„Glee“: Neuer Handlungsort für sechste Staffel

    Ryan Murphy bestätigt Pläne für die letzten Episoden

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 16.04.2014, 14:22 Uhr

    Das „Glee“-Ensemble in der fünften Staffel – Bild: FOX
    Das „Glee“-Ensemble in der fünften Staffel

    „Glee“-Fans, die sich gerade erst an den Umzug nach New York gewöhnt haben, werde sich schon bald wieder weitgehend vom Big Apple verabschieden müssen. Wie Showrunner Ryan Murphy nun in einer Pressekonferenz bestätigte, wird das sechste und letzte Jahr der Serie einen vollkommen neuen Handlungsort haben.

    „Die letzte Staffel hat eine eigene Story und wird an einem anderen Ort spielen. New York wird zwar ein Teil davon sein, aber nicht im Zentrum der letzten Staffel stehen“, so Murphy. „Sie wird sich um die ursprünglichen Charaktere der Serie drehen und zeigen, was mit ihnen geschehen ist. [ … ] Die Figuren von Jane Lynch und Matthew Morrison werden ganz groß zurückkehren. Es ist ein interessantes, süßes und zufriedenstellendes Ende der Story“.

    Die Autoren um Ryan Murphy hatten sich nach dem tragischen Tod von Hauptdarsteller Cory Monteith für eine vollständige Verlagerung der Handlung von der High School in Ohio nach New York entschieden: „Der große Plan für das Ende der Serie wurde radikal verändert als Cory starb. Seine Figur Finn sollte den Glee-Club übernehmen, während Rachel (Lea Michele) ihre Abenteuer in New York absolvierte. Doch nach Coreys Tod [ … ] entschieden sich die Autoren für einen komplett frischen Start, weshalb wir die Geschichten in New York so beschleunigten“.

    Dementsprechend wird sich auch der Rest der fünften Staffel um Rachels Karriere am Broadway drehen. In der Episode am 22. April wird sie ihr Debut in „Funny Girl“ geben, wofür auch alte Bekannte als Gaststars erwartet werden. In Episode 20, dem Staffelfinale, wird außerdem „etwas Großes geschehen“, das den Start der letzten Staffel vorbereiten wird. Das letzte Jahr der Serie wird im Übrigen 24 Episoden umfassen und jene zwei beinhalten, die in der aktuellen Staffel aufgrund von Cory Monteiths Tod gestrichen wurden.

    Und wie steht es um die Pläne für das Serienfinale im Frühjahr 2015? Laut Murphy musste auch die Idee für die letzte Szene von „Glee“ geändert werden, in deren Zentrum zunächst Rachel und Finn stehen sollten: „Das Ende muss feierlich sein und widerspiegeln, wie weit sich diese Figuren entwickelt haben. Es handelt von Rachel und Mr. Schue und bringt sie zu ihren Wurzeln zurück.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen