer zu „Godfather of Harlem“ (englisch)

    ABC Signature Studios stellt die Serie her, deren zehnteilige erste Staffel in den USA noch bis Anfang Dezember 2019 ausgestrahlt wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Wenn ich den Namen "Forest Whitaker"höre,muss ich automatisch immer an den Sgt.Edward Montesquieu Garlick"denken,der "Robin Williams" im Streifen "Good Morning Vietnam",immer so hilfreich mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat.Und nach dem er er eine Super Kariere startete,kommt er wie die Reklame es offenbarte,mit einer "Hammer" Serie wieder ins Tv.Man darf gespannt sein!

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen