„Ghosted“: Mystery-Comedy feiert deutsche TV-Premiere bei ProSieben Fun

    Kurzlebige US-Serie startet Mitte Juli

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 29.06.2018, 17:00 Uhr

    „Ghosted“ – Bild: FOX
    „Ghosted“

    Bereits im Herbst 2017 verkündete die ProSiebenSat.1-Gruppe, sich die Rechte an der neuen Serie „Ghosted“ aus dem Hause FOX gesichert zu haben. Nun liegt der Termin für die Deutschlandpremiere vor: Die Mystery-Comedy ist ab dem 18. Juli jeweils mittwochs um 21.40 Uhr in Doppelfolgen auf dem Pay-TV-Kanal ProSieben Fun zu sehen. Allerdings ließ man sich so viel Zeit mit dem Beginn der Ausstrahlung, dass die Serie in den USA inzwischen abgesetzt wurde (fernsehserien.de berichtete).

    Im Zentrum von „Ghosted“ stehen Leroy Wright (Craig Robinson), ein zynischer Skeptiker, und Max Jennifer (Adam Scott), ein Genie, das an paranormale Phänomene glaubt. Unverhofft werden beide vom geheimen Bureau Underground (angelehnt an das FBI, das Federal Bureau of Investigation) angeheuert, das übernatürliche Vorgänge untersucht. Die beiden ungleichen Männer erhalten den Auftrag, einen auf mysteriöse Weise verschwundenen Agenten ausfindig zu machen. Zunächst sind Leroy und Max wenig voneinander und von dem Auftrag, den Vermissten zu finden, begeistert. Doch Captain Ava Lafrey (Ally Walker) macht ihnen ein Angebot, das sie nicht abschlagen können: Rehabilitierung.

    Mit vereinten Kräften und Sachkenntnis kommen die ungleichen Ermittler voran, können den Fall aber letztendlich nicht zum positiven Abschluss bringen. Statt in ihre bisherigen Leben zurückzukehren, haben sie nun aber Lunte gerochen und verbleiben bei Bureau Underground. Dort stehen ihnen der schräge Wissenschaftler Barry (Adeel Akhtar) sowie die Ausrüstungsexpertin Annie Carver (Amber Stevens West) zur Seite.

    „Ghosted“ ist zu Beginn recht offensichtlich eine überzeichnete Comedy-Version von „Akte X“ – in späteren Folgen erinnert die Serie allerdings eher an „The Office“. Diese etwas seltsame Mischung nach einer Idee von Tom Gormican konnte nur wenig US-Zuschauer überzeugen. Die ersten neun Folgen liefen im Herbst 2017 mit einer durchschnittlichen Reichweite von 2,5 Millionen. Daraufhin verschob FOX die Ausstrahlung der restlichen sieben Folgen auf Juni 2018, die aktuell nur knapp über eine Million Zuschauer erreichen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen