„Game of Thrones“: Neues „House of the Dragon“-Plakat wirft einen Blick auf die Drachen

    Prequel-Serie geht noch im Sommer an den Start

    Vera Tidona – 23.06.2022, 12:03 Uhr

    „House of the Dragon“: Prinzessin Rhaenyra Targaryen (Emma D’Arcy) und ihr Onkel Daemon Targaryen (Matt Smith) – Bild: HBO
    „House of the Dragon“: Prinzessin Rhaenyra Targaryen (Emma D’Arcy) und ihr Onkel Daemon Targaryen (Matt Smith)

    Mit Spannung wird die neue „Game of Thrones“-Serie nach George R. R. Martins epischer Fantasyreihe erwartet. „House of the Dragon“ über die Vorgeschichte der Targaryens und ihren Machtkampf um die Herrschaft über Westeros feiert am 22. August um 20:15 Uhr bei Sky Atlantic Deutschlandpremiere (fernsehserien.de berichtete).

    Zur Einstimmung ist nun das offizielle Poster erschienen, das Prinzessin Rhaenyra Targaryen (gespielt von Emma D’Arcy) samt Drachen im Hintergrund zeigt, Vorfahrin der von Emilia Clarke dargestellten Drachenmutter. Die erste zehnteilige Staffel steht zudem zeitgleich zur US-Premiere am 21. August noch in der Nacht zum 22. August über WOW und Sky Q auf Abruf zu Verfügung.

    Basierend auf dem Roman „Fire & Blood“ ist „House of the Dragon“ rund 200 Jahre vor den Geschehnissen in „Game of Thrones“ angesiedelt. Im Zentrum steht der Werdegang des Adelsgeschlechts Targaryen: Nach dem Fall ihrer Heimat Valyria durch ein Mysterium sind die Targaryens die einzig überlebende Dynastie der dortigen Drachenlords und auf die Insel Drachenstein vor Westeros ausgewandert. 100 Jahre nach diesen Geschehnissen haben sie die Sieben Königreiche von Westeros erobert, mehrfach entbrannten unter den – ob ihrer Drachenmacht unangreifbaren – Targaryens allerdings interne Konflikte.

    Zur prominenten Besetzung zählen Matt Smith als Prinz Daemon Targaryen, Emma D’Arcy als Prinzessin Rhaenyra Targaryen, Paddy Considine als König Viserys Targaryen, Steve Toussaint als „Seeschlange“ Lord Corlys Velaryon, Rhys Ifans als Otto Hightower, Eve Best als Prinzessin Rhaenys Velaryon, Sonoya Mizuno als Mysaria, Milly Alcock als junge Prinzessin Rhaenyra Targaryen, Emily Carey als Ottos Tochter Alicent Hightower und Fabien Frankel als Ser Criston Cole.

    „House of the Dragon“ wurde von Regisseur Miguel Sapochnik („GoT“-Folgen „Battle of the Bastards“ und „The Long Night“) gemeinsam mit Drehbuchautor Ryan Condal („Colony“) entwickelt. Buchautor George R. R. Martin ist ebenso an der Produktion beteiligt.

    Derweil hat der US-Sender HBO überraschend eine Fortsetzung zu „Game of Thrones“ angekündigt, die den Werdegang von Jon Schnee, erneut von Kit Harington dargestellt, erzählen soll – und somit nach der noch immer unvollendeten Buchreihe angesiedelt ist (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen