„Girls“: ZDFneo versendet fünfte Staffel als Marathon in der Nacht

    Free-TV-Premiere der neuen Folgen

    23.08.2016, 14:29 Uhr – Glenn Riedmeier

    "Girls": ZDFneo versendet fünfte Staffel als Marathon in der Nacht – Free-TV-Premiere der neuen Folgen – Bild: HBO
    „Girls“

    ZDFneo verfügt über die Free-TV-Erstausstrahlungsrechte an der HBO-Qualitätsserie „Girls“. Für rosige Einschaltquoten hat die ohnehin bereits auf einem späten Sendeplatz gezeigte Serie allerdings bisher nicht gesorgt. Aus diesem Grund hat es der Spartensender nun wohl auch besonders eilig und strahlt alle neuen Folgen in einer Nacht aus. Am 6. Oktober kehren Hannah und ihre Freundinnen mit der fünften Staffel zurück, deren zehn Episoden zwischen 23.05 Uhr bis 3.35 Uhr hintereinander gezeigt werden. Die ersten vier Staffeln strahlte ZDFneo noch wöchentlich am späten Dienstagabend aus.

    In den USA wurde beschlossen, dass „Girls“ mit der sechsten Staffel zum Abschluss kommen wird (wunschliste.de berichtete). Die fünfte Staffel ist somit der Anfang vom Ende für „Girls“. Denn wenn man die Serie entsprechend des klassischen Modells für Erzählungen in drei Akte einteilt, dann beginnt somit nun der „dritten Akt“: In dem beginnen die Hauptfiguren allmählich nach ihren Abenteuern in eine stabile(re) Zukunft überzuwechseln. Ob das allerdings für Marnie (Allison Williams) gilt, die ernstzunehmende Hochzeitsvorbereitungen trifft, darf bezweifelt werden: Zumindest ihr Umfeld scheint ihrer Ehe mit „einem Mann, den sie kaum kennt“ eher kritisch gegenüber zu stehen.

    Shoshana (Zosia Mamet) scheint zwar in Japan die Ausgeglichenheit gefunden zu haben, die sie immer suchte, kommt aber natürlich für Marnies großen Tag zurück nach New York. Auch Ray (Alex Karpovsky), Elijah (Andrew Rannells), Adam (Adam Driver), Jessa (Jemima Kirke), Fran (Jake Lacy) und natürlich Hannah (Lena Dunham) sind wieder mit von der Partie.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • kaktus am 23.08.2016 22:57 via tvforen.de

      Ein Serienmarathon in einer normalen Donnerstagnacht? Das nenn ich mal echt dämlich...

      weitere Meldungen